Komm nicht klar

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von fabio1962
fabio1962

re

Beitrag von fabio1962 » vor 14 Jahren

Ja das mit der Zimmertemparatur ist schon ein Problem, wir haben ein Wassernbett und das hat immer 25 Grad, dementsprechend ist auch die Zimmertemparartur auch. Ich weiss nicht mehr genau aber da gibt es was wo man das Wasser vorwärmen kann. Wenn es mir wieder einfällt sag ich Die bescheid.


Profil von fabio1962
fabio1962

re

Beitrag von fabio1962 » vor 14 Jahren

Hallo Miriam!

Ich habe ihn gefunden:

Atemluftbefeuchter

kompatibel zu allen CPAP- und Bilevel-Geräten
speziell für die Atemtherapie zu Hause entwickelt
stufenlose Temperaturregelung
automatischer Überhitzungsschutz HC 150

Hier der Link zum Photo des Gerätes.

http://www.heimtherapie.de/therapie/kin ... 0_king.htm

Profil von miriam
miriam

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

Danke Fabio!
Die Krankenschwester meinte heute auch dass man ja abgekochtes Wasser nehmen kann und man muss es ja auch nicht so stark abkühlen lassen. Allerdings ist es halt auch die Frage ob es im laufe der Nacht nicht wieder stark abkühlt, bzw. bis es in der Maske ist. Na ich werds jetzt erst mal so versuchen, hätte mich nur interessiert. ob jemand erfahrungen mit diesem Teil hat und welche.
Liebe Grüsse miriam.

Profil von sladdicool
sladdicool

warm/kalt

Beitrag von sladdicool » vor 14 Jahren

Hallo Miriam ,
Pack doch einfach den Schlauch unter die Decke !
Wenn er zu kurz sein sollte , gibt sicher auch längere....
MfG
sladdi


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Andrea
Andrea

Beitrag von Andrea » vor 14 Jahren

Hallo miriam,

es gibt tatsächlich einen "Überzieher" für den Schlauch, aber dieser ist tatsächlich nicht ganz billig. Habe ihn bei der "Maskenschulung" unserer Selbsthilfegruppe im Original gesehen. Es ist letztlich nichts anderes wie ein Schlauch aus Fließstoff der über den Schlauch gezogen wird.
Also letztendlich könnte man dies sicherlich auch selbst aus einem Stück Fließ machen. Oder so blöd wie sich das anhört, vielleicht auch einfach häkeln oder Stricken. Aber auch der Tipp mit dem unter die Bettdecke stecken ist nicht schlecht. Mache ich auch, wenn mir die Luft mal zu kalt wird.
Zu der Gewöhnungsphase kann ich nur sagen, daß ich auch einige Zeit gebraucht habe. Habe mir häufig nachts im Schlaf die Maske abgesetzt.
Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran. Bei mir kam es auch sehr auf die innere einstellung an. Habe mich Anfangs dagegen gewehrt, bis ich mir gesagt habe "Die einen brauchen eine Brille, ein Hörgerät oder einen Rollstuhl und Du brauchst eben dieses Gerät. Und das auch nur Nachts. Es sieht also noch nicht einmal jeder." Weiß nicht ob dir das hilft, mir hat es schon geholfen.
Also Kopf hoch und :lol:

Benutzeravatar
Leika
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 99
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Leika » vor 14 Jahren

Hallo Miriam
ich habe jetzt die erste nacht hintermir ohne das ich die maske abgesetzt habe und habe seit heute nacht ein seperaten Luftbefeuter da kann man die Wärme einstellen in der höchstenstufe ist er sehr heiss und die luft in der Vollmaske ist sehr angenehm warm, für mich etwas zu warm aber vielleicht ist das ein Lösung für dich.
Gruß Leika

Profil von miriam
miriam

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

@Andrea: ich habe jetzt bei der Servicenummer angerufen und wollte ihn mir bestellen. Die Dame am Telefon war sehr nett und meinte, der würde dafür gar nichts bringen, der wäre viel mehr dafür gedacht dass sich nciht zuviel wassser im schlauch sammelt. Also hab ich ihn nicht bestellt.
@Leika: den Lufbefeuchter habe ich schon von Anfang an, hab ihn jetzt auch ganz hoch gedreht, aber es bringt nicht allzuviel.
Nun habe ich eine Maske die über Nase und Mund geht. Die Krnakenschwester fragte mich als sie mir die gab ob die zu gross wäre. Woher soll ich denn das wissen, ich hab doch keinerlei Erfahrung damit. Aber das Prob das ich jetzt habe ist, das die Maske am Anfang immer dicht ist, aber nach 1-2 Stunden ist sie undicht und luft kommt raus und dabei entstehen Geräusche das meine Tochter sogar aufwacht und Angst kriegt dass was mit mir wäre. Irgendwie hab ich das Gefühl ich komm nicht weiter und es wird nicht besser. Nun hatte ich mich fast an die andere Maske gewöhnt und dann kamen die Probs dazu, dass die nase immer zu wird über nacht und ich dann durch den Mund atme und dadurch Ohrenschmerzen bekomme. :cry:
Mal sehn was noch alles kommt.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Henner
Henner

Luftveränderung

Beitrag von Henner » vor 14 Jahren

Hallo Miriam,
ich hab's in einem anderen Beitrag schon mal geschrieben. Ich hatte anfangs genau die selben Probleme. Immer war die Nase dicht und ich habe mir nachts unbewußt die Maske abgenommen. Dann kam ich zur Reha an die Nordsee. Bereits in der dritten Nacht dort habe ich mit Maske durchgeschlafen und seitdem - inzwischen immerhin schon 10 Wochen - ohne Ausnahme jede Nacht. Ich kann Dir die Luftveränderung nur empfehlen. Kleiner positiver Nebeneffekt: inzwischen bin ich fast 13 Kilo los.
Gruß Henner

