Brauche eure Hilfe

Bereits geschlossene Beiträge werden hier aufbewahrt. Sie können die Beiträge nur noch lesen!
Profil von frank100
frank100

Brauche eure Hilfe

Beitragvon frank100 » 19.08.2003, 22:15

Hallo zusammen,

ich bin 36 Jahre alt, Raucher und 100kg schwer. Seit Jahren habe ich Probleme morgens aufzustehen und fühle mich den ganzen Tag wie erschlagen. Meine Lebensgefährtin mit der ich seit 6 Jahren zusammen bin beschwert sich schon von Anfang an über mein geschnarche, welches bei mir laut ihrer Aussage immer schlimmer wird. Habe in den letzten Wochen auch morgens starke Halsschmerzen. Deshalb war ich gestern bei einem HNO Arzt in Köln und habe mich dort untersuchen lassen. Bin dort bereits im Jahre 86 an der Nasenscheidewand operiert worden. Nach einer kurzen Untersuchung riet mir der Arzt zu einer OP bei der die Mandeln entfernt werden sollen, mein Zäpfchen gekürzt werden soll, das Gaumensegel gestrafft werden soll und die Nase erneut operiert werden soll. Dies alles in einer OP. Auf meine Frage ob eine Untersuchung im Schlaflabor vorher nicht angebracht sei sagte der Arzt seine Diagnose wäre so eindeutig, dass er die Untersuchung im Schlaflabor für unnötig hält. Nachdem ich mich hier im Forum umgeschaut habe und festgestellt habe, dass viele hier die gleichen Symtome haben aber nicht operiert wurden sondern jetzt hervorragend mit einem "CAP-Gerät" leben bin ich unsicher OP ja oder nein? Oder zuerst doch zum Lungenfacharzt? Kann mir einer von euch einen Lungenfacharzt und ein Schlaflabor in Köln oder Umgebeung empfehlen?

Schon mal Vielen Dank im Voraus
Frank

Profil von stuttgartpaul
stuttgartpaul

Beitragvon stuttgartpaul » 21.08.2003, 11:32

Hallo Frank,

würde Dir trotzdem empfehlen zuerst nach einer Schlafapnoe untersuchen zu lassen. Der Arzt kann dir vorab ein Gerät für eine Nacht mitgeben und er kann es am nächsten Tag in seiner Praxis auswerten. Ich hätte mir 3 Operationen sparen können, wenn ich dies gemacht hätte.

Gruß


Peter

Benutzeravatar
till
Foren-Urgestein
Beiträge: 647
Registriert: 05.05.2003, 17:31
Wohnort: Jülich
Kontaktdaten:

meine 2 cents dazu

Beitragvon till » 21.08.2003, 11:52

hallo frank,

ich bin kein mediziner... aber:

drastisches schnarchen kann schon ein zeichen für eine apnoe sein. in der regel zeigen sich aber noch weitere symptome wie zum beispiel bei dir die tagesmüdigkeit. es ist
S K A N D A L Ö S
daß der arzt, mit dem du gesprochen hast diese von dir ja beschriebenen symptome ignoriert. auch ich kenne ärzte (und zwar leider einige !) die ihren patienten nicht mehr zuhören und sich nicht die mühe machen, eine eindeutige diagnose zu stellen.

ich persönlich würde diese arztpraxis NIE WIEDER betreten. mir persönlich hat ein radikaler bruch mit meinem unfähigen (ehemaligen) hausarzt geholfen ein schwerwiegendes gesundheitsproblem zu lösen, weil mein neuer arzt sich MÜHE gegeben hat und mehr als die leider leider oft üblichen 15 sekunden für die behandlung aufzubringen.

klar gesagt: ich hoffe sehr, daß sich keiner der hier mitwirkenden mediziner angesprochen fühlt (ich differenziere sehr genau), aber leider habe ich in den letzten jahren mehrfach schlechte erfahrungen gemacht.

also frank:
auf zu einem kompetenten schlafmediziner, denn:
..."da werden sie geholfen"...


till
Autoset Spirit 15/9, LB, Mirage Activa
Breathe, Breathe in the Air. (Pink Floyd: The Dark Side of The Moon)
Till´s Weblog - reinlesen ?

Profil von frank100
frank100

Danke für die Tipps

Beitragvon frank100 » 22.08.2003, 00:43

Hallo,

erst mal vielen Dank an Peter und Till. Habe mir euren Rat zu Herzen genommen und bereits einen Termin bei einem Lungenfacharzt für den 28.08.03 gemacht.

Halte auch diese überschnelle Diagnose und den Vorschlag mit der "radikal OP" für sehr übertrieben.

Da wollte der HNO Arzt wohl auf die schnelle etwas Geld an mir verdienen???


Frank


Zurück zu „Archiv“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste