Verstopfte Nase mit der Maske

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von Gast
Gast

Verstopfte Nase mit der Maske

Beitragvon Gast » vor 14 Jahren

Guten Morgen!

Nun habe ich seit einer Woche mein "bilevel Moritz st" von MAP.

Im Gegensatz zu den schlechten Erfahrungen mit der Beatmung im Schlaflabor komme ich zuhause sehr gut damit zurecht. Das Gerät passt sich meinem Atemrhythmus an und ich muß nicht dagegen "ankämpfen".

Jetzt habe ich allerdings das Problem, dass meine Nase verstopft ist.
Wahrscheinlich ist eine Hausstaubmilben-Allergie der Grund dafür.
Die habe jetzt schon mind. drei Jahre. Tagsüber geht's einigermaßen mit der Luft und nachts atmete ich mit offenem Mund.

Das geht jetzt mit der Maske natürlich nicht mehr.

Ich hab' mir die letzten Tage damit beholfen, mir Tagsüber Sesamöl in die Nase zu tropfen und bevor ich ins Bett gehe ein Nasenspray zu benutzen (beides von der HNO verschrieben).

Das Spray hält ca. zwei Stunden an, d. h. ich schlafe ein, wache aber dann wieder auf, weil die Nase dicht ist (mind. immer ein Nasenloch) und ich das Gefühl habe, keine Luft mehr zu bekommen. Und dann noch diese einengende Gefühl mit der Maske...

Für Tipps und Anregungen wäre ich sehr dankbar!


Profil von fabio1962
fabio1962

re

Beitragvon fabio1962 » vor 14 Jahren

Das müßte ich erst mal Fragen ob das Gerät einen Filter hat?

Profil von Dorothee
Dorothee
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 141
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Scheinfeld

Nasenprobleme

Beitragvon Dorothee » vor 14 Jahren

Hallo "Gast",

soviel ich weiß, hat dieses Gerät einen Allergiefilter, haben heute eigentlich alle. Man sollte bei Allergie den Filter mind. im 8tage Rhythmus auswechseln. Wie sieht es bei Deiner Hausmilbenallergie mit Anti-Hausstaubmilben-Bettwäsche aus? Bei meinen Enkelkindern hat dies sehr geholfen, außerdem natürlich das Umfeld im Schlafzimmer - keine Teppiche, Wäsche nur im Schrank etc. etc. Nur wenn das Raumklima stimmt, wirst Du eine freie Nase bekommen, die Du ja unbedingt brauchst.

Ich bin auch Allergikerin - Nasenöl hat nach kurzer Zeit meine "Härchen" in der Nase so verstopft, daß ich nichts mehr riechen konnte. Mir wurde von meinem Lungenfacharzt "Flutite"-Cortison, einmal tagsüber zur Vorsorge und für nachts "nasic" für Kinder 2-6 Jahre verschrieben. Nicht lachen, das hilft wirklich und die Gewöhnungseffekt ist nur sehr gering. Damit komme ich trotz Allergie prima klar.

Und Du solltest den Wärmegrad Deines Atemluftbefeuchters überprüfen (Du hast doch einen?), das Wasser sollte auf keinen Fall über ca. 25 Grad warm sein. Das verträgt Deine Nase sonst sicher sehr schlecht.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen.

Dorothee

Profil von Martin I.
Martin I.

Beitragvon Martin I. » vor 14 Jahren

Danke für die Hinweise. Das Gerät hat einen Staubfilter (bisher 1x gereinigt) und auch einen Luftbefeuchter.

Allergiker-Bettwäsche ist auch schon im Einsatz und letzens haben wir extra Laminat statt Teppich im Schlafzimmer verlegt.

Habe mir am Wochenende ein Nasendusche gekauft, ist zwar im ersten Moment unangenehm aber die Nase ist danach für eine ganze Weile frei.

Ich denke auch fast, dass es bei mir "Kopfsache" ist und ich noch ein bisschen Gewöhnungszeit brauche.


Profil von fabio1962
fabio1962

re

Beitragvon fabio1962 » vor 14 Jahren

Wie lang hast Du das Gerät?

Profil von Martin I.
Martin I.

Beitragvon Martin I. » vor 14 Jahren

am 28.08. wird es eine Woche...

