Erfahrungsbericht prisma20A

Hier können Sie einige Erfahrungsberichte von Atemtherapiegeräten von der Fa. Heinen + Löwenstein lesen
Profil von Oliver13777
Oliver13777
eifriger Forennutzer
Beiträge: 63
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Biedenkopf
Gerät: Löwenstein Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12
AHI: 38
Befeuchter: prismaAqua
Maske: Philips Respironics Wisp

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Oliver13777 » vor 6 Monaten

Hallo Lars,

danke. Da war kein Wasser drinne. Habe jetzt ein Austauschgerät.

mfg
Oliver


Profil von Dirkdu
Dirkdu
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Duisburg
Gerät: AirSense 10 AutoSet
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
Maske: AirFit P10 + N10

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Dirkdu » vor 1 Monat

Hallo,

habe seit gestern auch ein Prisma 20A.
Hatte vorher eine Resmed S9 Elite mit CPAP, war aber letzten Monat im Schlaflabor und nun wurde auf APAP umgestellt, da mein Druck bei 13 mbar lag.
Jetzt habe ich 8-14 mbar aber auch eine Frage zum Gerät.

Habe Soft Start/Stop aktiviert und wenn ich die Maske aufziehe startet das Gerät auch, jedoch wenn ich die Maske absetze bläst es weiter. Muss es dann manuel ausschalten, bzw. habe es nach mehreren Sekunden ausgeschaltet. Mein S9 ging max 2 Sek. nach dem abziehen der Maske aus. Und hier waren wir schon bei über 10 Sekunden, oder dauert es so lange.
Wäre schön wenn mir da einer eine Antwort sagen könnte.

LG Dirk

Benutzeravatar
umue55
Foren-Urgestein
Beiträge: 299
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11 mb
AHI: < 1
Befeuchter: H5i + ClimateLine
Maske: Nur noch Airfit P10

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von umue55 » vor 1 Monat

Hallo,

wenn du die Bedienungsanleitung der P10 aufmerksan liest, wirst du sehen, dass ausdrücklich darauf hingewiesen wird, dass die Start/Stop Funktion nicht unbedingt gewährleistet wird.

In meinem Fall ist es auch so, dass diese mal funktiniert und mal nicht. Sogar beim gleichen Gerät. Ist aber für mich kein Problem, auf den Aus Button zu drücken. :biggrin:

Wie bist du denn sonst mit deinem Gerät im Vergleich mit dem S9 zufrieden ?

PS.
Bei welcher Kasse und bei welchem Versorger bist du denn ?
liebe Grüße,
ein Mitschnorchler.
Kasse: TK - Versorger: Löwenstein Medical

Profil von Dirkdu
Dirkdu
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Duisburg
Gerät: AirSense 10 AutoSet
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
Maske: AirFit P10 + N10

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Dirkdu » vor 1 Monat

Hallo,

also habe jetzt mit meinem Versorger gesprochen und es kann passieren das die automasche Abschaltung nicht funktioniert. Liegt wohl an der Maske, denn wenn ich diese abmache, geht das Gerät sofort aus.

Da ich aber auch meinen AHI nicht unter 9 bekomme, hatte vorger mit meinen CPAP immer 0-3 AHI, habe ich jetzt einmal probiert auf CPAP Modus zu wechseln und meinen Druck von 13mbar eingegeben. Hat aber auch keine Besserung ergeben, AHI bei 2 Nächten nicht unter 9.

Nun mit meiner BKK gesprochen und am Dienstag bekomme ich ein Resmed S10. Mal schauen wie es dann mit meinem AHI und der Entabschaltung aussieht. Nutze ja eine Resmed P10, diese sollte ja kompatibel mit dem Gerät sein.

LG Dirk


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Dirkdu
Dirkdu
eifriger Forennutzer
Beiträge: 62
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: Duisburg
Gerät: AirSense 10 AutoSet
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14
Maske: AirFit P10 + N10

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Dirkdu » vor 1 Monat

So das Gerät wurde am 16.01.18 jetzt gegen ein AirSenseTM 10 AutoSetTM getauscht und nun sind meine Werte wieder so wie sie sein sollen. AHI unter 2.

