Ich bin dann mal neu hier

Infos zu den Mitgliedern Wer, Wo, Was ?
Stellt euch der Gemeinde vor wenn ihr mögt.
Antworten
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von TBM » vor 1 Woche

Andimp3 hat geschrieben:
vor 1 Woche
Das Gerät von meinem Lungendoc hat nur 1 Gurt welcher direkt am Gerät bzw dessen Hülle angebracht ist. Wozu genau dient denn dieser zweite Gurt so er denn vorhanden ist ?
Das hatte Dr. Randelshofer mal toll erklärt: viewtopic.php?p=68386#p68386
Hat man nur einen Gurt dann kann man halt schlecht diesen Phasenunterschied messen - und damit auch eben nicht (wirklich) die Unterscheidung in zentral / obstruktiv treffen. Deswegen sind wohl deine Hypopnoen auch alle uH (u vermutlich für unklassifiziert).

Was genau man nur an der Thorax-Bewegung 'messen' kann??? ... keine Ahnung - gute Frage^^
Andimp3 hat geschrieben:
vor 1 Woche
ABER: du hast nicht derart entsättigt, als dass das ausreichte - das danach irgendwie schon! (interessant eigentlich)
Ok... wenn das interessant ist schicke ich Dir gerne auch die Datenkopie von der Karte.
Nehme ich natürlich gerne^^ Also wenn man schon (und sei es nur in Teilen) die gleichen Daten von unterschiedlichen Messgeräten sehen kann, dann ist das IMMER total interessant. .. aber ich kann, darf und will auch nicht deine Daten hier - auch nicht als Screenshot - reinstellen - das musst du wenn dann schon selber machen^^.
Ich würde es toll finden, wenn du diesen Ausschnitt nochmal zeigst - die Frage nach "was und wie genau messen die Geräte eigentlich" taucht ja doch irgendwie immer mal auf. Ganz genaues weiss man nie und wird man nie erfahren - da finde ich dann derartiges schon Gold wert, wenn man mal wirklich derartige Unterschiede sehen kann. Vllt. interessiert es irgendwann mal noch einen^^

Was ich aber mit dem "interessant" meinte: du hattest da 2 Atemereignisse unterbrochen nur durch einen einzigen Atemzug ... dann noch 1 oder vllt. 2 Atemzüge und dann fing auch schon die Entsättigung von 93 zusehend runter auf 89 an und es gab noch ein Atemereignis, was als uH klassifiziert wurde.
Dann in der Entsättigungsphase eine Weile weitere Atemzüge und dann stieg die Sättigung wieder an - und zeitgleich war eine weitere uH da. Danach kamen noch 2 weitere - bei der letzten, die noch als Ereignis "anerkannt" wurde, kann ich jetzt beim besten Willen keine Entsättigung mehr ekennen - die sieht (NUR FÜR MICH) exakt gleich zu der darauf aus, die natürlich (mangels Entsättigung) nicht gezählt wurde.
Ich würde da jetzt annehmen, dass die ersten beiden "Ereignisse" (die nicht als solche gewertet wurden) die Entsättigung auslösten und der Rest dann auf flachem SPO2-Niveau weiterging .... so scheint es mal dein Gerät gesehen zu haben - wie dann die Atemkurve im Detail tatsächlich aussah, sehen wir ja dann ... dann kann man vllt. auch eher orakeln, ob es nun eher oder gar komplett obstruktiv war oder doch eher zentral. (viel mehr bleibt der PG da ja auch nicht - mit nur einem Gurt)
... gegen 01:40 war dann dein Gerät mal der Meinung, dass der Spuk vorbei war (ging mit dem Druck wieder ein wenig runter) - da sind dann auch die SPO2-Werte wieder um und bei 92.

Ich habe keine Ahnung, wie schnell so ein Oximeter am Finger Veränderungen des SPO2-Wertes anzeigt oder anzeigen kann - instant erwarte da ich nicht - sondern vielmehr schon eine gewisse Verschiebung.
Da dachte ich aber eigentlich dass der in der PG in Klammern genannte Wert von 6,8 der bereinigte und der Wert von 7,2 der unbereinigte Wert sei.
Ich hatte da die exakt gleiche Erwartungshaltung wie du: wenn es schon einen AHI und einen entässtigungskorrelierten AHI gibt, dann würde ich beim ersten ALLE Atemereignisse erwarten. .... das ist wohl (wenigstens für diese PG) ein Trugschluss^^ (was bedeutet dann der 2. Wert? ... dass die eine oben aufgeführte uH da rausgerechnet wird?)

... aber aus dem Grunde geht man ja auch zum Arzt :wink: ... Werte hin oder her - entscheidend ist ja die Beurteilung vom Arzt. (und DAS kann man auch mit noch sooo viel Mühe beim Lesen der PG nicht als Laie erreichen.)

Bei deinen SPO2-Werten würde ich dann doch mal den Arzt genau befragen, ob das so muss oder sein sollte. (oder wohnst du entsprechend hoch, dass man das als normal annehmen kann?) ... und das vllt. doch mal in kontrollierter Umgebung vermessen?

... ob sich das Hypnogram dann so ähnlich darstellt!? ... bei der Masse an vermeintlichen Wachphasen solltest du dich doch eigentlich an ausgedehnte Wachzustände erinnern können.
Zuletzt geändert von TBM am 12.01.2018, 17:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: fehlende Füllwörter ergänzt^^


Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

TBM hat geschrieben:
vor 1 Woche
Das hatte Dr. Randelshofer mal toll erklärt
Ah ja... interessant.
Nehme ich natürlich gerne^^
Bekommst Du morgen.
Ich würde es toll finden, wenn du diesen Ausschnitt nochmal zeigst
Auch das kommt dann morgen oder vielleicht heute Nacht noch wenn ich dann irgendwann zu Hause bin.
Ich habe keine Ahnung, wie schnell so ein Oximeter am Finger Veränderungen des SPO2-Wertes anzeigt oder anzeigen kann - instant erwarte da ich nicht - sondern vielmehr schon eine gewisse Verschiebung.
Das sehe ich auch so... es dauert ja eine weile bis das Blut welches aktuell in der Lunge mit Sauerstoff angereichert wird (oder eben nicht wegen Apnoe) dann am Finger an dem der Sensor befestigt ist ankommt.
... aber aus dem Grunde geht man ja auch zum Arzt :wink: ... Werte hin oder her - entscheidend ist ja die Beurteilung vom Arzt. (und DAS kann man auch mit noch sooo viel Mühe beim Lesen der PG nicht als Laie erreichen.)
Yoa... die Ärzte sollen ja auch noch für "was" gut sein :lol:
(oder wohnst du entsprechend hoch, dass man das als normal annehmen kann?)
140m über NN kann man eher nicht als hoch bezeichnen :)

[/quote]bei der Masse an vermeintlichen Wachphasen solltest du dich doch eigentlich an ausgedehnte Wachzustände erinnern können.
[/quote]

Nein, kann ich diesmal genausowenig wie bei der ersten PG. Ich bin ja seit Jahrzehnten gewohnt dass ich in der Regel nur 4-6 Stunden pro Nacht schlafe... hätte ich nur annähernd gewusst dass es gemessen noch viel weniger sind wäre ich diesbezüglich schon längst beim Doc gewesen.
Ciao
Andreas

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

TBM hat geschrieben:
vor 1 Woche
Zeig da mal bitte von der PG-Nacht in PrismaTS den gleichen Ausschnitt in der gleichen Auflösung - also auf 1h reinzoomen (links oben) und ca. den gleichen Zeitraum 0:52 - 1:52
Hier der entsprechende Ausschnit... da geht ja richtig ab :surprised:
Bildschirmfoto 2018-01-13 um 09.56.46.jpg
Ciao
Andreas

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Da ging noch was :)

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

2. Nacht mit der ResMed P10.... und ich bin begeistert von der Auswertung :biggrin:

Vorweg: ich startete die Nacht mit nochmals reduziertem oberen Druck von 11 mbar und unterem Druck von 7mbar sowie Ausatemerleichterung auf Stufe 2. Das war mir aber vom Druckgefühl immer noch zu viel so dass ich nach ca. 20 Minuten den Druck auf 6-10 mbar senkte.