Profil von miriam
miriam

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

Reha? Die letzte die ich beantragt habe, haben sie prompt abgelehnt. Ich glaub auch nicht dass sie mir eine genehmigen würden an der Nordsee und mein letzter Urlaub liegt bestimmt 5 Jahre zurück und da konnte ich nur fahren weil ich eine Ferienwohnung sehr billig über meinen Arbeitsplatz bekam. Ich kann mir einen Urlaub schlichtweg nicht leisten. :cry:

Profil von miriam
miriam

Reha

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

Also am Mittwoch hab ich nun einen Termin bei meinem Klinikarzt (da sich mein Lungenfacharzt nicht zuständig fühlt). Ich würde gerne eine Reha beantragen, könnt ihr mir einen Tip geben was ich evtl. unbedingt erwähnen sollte. Also ich hab schon das Gefühl dass mir die Maske hilft, aber ich schaffs nicht sie länger aufzulassen, wenn ich weiss das ich am nächsten Tag früh aufstehn muss. Deswegen würd ich mich gern in ruhe dran gewöhnen.
miriam.

Benutzeravatar
Leika
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 99
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Beitrag von Leika » vor 14 Jahren

Hallo Miriam
ich schlafe jetzt seit ca. 14 Tage mit der Maske und habe es bis jetzt nur eine Nacht geschafft sie auf zubehalten, die anderen Nächte ziehe ich sie ab ohne es zu wissen.
Ich wache morgends auf und sie liegt fein säuberlich nebenmir.
Aber wenn ich so die ganzen beträge lese glaube ich sollte man wirklich in eine selbshilfgruppe gehen wo gleichgesinnte sind um besser damit zumzugehen.
Wobei das muss ich immer erwähnen mir mein Arzt immer sagt geben sie sich 1/2 jahr das sie sich daran gewöhnen.
Ich hatte die eine Nacht wo ich es schaffte (ganze Nacht die Maske auf hatte) am Morgen fühlte ich mich wirklich leistungsfähiger und vorallem mein ganze Verfassung ist schlechter wenn ich sie sehr früh absetzte.
Gruß Leika
feststellt Juni 2003
Gerät: Heine und Löwensteingerät
Maske: Mirage Full Face Maske Serie 2
Druck: 16
seit Juli habe ich ein Bielevelgerät

Selbsthilfegruppe Schlafapnoe
Mutterstadt und Umgebung e.V.
http://www.shgmutterstadt.de

Profil von Henner
Henner

Reha

Beitrag von Henner » vor 14 Jahren

Hallo Miriam,
Du solltest in Deinem Antrag nur wahrheitsgemäß Deine Krankengeschichte schildern. Da ich in meinem Fall wusste, wie gut mir und meiner Atmung die Nordseeluft tut, hat mein Arzt gleich eine Empfehlung für diese Klinik in seinen Teil des Antrages hineingeschrieben. Drei Wochen später hatte ich den positiven Bescheid von der BfA, weitere zwei Wochen später den Termin von der Klinik.
Viel Erfolg! Gruß Henner

Profil von miriam
miriam

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

Sicher werde ich nur wahrheitsgemäss meinen Antrag stellen. Ich hasse Lügen und werde bei so was sicher nicht damit anfangen, es hätte ja nur sein können, dass es irgendwas gibt, dass dabei behilflich sein könnte. Da ich mir eine Liste machen muss um nichts zu vergessen, hätte ich das dann mit drauf geschrieben.
Hm ich will dann mal drauf vertrauen, dass ich die Reha wenns sein soll genehmigt bekomme.
Liebe Grüsse miriam und danke für eure antworten.

Benutzeravatar
Klaus K.
noch neu hier
Beiträge: 22
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Pentling / Regensburg
Kontaktdaten:

sorry das ich jetzt erst Antworte

Beitrag von Klaus K. » vor 14 Jahren

miriam hat geschrieben:Also ich weiss nciht genau wie dieses Ding heisst. Mir fiel nichts besseres ein wie Wärmeddecke :D also du kannst dir das so vorstellen das es über den Schlauch gezogen wird.
Hallo Miriam,
ich habe so Ding.
Und zwar von MAP mit der Bestellnummer 554003 es nennt sich
Komfort-Hülle für Atemschlauch, 180 cm musste ihn aber
selbst bezahlen. Hält ein wenig die kälte ab, hab dann zusätzlich mir ein
kleines, einfaches, billiges Heizkissen besorgt.
Das leg ich halb unter halb hinter das Gerät.
Damit komm ich dann gut zurecht.

Gruß Klaus :lol: :lol:
:lol: Lebensfroh, denn es könnte schlimmer sein. :lol:

Jahrgang 1947 ca. 82 Kg / bei 168 cm
Apnoe seit ? :evil: therapiert seit 17.06.2001 :lol:

Profil von miriam
miriam

Beitrag von miriam » vor 14 Jahren

Danke Klaus für deine Antwort.
Nun kam ich klar mit der Maske und hab sie die ganze Nacht die 2. Nacht aufgehabt und nun hab ich einen riesen Schnupfen bekommen. WEiss jemand was, was da ganz schnell hilft? :cry:

Gesperrt
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Komm nicht klar" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“