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 357
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Monat

Auf die unterschiedliche AHI-Zahl würde ich hier nichts geben... die Geräte messen da wohl recht unterschiedlich, wobei die ResMed wohl näher an den Ergebnissen vom Schlaflabor sind.
Ciao
Andreas

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 445
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Gitte2015 » vor 3 Wochen

Das Prisma 20A misst anders als das Resmed Airsense.
Bei mir lag der durchschnittliche AHI vom Prisma bei fast 7 und der vom Airsense bei 1,4 - also wesentlich niedriger. Ich hatte wesentlich mehr Hypopnoen beim Prisma 20a gegenüber dem Airsense.
Auch hat bei mir das Prisma 4 Mal in nur 4 Wochen eine CSR-Atmung gemessen und das Airsense tat dies in 2,5 Jahren nur 3 Mal.
Welches Gerät nun näher bei der Wahrheit liegt, ist mir bis heute noch nicht klar.

Das Prisma 20 A hat einen ganz entscheidenden Nachteil:
Das ist der Luftbefeuchter. In meinen Augen ist das eine Fehlkonstruktion .
Wenn man den nicht ganz exakt zusammensetzt, wirkt sich dies negativ auf die Therapie aus.
Der Luftbefeuchter beim Airsense ist leicht zu handhaben.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Eudoxia
Foren-Urgestein
Beiträge: 306
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Oberschwaben
Gerät: prisma20A
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7,5 - 11,5 hPa
AHI: 2 - 5
Befeuchter: prismaAQUA
Maske: Simplus, AirFit F10,Amara View

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Eudoxia » vor 3 Wochen

Gitte2015 hat geschrieben:
vor 3 Wochen
Das Prisma 20 A hat einen ganz entscheidenden Nachteil:
Das ist der Luftbefeuchter. In meinen Augen ist das eine Fehlkonstruktion .
Wenn man den nicht ganz exakt zusammensetzt, wirkt sich dies negativ auf die Therapie aus.
Der Luftbefeuchter beim Airsense ist leicht zu handhaben.
Ich habe es in über einem Jahr nur einmal geschafft, dass die Dichtung irgendwo klemmte, und das war im Halbschlaf mitten in der Nacht und ohne Licht. Da ging aber therapietechnisch gar nichts mehr, weil die Luft am Befeuchter rauspfiff. Licht an, Behälter rausziehen aus dem Gerät, Deckel auf, Deckel zu , fertig! Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, wie man den Befeuchter nicht richtig zusammensetzen kann. Es sind keine Kleinteile da, die falsch eingesetzt werden könnten.

Was ging bei dir da schief?
Liebe Grüße,
Eudoxia

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 357
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Andimp3 » vor 3 Wochen

Mit dem Befeuchter hatte ich in meinen 10 Wochen der Nutzung keine Probleme.

Zu den ermittelten Werten kann ich sagen dass das Prisma 20a in einer PG-Nacht bei mir zu Hause einen in etwa doppelt so hohen AHI im Vergleich zur PG ermittelt hat. Der Knackpunkt scheinen hier vom Prisma 20a "ermittelte" zentrale Hipopnoen zu sein.
Ciao
Andreas

Benutzeravatar
Schnarchlappen
eifriger Forennutzer
Beiträge: 48
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Gerät: H&L prisma20A
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-14 hPa
AHI: 7
Befeuchter: prismaAQUA
Maske: Resmed AirFit P10

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Schnarchlappen » vor 3 Wochen

Ich möchte mich dem Befeuchter-Club gerne anschließen. Ich wüsste nicht, was man da groß falsch machen könnte. Es sind zwei Hartplastikteile und ein Gummieinsatz, die man ohne Ingenieursbeistand einfach montieren kann.

Dessen ungeachtet finde ich die prismaLINE ebenfalls ein bisschen event-freudig.

Benutzeravatar
Gitte2015
Foren-Urgestein
Beiträge: 445
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Airsense10-Autoset f. her
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,0 bis 10.0 / EPR 2
Befeuchter: im Airsense10 enthalten
Maske: FF-Maske (AirFit)

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Gitte2015 » vor 3 Wochen

Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, wie man den Befeuchter nicht richtig zusammensetzen kann. Es sind keine Kleinteile da, die falsch eingesetzt werden könnten.

