Befeuchter nicht beheizen

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Benutzeravatar
Maskenspezi
Foren-Urgestein
Beiträge: 461
Registriert: vor 11 Jahren

Beitrag von Maskenspezi » vor 11 Jahren

Kullerbauch schreibt:
Bis jetzt bekomme ich den Sauerstoff aber direkt in die Maske, und ich weiß nicht ob das zulässig ist !!!!! wegen Brandgefahr im Gerät o.ä.
Es ist zulässig und in Ordnung, den Sauerstoff an der Maske zuzuführen. Dazu sind die Stöpsel an der Maske u.a. gedacht.

Den Sauerstoff über ein T-Stück in Gerätenähe einzuleiten hat aber Vorteile, da eine bessere Vermischung mit der Luft erfolgt.

:!: Es muss dabei aber beachtet werden, daß der Sauerstoffschlauch erst aufgesteckt wird, wenn das CPAP-Gerät bläst. Oder Reihenfolge beachten: Erst CPAP einschalten, dann O2-Konzentrator. Es sollte nicht längere Zeit Sauerstoff in das CPAP-Gerät strömen können. Wenn die Turbine läuft, kann das nicht passieren.

Wenn man ganz sicher gehen will, kann man zwischen CPAP-Gerät und Maskenschlauch ein Sicherheitsventil setzen, dass das Rückströmen des Sauerstoffs ins Gerät verhindert. So etwas gibt es von Respironics (im H+L Katalog S. 7 links oben http://www.hul.de/bilder/pdf/Zubehoer_Bipap.pdf)
Auch die Firmen Weinmann und Resmed haben so ein Teil im Angebot.
Alles Gute!
Der Maskenspezi

(Nicht selbst betroffen, aber doch ein bisschen Erfahrung)


Profil von Thomas_
Thomas_
eifriger Forennutzer
Beiträge: 41
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Köln

Re: Befeuchter nicht beheizen

Beitrag von Thomas_ » vor 11 Jahren

kullerbauch hat geschrieben:Ich hätte gerne angefeuchtete Luft NICHT beheizt.
Dann ist soetwas
http://www.cpap.com/viewImage.php?PNum= ... Humid2.jpg
am besten.
Die verdunstete Wassermenge hängt nämlich nicht nur von der Temperatur des Wassers ab, sondern (natürlich) auch der Größe der Wasseroberfläche und (wird oft vergessen) der Strömungsgeschwindigkeit der Luft.
Ich nehme an, dass dieser passive Befeuchter deshalb so eine Art Labyrinth eingebaut hat, um die Luftgeschwindigkeit hoch zu halten.

Ich habe im Augenblick auch das Remstar Auto mit dem angedockten beheizten Befeuchter und mehr Einstellschwierigkeiten als bei meinem alten Hoffrichter.
Das liegt vermutlich an dieser Vorheizung und dem schlechten Regelbereich. Von den Stufen 1-5 ist maximal 2 benutzbar, sonst wird die Luft viel zu warm.
Von einem Gefühl
"mit dem inhallieren über einer Schüssel mit kochendem Wasser" kann aber keine Rede sein, das ist völlig übertrieben.

Mit handwerklichem Geschick kann man sich so einen passiven Befeuchter mit großer Wasseroberfläche vielleicht auch selber basteln. Aber immer auf lebensmittelechte Werkstoffe achten, evtl. aus der Aquaristik.

Übrigens, wie lange hat dein Remstar so stark nach Plastik gestunken?

Benutzeravatar
kullerbauch
noch neu hier
Beiträge: 23
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Siegen

Re: Befeuchter nicht beheizen

Beitrag von kullerbauch » vor 11 Jahren

hallo

"mit dem inhallieren über einer Schüssel mit kochendem Wasser" kann aber keine Rede sein, das ist völlig übertrieben.

Ich empfinde es aber so, die Menschen sind halt verschieden.