Benutzeravatar
Holger
Foren-Urgestein
Beiträge: 273
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Seevetal bei Hamburg

Autosugestion

Beitragvon Holger » vor 14 Jahren

Hallo "Gast"
Ich hatte vor Jahren das gleiche Problem mit meiner Nase.Ich war am Anfang sehr Nasenfixierd.Als ich das Gerät bekam schoß mir sofort durch den Kopf was ist wenn ich eine Erkältung habe und die Nase ist zu.Ich fing an jedem Abend 1 Stunde bevor ich ins Bett ging an zu konntrolieren ob ich gut Luft durch die Nase bekomme.Ich hatte immer das Gefühl das meine Nase innen angeschwollen war und ich schlecht durch die Nase atmen konnte.Ich nahm daraufhin jeden Abend Nasenspray.Nach ein paar Wochen war die Nase volkommen dicht auch am Tage.Ich in totaler Panik zum HNO-Arzt,der mir Cortison gab um erstmal eine Seite freizubekommen.Das war durch die lange Einnahme des Sprays gekommen.Ich habe mir dann gesagt vieleicht ist das auch eine psychosomatische Reaktion.Viele Menschen reagieren besonders mit Haut und Schleimhautreaktionen auf Stress und Angst.Ich habe mir dann Abends im Bett immer gesagt "Du brauchst keine Angst zu haben du bekommst genug Luft.Die Luft kommt ja mit Druck und Luftdruck geht durch den engsten Spalt."Nach circa 15 Minuten war meine Nase frei wie ein Scheunentor.Das habe ich eine Woche gemacht und jeden Tag dieses Erfolgserlebnis gehabt.Danach ist das Problem in den letzten 10 Jahren nie wieder aufgetaucht.Ich habe diese Geschichte schon oft in den beiden Selbsthilfegruppen die ich leite erzählt und vielen geholfen.Ob es dir hilft weß ich nicht aber ich hoffe es,

Viele Grüße
Holger Steder
SHG-Schlafapnoe-Hamburg und Buchholz i. d. N.


Profil von Dr. Hein
Dr. Hein

Verstopfte Nase

Beitragvon Dr. Hein » vor 14 Jahren

Lieber Gast,

durch die Filter im CPAP-Gerät kommen kaum Allergene. Es ist daher wenig wahrscheinlich, daß Hausstaubmilbenallergene die Beschwerden auslösen. Aber Sie werden aufgrund der Allergie generell mit Ihrer Schleimhaut auf Reize stärker als andere reagieren. Öffnen Sie nachts den Mund? Der dann entstehende starke Luftstrom reizt die Schleimhäute. Helfen kann eine Kinnbinde, ggf. auch eine Mund-Nasenmaske.

Mit vielen Grüßen

Dr. Holger Hein, Schlaflabor Krankenhaus Großhansdorf

Profil von Gast
Gast

Beitragvon Gast » vor 14 Jahren

Hallo Holger, hallo Dr. Hein,

danke für die Informationen. Es ist genauso wie Holger es beschreibt!!! Alles bestens, bis ich im Bett die Maske aufsetze!
Gestern hat's ca. 1 Stunde gedauert, bis ich mich "beruhigt" hatte, aber dann ging's...

Dann lag ich mit der "Kopfsache" gar nicht so falsch...

Benutzeravatar
Sinah60
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Hamburg

Nase zu.....

Beitragvon Sinah60 » vor 14 Jahren

:D Hallo,
nein, mit deiner Kopfsache liegst du bestimmt nicht so falsch.
Ich habe mein Gerät jetzt das 3.Jahr und mir ging es zum Anfang wie dir.
Wenn ich jetzt mal bei meiner Tochter oder meiner Freundin bin und die sagen dann am Wochenende,bleibe doch hier, dann werde ich total nervös, NICHT OHNE MEINE MASKE,so kann man sich dran gewöhnen.
Liebe Grüße
Sinah

festgestellt im Oktober 2000
Gerät: S8
Maske: Somnomask von Weimann
Druck: 8
Schlaframpe auf 15 Minuten eingestellt

Benutzeravatar
Sinah60
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Hamburg

Nase zu.....

Beitragvon Sinah60 » vor 14 Jahren

:D Hallo,
nein, mit deiner Kopfsache liegst du bestimmt nicht so falsch.
Ich habe mein Gerät jetzt das 3.Jahr und mir ging es zum Anfang wie dir.
Wenn ich jetzt mal bei meiner Tochter oder meiner Freundin bin und die sagen dann am Wochenende,bleibe doch hier, dann werde ich total nervös, NICHT OHNE MEINE MASKE,so kann man sich dran gewöhnen.
Liebe Grüße

Sinah



festgestellt im Oktober 2000

Gerät: S8

Maske: Somnomask von Weimann

Druck: 8

Schlaframpe auf 15 Minuten eingestellt

Profil von miriam
miriam

Beitragvon miriam » vor 14 Jahren

Ich habe gestern meine Maske bekommen. Da ich auch Angst hatte was ist wenn ich nun doch durch den Mund atme bzw. die Nase zu ist, habe ich heute mit der Ärztin darüber geredet und sie meinte das wäre kein Problem es gibt auch Masken die über Mund und Nase gehen.


Zurück zu „Archiv“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Verstopfte Nase mit der Maske“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste