Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von Emeraude
Emeraude
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 1 Woche

Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Emeraude » vor 1 Woche

Hallo Zusammen,

nachdem ich einige Beiträge überflogen habe, muß ich leider feststellen, dass ich absoluter Neuling bin und vielleicht mit meiner Frage auf verdrehte Augen stosse....?! Aber ich stelle sie jetzt trotzdem mal:

Aufgrund von extremer Erschöpfung und Müdigkeit, war ich im Dezember in einem Schlaflabor, bzw. hatte ein mobiles Gerät zu Hause. Dabei kam eine leichte Schlafapnoe 85% heraus. Da den Bericht nur meine Hausärztin hat, habe ich leider keine weiteren Daten und kann ich mich nur an die Angabe 85% erinnern. AHI habe ich somit auch nicht....

Der Schlafarzt meinte, es wäre nicht so dramatisch und ernst, aber wenn ich "wollte" könnte ich nochmal über Nacht ins Labor gehen, da würden dann umfangreichere Untersuchungen gemacht. Als ich nun gestern mit meiner HÄ darüber sprach, war sie ziemlich verwundert, dass der Arzt es als nicht so "schlimm" eingestuft hat. Sie meinte 85% wäre schon heftig, bzw. dafür dauert der Aussetzer schon ziemlich lange, um auf 85% zu kommen. Es sollte unbedingt behandelt werden, bzw. könnte es DER Grund für meine Müdigkeit und Erschöpfung sein (sämtliche andere Gründe werden/wurden untersucht).

Ich bin nun total verunsichert. Natürlich wird der Facharzt schon wissen, was er tut/sagt - möchte das auch nicht anzweifeln. An meiner HÄ zweifle ich aber auch nicht und halte sie für sehr kompetent.

Was meint Ihr? Aber wahrscheinlich aufgrund der dürftigen Infos nicht so viel? :eh: . Da ich morgen wegen einer Blutabnahme nochmal bei meiner HÄ bin, könnte ich den Bericht ja mitbringen. Wäre sicher hilfreich?

Trotzdem schon mal danke und viele Grüße,

Jutta (48, normal gewichtig, keine Raucherin, kein Alkohol, leichtes Schnarchen)


Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 761
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Betriebsmodus: CPAP
Befeuchter: Salina II
Maske: JOYCEone nasal
Kontaktdaten:

Re: Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Gyuri » vor 1 Woche

:willkommen:

Bei deinen 85% handelt es sich wohl um deine Sauerstoffsättigung?!

Die ist wirklich nicht so dolle. das lässt sich aber recht leicht selbst überprüfen, wenngleich vielleicht nicht so genau wie im Labor.
Für "schlappe 50€" gibt es so eine Wäscheklammer zu kaufen, die man sich auf einen beliebigen Finger steckt um damit Puls und Sättigung in %SpO2 messen zu können. Wenn du Sport betreibst, kann dir so ein kleines Messgerät auch zum Pulsmessen recht hilfreich sein.

Jetzt komme ich aber zu der prinzipiellen "Genauigkeit" dieser Messung. Je nachdem, an welchem Finger du misst und wie lange du die Klammer dran lässt, können gewaltig verschiedene Werte raus kommen. Mein Lungenarzt schickte mich ins Schlaflabor damit die mir vielleicht eine Sauerstoffversorgung geben. :surprised:
Dort konnte man aber keine schlechte Sättigung mehr messen. Auch zuhause gibt es da immer wieder starke Unterschiede - ich meine: Nicht verrückt machen lassen!
Lieber öfter mal messen.

Also, die 85% können stimmen, dann muss da was gemacht werden. Sie können aber auch (wie bei mir) nicht zuverlässig stimmen, dann ist Entwarnung angesagt.

Nur Mut! :thumbup:
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 908
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 8 - 12,2 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Gregor » vor 1 Woche

Hallo Emeraude,
85% Sauerstoffsättigung sind an sich nicht schlimm. Wenn Du manchmal müde und erschöpft bist könnte natürlich das der Grund sein. Vielleicht ist die 85% ein relativ "guter" Wert für Dich und normal ist's schlechter. Die Nacht im Schlaflabor kann Dir deshalb schon was bringen. Vielleicht erhältst Du dann auch so ein formschönes Gerät, für den Nachttisch.
Das ist auf jeden Fall besser als die negativen Folgen ohne Gerät zu erleben!
Und vielleicht ist das dann eine Lösung für Erschöpfung und Müdigkeit.
Ein Pulsoximeter würde ich nicht unbedingt empfehlen zu kaufen. Das wäre höchstens sinnvoll um diese Diagnose (schlechte Sauerstoffsättigung) nochmal zu bestätigen.
Viele Grüße
Gregor

Profil von Emeraude
Emeraude
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 1 Woche

Re: Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Emeraude » vor 1 Woche

Hallo und vielen Dank für Eure Antworten.

Ich habe jetzt den Bericht von meinem Pneumologen:

AHI 15, überwiegend Hypopnoen
SO²-minimal 85%
wahrscheinlich leichte Schlafapnoe

Und ich bin nicht nur manchmal müde, sondern ich bin ständig (seit Jahren) erschöpft und kaum leistungsfähig. Möchte Euch jetzt hier nicht mit meiner 10jährigen Ärzteodyssee nerven. Jedenfalls bin ich seit 2014 berentet und weiß oft nicht, wie ich meinen Tag auch ohne Arbeit schaffen soll. Meine aktuelle Ärztin stellte mich jetzt nochmals auf den Kopf und so kamen wir auf den Verdacht der Schlafapnoe...

Wie gesagt, meinte der Pneumologe es sei nicht so schlimm und "wenn ich wollte" könnte ich dem weiter nachgehen und meine Ärztin war darüber sehr erstaunt und ist sich sicher, dass dies doch ein große Ursache von meiner Erschöpfung sein könnte.

Ich habe mich nun nochmals im Schlaflabor angemeldet (erste Diagnostik war durch ein mobiles Gerät zu Hause) und habe einen Termin Juni bekommen. Unglaublich, aber wahr.

Dann werde ich wohl bis dahin ausharren müssen.

Was ich mich nur frage, wie kann der Fachmann sagen, es sei nicht so schlimm? Oder auch Gregor sagte ja, 85% Sauerstoffsättigung ist nicht so schlimm. Wie kann das denn sein, wenn 98 % normal sind? Aber vielleicht kann man das als Laie auch einfach nur nicht verstehen?

Zum Glück gibt es ja Foren, wo einem - in den meisten Fällen - ja weitergeholfen wird. Also, habt nochmals dank.

Viele Grüße, Jutta


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Gregor
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 908
Registriert: vor 4 Jahren
Gerät: Resmed Autoset10
Druck: 8 - 12,2 mbar
AHI: 1-3
Befeuchter: ja
Maske: Weinmann Joyce FF

Re: Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Gregor » vor 1 Woche

Hallo Jutta,
AHI 15 ist schon behandlungsbedürftig. Die lange Wartezeit ist leider normal. Du kannst einen schnelleren Termin bekommen, wenn Du angibst, daß Du leicht einspringen kannst, wenn jemand "absagt".
Es kann sein, daß die Hausärztin Recht hat. Du mußt halt abwarten, was bei der genauen Untersuchung im Schlaflabor rauskommt.
Viele Grüße
Gregor

Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 229
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?

Beitrag von Lafdon » vor 1 Woche

Emeraude hat geschrieben:
vor 1 Woche
[...]
Ich habe jetzt den Bericht von meinem Pneumologen:

AHI 15, überwiegend Hypopnoen
SO²-minimal 85%
wahrscheinlich leichte Schlafapnoe

Und ich bin nicht nur manchmal müde, sondern ich bin ständig (seit Jahren) erschöpft und kaum leistungsfähig. Möchte Euch jetzt hier nicht mit meiner 10jährigen Ärzteodyssee nerven. Jedenfalls bin ich seit 2014 berentet und weiß oft nicht, wie ich meinen Tag auch ohne Arbeit schaffen soll. Meine aktuelle Ärztin stellte mich jetzt nochmals auf den Kopf und so kamen wir auf den Verdacht der Schlafapnoe...

Wie gesagt, meinte der Pneumologe es sei nicht so schlimm und "wenn ich wollte" könnte ich dem weiter nachgehen und meine Ärztin war darüber sehr erstaunt und ist sich sicher, dass dies doch ein große Ursache von meiner Erschöpfung sein könnte.

[...]
Was ich mich nur frage, wie kann der Fachmann sagen, es sei nicht so schlimm? Oder auch Gregor sagte ja, 85% Sauerstoffsättigung ist nicht so schlimm. Wie kann das denn sein, wenn 98 % normal sind? Aber vielleicht kann man das als Laie auch einfach nur nicht verstehen?
[...]
Das liegt daran, dass die Forschung beim Schlaf noch nicht so weit ist. So weit mir bekannt ist, ist die Schlafqualität nicht objektiv messbar. Man braucht aber für die Forschung irgendwelche messbaren Zahlen. Also misst man die Abweichungen bzw. Störungen (d.h. die Apnoen, Hypopnoen und Weckreaktionen). Dabei liegst du objektiv mit einem AHI von 15 im unteren Bereich. Was man aber (noch?) nicht messen kann, ist wie stark dich so eine Abweichung beeinträchtigt. Das ist individuell unterschiedlich. Ich hatte einen ähnlichen AHI wie du und fühlte mich ziemlich beeinträchtigt. Es gibt aber auch Leute (wenn auch sehr wenige), die haben den dreifachen AHI und fühlen sich kaum beeinträchtigt.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Leichte Schlafapnoe 85% - ernst oder nicht?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“