Was ging bei dir da schief?
Wenn man den Gummieinsatz nicht vollständig in das Oberteil des Befeuchters reindrückt, funktioniert das Gerät nicht zu 100 %, ohne dass man dies sofort merkt.
Ich vermute, dass dann die beiden Anschlüsse nicht richtig dicht sind, wenn man den Befeuchter mit dem Gerät verbindet.
Es geht dabei nur um wenige Millimeter, die das verursachen.
Die beiden Anschlüsse des Gummieinsatzes müssen auch ganz bündig mit dem Kunststoffteil an der Anschlussstelle sein. Sind sie es nicht, dann entweicht hier wohl immer etwas Luft, was den Druck reduziert.

Ich habe wohl beim Zusammensetzen den Gummieinsatz mind. 2 Mal nicht richtig reingepresst und hatte wiederholt Probleme. Das Gerät wird dann auch etwas lauter, was einem als "Neubesitzer" aber nicht gleich bewußt wird, weil man ja das Gerät noch nicht kennt.
Einmal bekam ich richtige Schmerzen im Brustkorb und beendete dann nach 20 Minuten die Therapie und nahm für den Rest der Nacht das Resmed-Gerät.
Ich habe beide Geräte noch hier, weil eben der Wechsel zum Prisma-Gerät mehr Probleme macht, als ich das erwartet hatte.
Auch der durchschnittlich fast 5 mal höhere AHI ist ein weiteres Problem. Es sind hauptsächlich Hypopnoen, die den hohen AHI verursachen und ich bin mir rückblickend nicht sicher, ob diese nicht durch den Luftbefeuchter mitverursacht wurden. Womöglich habe ich ihn öfters nicht 100 % korrekt zusammengesetzt, so dass dann der Druck reduziert wurde und die Hypopnoen vielleicht dadurch so zahlreich waren.

Auch wenn man das Oberteil auf das Unterteil aufsetzt, muss man sehr aufpassen. Es kann passieren, dass man es schräg aufsetzt.
Es gibt bei diesem Luftbefeuchter gleich mehrere Fehlermöglichkeiten beim Zusammenbau.
Auch dass man so viel Gewalt anwenden muss beim Zusammensetzen der Teile, gefällt mir auch nicht.

Wenn man den Luftbefeuchter vom Airsense gewohnt ist, bei dem es keine Möglichkeit gibt, etwas falsch zu machen, ist der Befeuchter vom Prisma schon sehr gewöhnungsbedürftig.

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 357
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Andimp3 » vor 3 Wochen

Der höherer AHI ist meines Erachtens faktisch kein Problem sondern lediglich ein andere Interpretation der Sensordaten.

Keinesfalls würde ich daraus Schlussfolgern dass das ResMed besser therapiert.
Ciao
Andreas

Profil von Zweiter Versuch
Zweiter Versuch
Foren-Urgestein
Beiträge: 691
Registriert: vor 8 Jahren
Wohnort: Oberallgäu
Gerät: Weinmann Prisma CR
Betriebsmodus: ASV
Druck: 17 mb
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Mirage FX 4 Her

Re: Erfahrungsbericht prisma20A

Beitrag von Zweiter Versuch » vor 3 Wochen

Deine Probleme mit dem Prisma sind ja gruselig.

Bei mir klappt(e) das alles von Anfang an wie geschmiert. AHI stehts bei höchstens 1, kein Aufwachen mehr, weil Nase und vor allem auch der Mundraum total trocken und zusammengepappt sind.

Richtig, das hörbare Einrasten des Aufsatzes auf den Wasserbehälter war für mich auch gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mich daran gewöhnt. Und mir gefällt, dass der Tank keine Winkel und Ecken hat und der Heizstab ausgeschraubt werden kann, so dass alles schön gereinigt, bei Bedarf entkalkt und auch abgetrocknet werden kann. Ich benutze die aktuellen Spielsachen seit 8 1/2 Monaten und würde mich genauso wieder entscheiden.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Erfahrungsbericht prisma20A" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Heinen + Löwenstein“