Übrigens, wie lange hat dein Remstar so stark nach Plastik gestunken?[/quote]


Ich glaube bei mir kam der Gestank mehr von der Maske und vom Schlauch, bin mir aber nicht sicher. habe dann immer alles in Duschzeug gebadet, nach zwei wochen ungefähr wars dann weg.

Kullerbauch
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

Profil von Downtown
Downtown

Beitrag von Downtown » vor 11 Jahren

Hallo,

ich habe mir einige Fotos von dem Remstar mit Befeuchter angeschaut und gegenüber praktisch allen anderen Geräten einen Unterschied festgestellt.

Der Wasserbehälter ist praktisch völlig eingehaust, dadurch doppelt isoliert und von der Aussenluft abgeschlossen.

[ externes Bild ]
Zustand hier mit geöffnetem Deckel

Unter diesen Umständen kann ich Kullerbauchs Probleme eher verstehen. Auch im StandBy-Modus erwärmt sich das Gerät geringfügig und gibt diese gut gespeichte Wärme an den Wasserbehälter ab. Geräte mit offenen Behältern dagegen werden von der Aussenluft abgekühlt, die wenigen Watt StandBy-Stromverbrauch können dagegen nichts ausrichten.

Wenn Kullerbauch berichtet, daß auch bei ausgeschalteter Befeuchterheizung am Anfang die Luft sehr warm ist und erst mit der Zeit abkühlt, kann ich jetzt nachvollziehen, daß dies gerade an o.g. Einhausung liegt. In Verbindung mit der schlechten Regelungsfähigkeit ergeben sich die in diesem Thread aufgeführten Probleme.

Hier kann man nur raten, das Gerät austauschen zu lassen, unter diskretem Hinweis auf die -um es vorsichtig auszudrücken- mangelhafte Konstruktionsleistung.

Bis dahin könnte helfen, das (kalte) Wasser erst direkt vor dem Einschalten des Gerätes einzufüllen.

Ciao
Klaus

Edit: Ich wurde darauf hingewiesen, daß es zwei Versionen des REMstar auto gibt. Die andere Version sieht anders aus. Zu der passt meine Theorie weniger.
[ externes Bild ]

Kannst Du, Kullerbauch, uns sagen, welches Gerät Du hast?
Zuletzt geändert von Downtown am 06.01.2007, 08:36, insgesamt 1-mal geändert.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
kullerbauch
noch neu hier
Beiträge: 23
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Siegen

Beitrag von kullerbauch » vor 11 Jahren

Hallo

Gerät Nummero zwei, unten. :lol:

Neuerdings stelle ich auch fest, das wenn der Befeuchter, wie immer nur auf Stufe eins läuft, mir schon nach ca 10 min Wasser aus dem Ausatemventil spritzt.
Es ist nicht viel aber die Spritzer merkt man im Gesicht.
Ist schon seltsam, das das Ding auf Stufe eins soviel Feuchtigkeit bringt, zudem wie schon erwähnt meine Raumtemperatur nie unter 19-20° C liegt.

Grüße: Dietmar
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

Profil von Downtown
Downtown

Beitrag von Downtown » vor 11 Jahren

Hallo Dietmar,
kullerbauch hat geschrieben: Gerät Nummero zwei, unten. :lol:
:o
Okay, es wär so schön gewesen. Ich gebs jetzt auf.:?

Ciao
Klaus

Profil von Olli.D
Olli.D

Beitrag von Olli.D » vor 11 Jahren

Also ich kann mir wirklich nur vorstellen, dass das Gerät defekt ist... :eek:

Die Wasseroberfläche des Respironics Befeuchters ist vielleicht halb so gross, wie von meinem HumidAire (altes Modell), dafür muss der Remstar eben mehr erhitzen aber sollte auch bei Verdunstung wieder abkühlen.

Respironics gibts ja nicht seit gestern und die testen die Befeuchter im heissen Asien und im kalten Canada, mit verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten in verschiedenen Höhen, bevor die den Weltmarkt erreichen. Oder??! :roll:

Ein nicht beheizter Befeuchter wird immer abkühlen, einige Grad kühler als Raumtemperatur, eben durch die Verdampfung.
Da ich gerne in einem kühlen Raum schlafe, kommt das nicht in Frage.
Wenn ich den Resmed auf das erste drittel der Temperatur einstelle, wird das Wasser gerade lauwarm und es kondensiert nichts, wirklich gar nichts. In Abhängigkeit der Raumtemperatur regel ich schon mal etwas nach.
Es hat immer relativ frische Luft unter der Maske.

Hey kullerbauch, du füllst den doch nicht bis ganz oben, oder, hahaha.... :D
Aber da gibt es ja sicher eine Markierung. Und trotzdem dürfte es nicht zu heiß werden.

Lass doch einfach mal auf Stufe 2 dann 4 dann 6 dann 8 den Befeuchter stehen und miss mal die Wassertemperatur.
Können einige von uns ja auch mal machen.

Wenn wir auf mittlerer Stellung einen Unterschied von 30 Grad messen,
treffen wir uns bei dir und kochen ein Süppchen .. :lol:

Liebe Grüße, Olli


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
kullerbauch
noch neu hier
Beiträge: 23
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Siegen

Beitrag von kullerbauch » vor 11 Jahren

hi

aber kartoffelsuppe bitte :lol:

ich trau mich ja gar nicht das ding höher zu stellen, weil ja schon bei der kleinsten stufe die luft zu warm ist und das Wasser rausspritzt. :evil: :evil:


ich werd wohl mal den kundendienst anrufen und das gerät mal überprüfen lassen. :roll:

cu dietmar
Auch aus Steinen die einem in den Weg gelegt werden, kann man schönes bauen.

Profil von Thomas_
Thomas_
eifriger Forennutzer
Beiträge: 41
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Köln

Re: Befeuchter nicht beheizen

Beitrag von Thomas_ » vor 11 Jahren

kullerbauch hat geschrieben:hallo

"mit dem inhallieren über einer Schüssel mit kochendem Wasser" kann aber keine Rede sein, das ist völlig übertrieben.

Ich empfinde es aber so, die Menschen sind halt verschieden.
Ich kann jetzt deine Probleme besser nachvollziehen. Bei meinem Remstar habe ich jetzt nach 8 Stunden nur 30ml Wasserverbrauch bei ausgeschalteter Heizung gemessen (Briefwaage vorher/nachher). Der Wasserpegel sinkt praktisch gar nicht.

Bei meinem alten Hoffrichter war es definitiv mehr, ich schätze so 100ml, wie Downtown auch meinte.
Es kommt auch bei abgetrennten Befeuchter relativ warme Luft morgens aus dem Gerät, stärker als beim Hoffrichter. Konstruktionsbedingt liegt der Motor ja immer im Luftstrom, ich schätze mal, die Turbine beim Remstar verbraucht mehr Leistung als beim Hoffrichter.
Im Sommer wird das kaum zu ertragen sein, da durch das Aufwärmen die Luft trockener wird und der Befeuchter kaum befeuchtet. Ein Heizen des Befeuchter macht die Luft unerträglich warm.

Profil von Downtown
Downtown

Re: Befeuchter nicht beheizen

Beitrag von Downtown » vor 11 Jahren

Hallo Thomas,
Thomas_ hat geschrieben: Ich kann jetzt deine Probleme besser nachvollziehen. Bei meinem Remstar habe ich jetzt nach 8 Stunden nur 30ml Wasserverbrauch bei ausgeschalteter Heizung gemessen (Briefwaage vorher/nachher). Der Wasserpegel sinkt praktisch gar nicht.
Bei meinem alten Hoffrichter war es definitiv mehr, ich schätze so 100ml, wie Downtown auch meinte.
Das hat mich aber jetzt mal interessiert, was mein Hoffrichter ohne Beheizung wirklich verbraucht. Das Ergebnis hat mich überrascht. Meine ehemalige Aussage, es verbrauche ca. 1/3 - 1/2 des Behälterinhaltes (zwischen der Max/Min-Anzeige) war zwar in etwa richtig, meine Annahme, dies seien etwa 100ml jedoch nicht. Nach exakt 8 Stunden lag der Verbrauch unter den gegebenen normalen Temperatur- und Feuchtigkeitsverhältnissen bei lediglich 42g = 42ml Wasser.

[ externes Bild ]

Der Eindruck bei dem 500ml (brutto) fassenden Glasbehälter täuscht, der Unterschied zwischen den Max/Min Strichen beträgt lediglich 142ml.

Somit ist zwar ein Unterschied zwischen dem Hoffrichter und dem Respironics Remstar gegeben, jedoch ist der nicht so stark ausgeprägt, wie ich das vermutet hatte.

Ciao
Klaus

Profil von Thomas_
Thomas_
eifriger Forennutzer
Beiträge: 41
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Köln

Beitrag von Thomas_ » vor 11 Jahren

Danke für die vergleichende Messung. Ich habe jetzt mal eine Nacht eine Fullface probiert statt meiner Nasenstöpselmaske, und es war gleich viel angenehmer. Morgens keinen trockenen Mund mehr - gut das wäre bei geöffneten Mund und Nasenstöpseln erklärbar, aber auch keine so trockenen Nasenschleimhäute.
Beides mit ausgeschalteter Heizung. Die Luft fühlte sich angenehmer an. Erklären kann ich es mir nicht, außer dass in der Fullface vielleicht beim Ausatmen etwas Restfeuchtigkeit in der Maske erhalten bleibt, die man dann beim nächsten Einatmen wieder spürt.

So gerne ich die Nasenstöpselmaske auch tragen möchte, hat sie also leider auch ihre unangenehmen Seiten. Neben dem Trockenheitsgefühl wache ich außerdem im Winter manchmal mit ganz kalter Nase auf, weil die ausgeatmete Luft nicht mehr meinen Riechkolben erwärmen kann.

Ich habe noch eine Überschlagsrechnung angestellt:

Angenommen, durch Atmung und Ausatemventil ziehe ich ungefähr 15 Liter pro Minute durch den Befeuchter, dann ergeben sich für 8 Std. 7,2 m^3.
Bei 20 Grad und 50% rel. Luftfeuchtigkeit sind knapp 10g Wasser in einem m^3 Luft enthalten, für 8 Std. Luft also ca. 72g Wasser.
Selbst 30g Wasser reichen also, um die rel. Luftfeuchtigkeit deutlich anzuheben.
Man muss aber bedenken, dass das CPAP die Luft außerdem durch die Wärmeabgabe des Motors etwas aufheizt, was die Luft wieder trockener macht.

Benutzeravatar
blaavand
eifriger Forennutzer
Beiträge: 32
Registriert: vor 11 Jahren
Wohnort: Hagen in Westfalen
Kontaktdaten:

Beitrag von blaavand » vor 11 Jahren

kullerbauch hat geschrieben:ich möchte nur mal gerne wissen was passiert wenn ich den Befeuchter auf Stufe 8 stelle. Wahrscheinlich kann ich mir dann die morgentliche Dusche sparen.
Stell den Befeuchter doch mal auf Stufe 2 und füll den Tank nur bis etwa zur Hälfte. Ich habe damit die besten Erfahrungen bis jetzt gemacht. Mir war die Luft auch zu warm. Ich muß allerdings dazusagen, dass ich die Raumtemperatur erhöht habe.


Grüße
Jörg
Remstar Auto C-Flex mit Luftbefeuchter, Ultra Mirage II Nasalmaske, Druck 10-18 mbar.
-------------------------------------------------------
Musik : Under Pressure von Queen

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Befeuchter nicht beheizen" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“