weniger Schnarchen/Apnoe durch Didgeridoo spielen!!

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Profil von Gastschnarcher
Gastschnarcher

weniger Schnarchen/Apnoe durch Didgeridoo spielen!!

Beitragvon Gastschnarcher » vor 14 Jahren

hallo, ich bin selber Schnarcher
und Didgeridooanfänger.

Schaut mal was ich gefunden habe!!!

http://www.janusphere.de/didge2/messages/69.htm

ich glaub ich muss doch mal regelmäßig täglich spielen :)

AlexX!!


Benutzeravatar
P. Spork
Foren-Urgestein
Beiträge: 301
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Kuriose Antischnarch-Gymnastik

Beitragvon P. Spork » vor 14 Jahren

Natürlich geht es hier nur ums Schnarchen (nicht um Schlafapnoe) und natürlich eher um den Bereich Kuriosa, aber die sind ja auch interessant:

Ich verstehe nichts vom Didgeridoo-Spielen, aber ich denke, es dürfte Kiefer- und Gaumenmuskulatur kräftigen, und dass kann wiederum gegen Schnarchen helfen, behaupten zumindest manche Experten.

Im Buch The natural way to stop snoring hat Elizabeth Scott empfohlen, man solle singen und bei jeden Ton ein spitzes Ya oder Ye hervorpressen. Vielleicht ist das ja so ähnlich wie Didgeridoo-Spielen?

Und noch ein Beispiel: Der britische Arzt Harvey Flack entwarf vor über 30 Jahren eine Gymnastik für ruhige Nächte. Man soll die Übungen regelmäßig vor dem Einschlafen durchführen:
1. Klemmen Sie sich für zehn Minuten eine Zahnbürste oder einen Kugelschreiber zwischen die Zähne. Beißen Sie fest zu.
2. Drücken Sie für eine Minute Ihren Unterkiefer fest nach hinten. Halten Sie dem Druck mit Ihren Kiefermuskeln stand. Übung wiederholen!
3. Pressen Sie Ihre Zunge bei geschlossenem Mund einige Minuten kräftig gegen die Zähne des Unterkiefers. Das hilft übrigens auch gegen ein Doppelkinn.

Ich glaube, Didgeridoo-Spielen ist schöner, und da hat man auch was von, wenn es nicht hilft.

Viele Spaß beim Musizieren wünscht Peter
Dr. rer nat Peter Spork, Autor
u.a. "Das Schlafbuch", "Das Schnarchbuch"
www.peter-spork.de
www.das-schnarchbuch.de

Profil von CPAPuser
CPAPuser
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 804
Registriert: vor 14 Jahren

Pressemitteilung: Didgeridoo spielen hilft gegen Schnarchen

Beitragvon CPAPuser » vor 11 Jahren

Beitrag vom Verfasser zurückgezogen.
Zuletzt geändert von CPAPuser am 20.01.2011, 20:51, insgesamt 1-mal geändert.

Profil von schnarchbaer
schnarchbaer
eifriger Forennutzer
Beiträge: 64
Registriert: vor 12 Jahren
Wohnort: München

Beitragvon schnarchbaer » vor 11 Jahren

:D habe noch einen unsinnigen Spontanvorschlag:

Wenn schon Australien, dann bitte ein Känguru! Das wird auf dem Schlafenden platziert und hoppelt los, sobald das Schnarchen oder der Atemstillstand beginnt, das entlastet den Partner und der Schnarcher/Apnoeiker wacht dann gleich richtig auf und kann mit dem Känguru spielen, um wieder einzuschlafen. :twisted:

Manchmal habe ich einfach nur Unsinn im Sinn 8)

Schnarchbär Alex


Profil von leichter-schnarcher
leichter-schnarcher

Info zu Didge therapie

Beitragvon leichter-schnarcher » vor 11 Jahren

Auf dieser Homepage (http://www.asate.ch)wird gerade eine Pressekonferenz und ein Referat für Ärzte angesagt zu diesem Thema.

Wenns was hilft wär's die coolste Art vom Schnarchen wegzukommen.

Benutzeravatar
P. Spork
Foren-Urgestein
Beiträge: 301
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon P. Spork » vor 11 Jahren

jetzt ist auch die Originalarbeit erschienen (im British Medical Journal):

http://bmj.bmjjournals.com/cgi/content/ ... 2/7536/266

Gruß, PS
Dr. rer nat Peter Spork, Autor

u.a. "Das Schlafbuch", "Das Schnarchbuch"

www.peter-spork.de

www.das-schnarchbuch.de

Profil von Kalle1967
Kalle1967
eifriger Forennutzer
Beiträge: 45
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Willich

Update zu der Didge Therapie

Beitragvon Kalle1967 » vor 9 Jahren

Hi @ All,

Ich bin neu hier und möchte gerne ein kurzes Update zu diesem Thema liefern:
Der Erfinder der Therapie bietet ab Januar 2008 auch eine Selbstanleitung
(natürlich gegen Entgeld) auf seiner kommerziellen Webseite an.

http://www.asate.de

Zitat aus den News:
Für Schnarcher und Schnarcherinnen besteht ab Januar 2008
die Möglichkeit ein Asate-Therapie-Instrument samt Anti-Schnarch-Anleitung zu bestellen.
Mit einem persönlichen Code kann ab Januar
auf der Homepage von Asate eingeloggt werden um die Basis-Instruktion
für Schnarcher mittels eines Demo-Videos anzuschauen.

Der Erfinder erklärte in der Sendung Nachtcafe (SWR), dass er ein
besonderes Training beim Spielen entwickelt hat. Hier der Link:
http://www.swr.de/nachtcafe/archiv/-/id=2249778/did=2678878/pv=video/gp1=2826874/nid=200198/1e8atw2/index.html
Ich habe selbst schon lange ein Bamus Didge, spiele aber fast nie,
da ich lieber afrikanisch trommle (Djembe). Nun kann ich mir nicht
vorstellen, dass der Erfinder etwas völlig Neues erfunden hat, aber
ein besonderer Teil der Spieltechnik scheint eine besondere Rolle zu
spielen. Nur welcher Teil? :roll:
Egal, habe mich schon auf die Emailliste stetzen lassen und werde
jetzt mal wieder mehr mit meinem Bamboo tröten.

Zu dem angebotenen medizinischen Didge möchte ich soviel sagen:
Nicht jedes Rohr hat die ideale Form für die individuelle vordere
Kauleiste. Damit will ich sagen, dass mein Didge z.B. etwas zu breit
für meinen Mund ist (der ist etwas spitzer - liegt an der Zahnanordnung)
und daher blase ich immer mit dem Mundwinkel in dat alte Rohr. :razz:
Das stört aber bei der Zirkularatmung, da man dann nicht beide Backen
als Luft-Zwischen-Puffer verwenden kann. Naja, wenn das angebotene
Plexiglasrohr sowieso dabei ist und der Erfinder etwas Gutes entwickelt
hat, soll er auch ein wenig davon leben können (sag ich mir).
Er scheint sich auf jeden Fall in beide Richtungen gründlich Gedanken
gemacht zu haben. 1. Ein Didge mit dem man universell klar kommen
kann (auch wenn es nicht schön aussieht). 2. Eine Methode gutes Geld
zu machen (warum auch nicht?).

Naja, werde mal schaun. Wenn's nicht zu teuer ist, werd ich's vielleicht
mal investieren und danach berichten. Ist vielleicht sinnvoller als
10 mal teuer essen zu gehen (Speck im Hals mästen). :muede:

Letztlich muss man aber schon viele Stunden spielen und da kann
man sich auch gleich ein richtig tolles Didge kaufen. Da die aber
oft sehr verschiedene Mundstücke haben, sollte man es unbedingt
probespielen. Also nicht einfach eins bei Ebay kaufen, da es ev. nicht
zur persönlichen Mundform paßt. Mit Wachs kann man zwar ein wenig
korrigieren, aber nicht sehr gut komplett anpassen (soviel zumindest
nach meinen eigenen handwerklichen Versuchen und ich hab eigentlich
zwei rechte Hände).

Ich frage mich aber, ob nicht schon jemand hier einen Kurs von
ASATE besucht hat und uns davon berichten kann?

Gruß Kalle :karate:


Profil von anke
anke

Beitragvon anke » vor 9 Jahren

http://www.asate.ch/default.asp?ID=133&LID=de

Das da sogar Krankenhäuser "mitspielen" macht mich fassungslos.

Anke

Benutzeravatar
Roland
Foren-Urgestein
Beiträge: 615
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: westl. Niedersachsen
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 5 - 10 mbr
Befeuchter: ---
Maske: Mirage FX

Beitragvon Roland » vor 9 Jahren

Das da sogar Krankenhäuser "mitspielen" macht mich fassungslos


Die Krankenhäuser brauchen das Geld !!!!!!! :nixweiss:
Schlafapnoe seit 1997
Gerät : ResMed S9
Maske : Mirage FX
Druck : 6 - 10 mbr
Seit 1.8.2012 im Ruhestand


--------------------------------

Profil von Downtown
Downtown

Beitragvon Downtown » vor 9 Jahren

Hallo Roland,

Roland hat geschrieben:
Das da sogar Krankenhäuser "mitspielen" macht mich fassungslos


Die Krankenhäuser brauchen das Geld !!!!!!! :nixweiss:


Mal langsam. Wenn das Didgeridoo mit zwei mal 3 Seminarstunden zusammen 340.- € kostet, kostet das Instrument (konisches Plexiglasrohr) mit Selbstanleitung allein natürlich wesentlich weniger. Über den Preis habe ich nichts gefunden, den muss man per Email erfragen aber ich schätze mal 180 - 200.-€. Wer es besser weis, mag mich korrigieren. 200.- € für eine Therapiemöglichkeit halte ich nicht für zuviel. Das ist in Ordnung, zumal die Therapie in vielen Fällen erfolgversprechend ist.

Ich denke, Roland, Du machst Dir mit Deiner Art der Be- bzw. Entwertung solcher Angebote selber ziemliche Probleme. Es geht auch anders.

Didge zu spielen macht Spass. Eine Mitbewohnerin (50) in meinem Haus hat sich vor kurzem das 3. Instrument gekauft, sie spielt es, obwohl sie gesund ist, mit Begeisterung. Obwohl Sie es eigentlich weniger gut kann, aber das ist nicht von Bedeutung. Die durchdringenden Töne regen die (meist unfreiwiligen) Zuhörer nicht auf, im Gegenteil, sie beruhigen, wenn man bereit ist, sie zu akzeptieren, Mensch und Getier im Haus.

Ciao
Klaus

Profil von CPAPuser
CPAPuser
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 804
Registriert: vor 14 Jahren

Beitragvon CPAPuser » vor 9 Jahren

Beitrag vom Verfasser zurückgezogen.
Zuletzt geändert von CPAPuser am 11.02.2011, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
FRIEDRICH
eifriger Forennutzer
Beiträge: 51
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: Berlin

Beitragvon FRIEDRICH » vor 9 Jahren

Ist doch für mich erstaunlich, dass diese Therapie mit Digderidoo hier so negativ beäugt wird, obwohl noch niemand persönliche Erfahrungen gesammelt hat.
Wie ich schon einmal geschrieben habe, wird die Berliner SHG im Januar 2008 ein Digde-Seminar abhalten, dass lediglich 30 € kostet und den Selbstbausatz eines Gerätes im Preis beinhaltet. Von den Digde-Lehrer habe ich auch eine deutsche Version der Schweizer Klinikstudie im PDF-Format, die ich Interessierten gern per mail übersende.
Wer googeln kann findet im Netzt diverse Selbstbausätze von Digderidoos aus Baumarktteilen unter 10 € .
Da ich teilnehmen werde, wird dann hier auch ein erster Bericht von mir erscheinen.
Ein Mitglied unserer SHG hat letztens berichtet, dass aufgrund seiner regelmäßigen Übungen sein Druck am CPAP-Gerät um 2 mbar runtergeregelt werden konnte.

Ich selbst glaube auch nicht an eine wundersame Heilung meiner Schlafapnoe, wäre aber auch schon mit einem Teilerfolg zufrieden. Wenn zudem die Freude an der Musik dazukommt hat man doch zumindest nichts verkehrt gemacht.

Beste Grüße
FRIEDRICH
* Gerät Respironics REMstar Auto
* Modus CPAP
* mit LB
* Druck 10 mbar
* Maske jetzt Resmed Ultra Mirage II

Profil von Downtown
Downtown

Beitragvon Downtown » vor 9 Jahren

Hallo CPAPuser,

CPAPuser hat geschrieben:
Downtown hat geschrieben: kostet das Instrument (konisches Plexiglasrohr) mit Selbstanleitung allein natürlich wesentlich weniger. Über den Preis habe ich nichts gefunden, den muss man per Email erfragen aber ich schätze mal 180 - 200.-€. Wer es besser weis, mag mich korrigieren.


Gibt's in der E-Bucht gerade für EUR 19,90. (Nein, das soll keine Reklame für das Dingens sein.)


Mag ja sein. Ein "richtiges" Didgeridoo kommt aus Australien und besteht aus Eukalyptusholz, welches von Termiten ausgehölt wurde. Das ist "echt" und kostet... Dannach kommt lange nichts. Die geschnitzten Bambus-Didgerdoos sind wohl mehr Spielzeuge. Am billigsten sind die Didgeridoos aus grauem Abflussrohr aus dem Baumarkt. Ob das Spass macht? Keine Ahnung, aber es scheint zumindest zu funktionieren. Ein "medizinisches" Didgeridoo aus transparentem Kunststoff kann meines Erachtens nicht billig sein, sofern es in Europa hergestellt wurde. Man vergleiche nur die Masse einer Maske mit der Masse eines Didgeridoos aus gleichem oder ähnlichen Material.

Ciao
Klaus

Profil von Kalle1967
Kalle1967
eifriger Forennutzer
Beiträge: 45
Registriert: vor 9 Jahren
Wohnort: Willich

Asate

Beitragvon Kalle1967 » vor 9 Jahren

Also ich hab mir den Beitrag im Nachtcafe nochmal angesehen. Da sagt der Herr Suarez, dass es Didgerido Spieler gibt, die schnarchen. Und er sagt, dass er eine besondere Spielweise entwickelt hat, um die oberen Atemwege zu trainieren. Also hilft es wohl nichts einfach nur zu spielen. So wie ich es sehe, ist die besondere Technik hier sein Geheimnis. ASATE hatte ja ein Videosemiar für Januar 2008 angekündigt. Das ist aber bisher nicht gekommen. Auch Infos im Newsletter Verteiler, bei dem ich mich vor Monaten schon eingetragen hatte, kamen nicht. Ich vermute jetzt mal, dass eine mögliche Angst vor unerlaubter Vervielfältigung (Filesharing) hier der Grund ist und es somit vorerst bei den Seminaren bleiben wird. Ist ja dann ne Gelddruckmaschine, also verständlich!

Zitat aus der Studie: In der ersten Stunde erlernten sie den Grundton des Didgeridoos* zu erzeugen. In der zweiten Stunde, zwei Wochen nach Studienbeginn, erklärte Alex Suarez, Didgeridoo*-Lehrer und Studienteam-Mitglied, das Prinzip der Zirkuläratmung. Mit der Zirkuläratmung kann der Ton lange Zeit gehalten werden, weil man dabei durch die Nase einatmet, während man mit den Backen weiterhin einen Luftfluss erzeugt. In der dritten und vierten Lektion, vier und acht Wochen nach Studienbeginn, vertiefte Alex Suarez seine Spieltechnik mit dem Studienteilnehmer und legte vor allem Wert auf die Koordination zwischen den Lippen, dem Atemwegstrakt und der Zirkuläratmung. Alle Teilnehmer wurden instruiert, wie sie zu Hause an mindestens fünf von sieben Tagen für 20-30 Minuten zu üben hatten.

http://www.asate.de/default.asp?ID=52&LID=de

http://www.swr.de/nachtcafe/archiv/-/id ... index.html

Tja, vielleicht werd ich doch mal ein Seminar mitmachen müssen.
Video Download wäre mir natürlich lieber gewesen. *grummel*

:roll:
Leichte obstruktive Schlafapnoe in Verbindung mit einer psychogenen Schlafstörung - kein Maske!

Benutzeravatar
Roland
Foren-Urgestein
Beiträge: 615
Registriert: vor 10 Jahren
Wohnort: westl. Niedersachsen
Gerät: ResMed S9 Autoset
Druck: 5 - 10 mbr
Befeuchter: ---
Maske: Mirage FX

Beitragvon Roland » vor 9 Jahren

Der Arzt in der Schlafklinik hat mir gesagt, bei mir ist das Bindegewebe zu schwach, dadurch ist mein Hals zu.

Und Bindegewebe kann man nicht durch irgendein trainig wieder stärken, das ist nur möglich mit Muskeln. Also ich könnte noch so viel blasen oder von mir aus auch Luftballons aufblasen, ich muß mich damit abfinden entweder Aussetzer, oder Schnorchel.
Schlafapnoe seit 1997
Gerät : ResMed S9
Maske : Mirage FX
Druck : 6 - 10 mbr
Seit 1.8.2012 im Ruhestand


--------------------------------


Zurück zu „Hilfsmittel et al.“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „weniger Schnarchen/Apnoe durch Didgeridoo spielen!!“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste