Einschlafstörungen

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von marvel69
marvel69

Einschlafstörungen

Beitragvon marvel69 » 23.08.2003, 08:27

Hallo !
Seit ca. 10 Jahren habe ich ständige Einschlafstörungen, welche
zwischenzeitlich mal wieder
weg waren. Jedoch plagen mich
diese Einschlafstörungen seit
ein 5 Monaten wieder.
Äußerung: Ich kann am Abend
nicht einschlafen (nur mit
harten Schlafmitteln "Remistan" oder viel Alkohol= 1 Fl. Wein). Wenn ich versuche um
22 Uhr ins Bett zu gehen, dann
schlafe ich höchstens um 3 oder 4 ein (mit "Hilfe"). Jedoch werde ich um 7 wieder von meiner Tochter geweckt und das seit Monaten.
Ich kann nicht mehr !!
Mein Arzt konnte mir bis dato
nicht helfen.
Zu mir: weiblich, 33 Jahre, Mutter
einer 4-jährigen Tochter, teils
berufstätig, verheiratet, normale Ehe, Raucher, schlank, keine mir
bekannten sonstigen körperlichen Probleme.

Mir fehlt seit Monaten der Schlaf und ich krieche auf dem Zahnfleisch.
Wie kann man mir helfen und was muß ich tun ??????


Vielen Dank !

Benutzeravatar
Leika
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 99
Registriert: 18.06.2003, 09:21
Wohnort: Rheinland Pfalz
Kontaktdaten:

Beitragvon Leika » 23.08.2003, 13:35

In dem du einfach einen kompetenten Artzt auf suchst .
Und lass dich nicht abwimmeln .
Ich leide auch an Schlafstörungen (Apnoe Syndrom) doch das war mir nie bewusst ich dachte immer mein Schlaf ist okay weil ich schlafe wie ein stein nur wache ich sehr oft auf, und bin morgends müde ohne Ende ich brauche fast den ganzen Tag um wach zu werden.
Naja meine Hausärtztin hat mir keine ruhe gelassen das ich doch endlich in ein Schlaflabor gehen sollte und mich untersuchen sollte. Es ist dabei rausgekommen das ich 154 Atemstillstände habe doch musste ich sehr sehr lange warten bis ich einen Termin hatte für die Sauerstoffmaake einstellungen zu lassen.
Am Anfang habe ich mich geweigert gegen die Maske doch mein Wohlbefinden wird von Tag zu Tag immer schlechter im moment bin ich sehr sehr hart an der Grenze meiner Kraft angekommen und sehne mich nach dem Termin der die nächste Woche ist.
Ich bin froh vielleicht geht es mir dann endlich besser.
Gruß Leika

Profil von fabio1962
fabio1962

re

Beitragvon fabio1962 » 24.08.2003, 17:37

Das ist ja Wahnsinn wie hälst Du das nur aus? Mach das mal was sie geschrieben hat und bleibe Hartnäckig sonst wirst Du keinen Erfolg haben. Sag Deinem Arzt auch das Du seit 10 Jahren dieses Problem hast. Wird langsam Zeit das da was passiert bevor Du gesundheitliche Probleme bekommst.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2071
Registriert: 06.05.2003, 22:40
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Einschlafstörung

Beitragvon Dr. Randelshofer » 25.08.2003, 23:17

Hallo marvel69,

Sie brauchen dringend die kompetente Unterstützung eines Schlafmediziners. Die sind leider nicht allzu häufig.

Am besten erkundigen Sie sich mal im nächsten Schlaflabor, bei Ihnen wohl Hamburg-Großhansdorf (?). Fragen Sie Dr. Hein (Link siehe Startseite dieses Forums), ob er dort auch eine schlafmedizinische Ambulanz betreibt oder Ihnen einen erfahrenen Kollegen in Ihrer Gegend nennen kann.

Viel Erfolg und Alles Gute


Erstellen Sie ein kostenloses Konto

Sie müssen sich anmelden, um in diesem Forum auf Beiträge zu antworten.

Konto erstellen


Melden Sie sich für ein kostenloses Konto in unserer Community an.

Kostenlos Registrieren

Anmelden


Haben Sie schon ein Konto?

Zurück zu „Archiv“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast