Schichtarbeit

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Gesperrt
Profil von anja197777
anja197777

Schichtarbeit

Beitrag von anja197777 » vor 11 Jahren

Hallo Ihr Lieben, ich arbeite seit 1 1/2 Jahren in Schichtarbeit. Dabei handelt es sich aber nicht um 1 Woche Früh, 1 Woche Spät, 1 Woche Nacht usw. Nein, es ist wesentlich komplizierter.
Unsere Firma hat 7 -Tage - Woche, also arbeiten wir auch am Wochenende.
Mal hat man in der Woche 2 Tage Spätschicht, dann einen Tag frei, dann 3 Nachtschichten, dann wieder 2 Tage frei, dann mal wieder Frühschicht 4 Tage, dann einen Tag frei, dann 2 Tage spät, 2 Tage Nacht usw. Ist ziemlich kompliziert.
Jedenfalls leidet mein Schlaf, mein Körper immer mehr.
Ich kann nicht nur in einer Schicht arbeiten, das geht nicht. Ich muss nachts und am Wochenende arbeiten, allein schon, um meine Sollstunden voll zu bekommen. Und die Zuschläge lassen meine Familie erst überleben.
Wie kann ich damit besser klarkommen? Ich hab noch einen Sohn, der geht zur Schule. Dementsprechend kann ich an meinen freien Tagen in der Woche nicht mal richtig ausschlafen.
Besonders nach Nachtschichten kann ich nicht schlafen, tagsüber, das fällt mir schwer, mir geht`s dann immer total schlecht. Wenn danach wieder frei ist, komm ich nicht klar, ich kann einfach nicht schlafen.
So geht es vielen meiner Kollegen, aber es mag keiner den Mund aufmachen. Das Geld, der Arbeitsplatz, das zählt heute mehr als die Gesundheit.
Welche Tips gibt es für Schichtarbeiter? Wer hat ähnliches erlebt oder erlebt es gerade? Ich bin für jede Hilfe dankbar, die ich dann auch meinen Kollegen weitergeben würde...
Danke !


Profil von CPAPuser
CPAPuser
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 802
Registriert: vor 14 Jahren

Beitrag von CPAPuser » vor 11 Jahren


Profil von Kalle
Kalle
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 124
Registriert: vor 12 Jahren
Wohnort: Lkr. KU

Beitrag von Kalle » vor 11 Jahren

Hallo Anja

ich habe 35 Jahre Wechseldienst gemacht. Bei mir war es noch komplizierter, da ich jeden Tag zu einer anderen Zeit ran mußte, da war überhaupt kein System drin. Tag,Nacht, Wochenende, rund um die Uhr. dagegen ist Dein Rhytmus der reinste Spaziergang.

In all der Zeit habe ich immer versucht, meinem Körper den Schlaf zu gönnen, der er brauchte, natürlich nur, wenn Gelegenheit dazu war. Danach habe ich auch meine ganzen Tagesabläufe gestaltet, was von mir und meiner Familie natürlich sehr viel Flexibilität erforderte. Aber es hat einigermassen funktioniert.

In all den Jahren hab ich aber auch andere gesehen, die ihrem Körper keine Ruhe gönnten. Die meisten mussten es teuer bezahlen.

Also, einfach mal versuchen, immer dann zu schlafen, wenn Du müde bist. Im übrigen dauert es einige Jahre, bis sich der Körper auf so etwas einigermassen einstellt.

Viele Grüße
Kalle

Profil von Boomer
Boomer
eifriger Forennutzer
Beiträge: 58
Registriert: vor 11 Jahren

Beitrag von Boomer » vor 11 Jahren

Tja, liebe Anja… Alles hat seine Grenzen und ein vario Schichtsystem und Familie ist ziemlich hart…

Im Prinzip gibt es 2 Schlaftypen, die Frühaufsteher und die Langschäfer…Ich bin der Langschläfertyp und wir arbeiten in 6 verschiedenen Schichten. Mir fällt es leichter, wenn ich mit der Tagschicht anfange dann in die Mittelschicht und dann in die Nachtschicht komme…
Mein Kollege ist eher der Frühaufsteher und arbeitet lieber genau andersrum…
Ich persönlich bevorzuge warme Milch und Baldrian, wenn ich nicht einschlafen kann und mein Schlaf hat nun mal Priorität… Ich schlafe quasi nach meinem Job, wobei ich meistens versuche von 7:30 bis 13:30 - 14:30 zu schlafen um wenigstens ansatzweise so was wie einen Schlafrhythmus zu haben…

Ich würde eher sagen, das bei Dir die Familie einspringen und Dich unterstützen muß…
z.B. den Sohnemann das Frühstück soweit vorrichten das er Morgens alleine klar kommt oder aber Papa ranlassen… Nach der Schule bei Freunden z.B. guter Klassenkamerad, Verwandten, Eltern oder da nach einer Lösung suchen Kindertagesstätten bis 15 Uhr oder so was… Wie stets mit der Besseren Hälfte? Oder ist diese, den ganzen Tag arbeiten?

Man sollte aber auch nicht vergessen, das es durchaus Menschen gibt, die einfach nicht mit Schichtarbeit klarkommen… Aber wenn Du schon 1 ½ Jahre dabei bist, dann denke ich mal, das die Family da mehr unterstützen muß…

Aber es ist Schwer mit sonem Job und dann noch Family… Aber Schlaf muß auch sein…sollte man keinesfalls Unterschätzen… Der ganze Streß der Schlafmangel… nich das es Peng macht und die Family hat dann garnix mehr von Dir…

Gesperrt

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Schichtarbeit" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Archiv“