Dies hatte zur Folge dass ich in der Nacht (soweit ich das erinnere) 2-3x das Gefühl hatte es würde gar kein Druck mehr anliegen... das teste ich dann in dem ich mal kurz den Mund öffne und wieder schließe - da merkt man dann deutlich den Unterschied.

Das Ergebnis der Nacht sprach dann eine sehr positive Sprache: AHI 3, davon 3 zentral - also keine obstruktiven mehr bzw. im Durchschnitt so wenig dass sie in der Auswertung im Durchschnitt nicht mehr sichtbar sind.

Im Detail hatte ich in 6:05 Stunden 3 obstruktive Apnoen, 3 obstruktive Hipopnoen, 0 zentrale Apnoen und 19 zentrale Hipopnoen. Soweit sehr gut.

Diese Nacht wird, was ich zuvor selten hatte, eine CS-Atmung von 2:30 Minuten auf und erstmalig habe ich mit 1:20 Stunden auch wieder viel geschnarcht, das war seit der Therapie eigentlich immer deutlich niedriger - auch in der ersten Nacht mit der P10 (12 Minuten).

Ich könnte mir allerdings vorstellen dass das Schnarchen daran lag dass ich gestern nach dem Kino erst sehr spät gegessen (lecker Zinger bei KFC) habe und mich erst um 3:10 Uhr schlafen legte.

Hier noachmal eine Frage welche mir evtl. @TBM , der ja sehr viele verschiedene Auswertungen von Therapiedaten gesehen hat, beantworten kann: erkennen die Geräte denn auch dann noch Apnoen/Hipopnoen halbwegs zuverlässig wenn man eine Nasenmaske nutzt und der Mund in der Nacht geöffnet wird ? Oder würde sich dann ein offener Mund in einer erheblich erhöhten Leckage zeigen ? Die ist in der Auswertung ja im grünen Bereich ?

Wäre ja blöd wenn ich mich jetzt über die guten Ergebnisse der Auswertung freue und man diese in die Tonne treten kann weil ich vielleicht längere Zeit den Mund offen hatte ohne dass dies registriert wird.

Den Bericht der Nacht hänge ich wieder heir an.
Dateianhänge
N._Andreas_2018_01_13_Therapiekontrolle.pdf
(681.21 KiB) 14-mal heruntergeladen
Ciao
Andreas


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von TBM » vor 1 Woche

:thumbup: .... danke für den Screenshot.

Hast du zufällig drauf geachtet, was das für ein Gerät war - also vllt. Modell / Hersteller etc? (Wer tut das schon?)

Aber in meinen Augen erklärt dein Gerät hier deutlich besser deine SPO2-Werte als die PG^^ ... aber wie ich da ja auch schon sagte: was man da sieht oder nicht oder sehen könnte ist am Ende egal - spannend ist dort die Einschätzung und Bewertung deines Arztes! ... der kennt sein Gerät und hat darüber hinaus echtes Wissen und Erfahrung im Zusammenhang.


Bei der P10:
Mit Startdruck 6 und SoftPAP 2 landest du in der Ausatemphase bei 4 cmH2O Druck. Schaue ich mir da deine 2. Nacht"hälfte" an, wo der Druck knapp über dem Startdruck rumgurkte, dann sieht man da doch recht viele Hypopnoen - in der ersten Nachthälfte keine, wo der Druck konsequent höher war. Den oberen Druck zu senken, macht total Sinn - haut ja erstmal hin - aber den unteren Druck auch? .... hast du in dem Bereich Hypopnoen, dann werden die mit hoher Wahrscheinlichkeit als "zentral" erkannt und dementsprechend passiert nichts. Ich sehe da jetzt wenig Gründe anzunehmen, dass die tatsächlich zentral sind.

Das untere Limit würde ich(!) dementsprechend wieder (etwas) erhöhen - vermutlich verschwindet das dann. (in diese mini CSR-Episode kannst du ja mal für dich reinzoomen und das mit "typischen" CSR-Atemmustern vergleichen .. falls du da etwaige "Sorgen" zerstreuen möchtest.)
(Da du ganz am Anfang der Nacht ja eh schnell raufgingst mit dem Druck, scheint ja die untere Grenze nicht das Problem zu sein.)

Was was für eine Leckage ist, das ist bei Nasenmasken für mich eher orakeln. Ich empfehle ausprobieren!
Es muss auch nicht immer zwingend der Mund komplett offen stehen - man kann da auch die Klappe noch zu haben und dennoch entweicht Luft durch die Lippen.

Messen tun die Geräte dann in der Regel immer noch einen Rest-Atemfluss - sofern du den über die Nase beziehst. Sieht das Gerät gar keine Atmung, dann kann in der Zeit eine Apnoe gewesen sein oder du hast halt nur durch den Mund geatmet ...
Je höher die Leckage umso ungenauer wird alles!

Entscheidender für dich ist aber der Druck, der dann wirklich in den Atemwegen ankommt und diese schienen kann. Die Ereignisse sind alle toll - helfen tut nur der (richtige bzw. ausreichende) Druck. .. pfeift die Luft überall raus, dann kommt am Ende auch weniger Druck dort an, wo er eigentlich hinsoll.
Bis zu einem gewissen Grad können die Geräte natürlich kompensieren - das ist dann doch oft die untere Druckgrenze, die bei APAP in der Regel eben nicht in jedem Fall ausreichend ist!

die erste gestrichelte Linie sollten 25 Liter pro Minute (reine, ungewollte) Leckage sein - die 2. dann 50. ... ab der 1. Linie sollte dir PrismaTS eine grosse Leckage anzeigen ... ab der 2. Linie kannst du das Gerät auch ausschalten^^

Zungensiegel kann man durchaus trainieren - je öfter man das tut, umso natürlicher wird das und klappt besser nachts. (heisst es^^)
(Morgendliche) Mundtrockenheit ist ein durchaus deutliches Zeichen für Mundleckagen.

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

TBM hat geschrieben:
vor 1 Woche
Hast du zufällig drauf geachtet, was das für ein Gerät war - also vllt. Modell / Hersteller etc?
Kann ich nicht wirklich sagen... das gerät war in ner Hülle wo nichts weiter drauf stand... ich meine aber auf dem Zettel den ich für den Erhalt unterschrieben habe stand was von Sleepdoc oder so ähnlich.
Aber in meinen Augen erklärt dein Gerät hier deutlich besser deine SPO2-Werte als die PG^^
Ich habe gestern das Pulox 400 vom großen Fluss geliefert bekommen... das werde ich heute Nacht mal messen lassen. Das kann man dann mit der Aufzeichnung vom Prisma vergleichen.
Mit Startdruck 6 und SoftPAP 2 landest du in der Ausatemphase bei 4 cmH2O Druck. Schaue ich mir da deine 2. Nacht"hälfte" an, wo der Druck knapp über dem Startdruck rumgurkte, dann sieht man da doch recht viele Hypopnoen - in der ersten Nachthälfte keine, wo der Druck konsequent höher war.
Ich teste heute Nacht dann mal mit gleichem oberen Druck und 7 unterem.
(in diese mini CSR-Episode kannst du ja mal für dich reinzoomen und das mit "typischen" CSR-Atemmustern vergleichen .. falls du da etwaige "Sorgen" zerstreuen möchtest.)
Ich kann das nicht wirklich beurteilen... daher hier ein Bild vom Zoom.
Bildschirmfoto 2018-01-13 um 15.41.10.jpg
Was was für eine Leckage ist, das ist bei Nasenmasken für mich eher orakeln. Ich empfehle ausprobieren!
Wie kann ich da was ausprobieren ?
die erste gestrichelte Linie sollten 25 Liter pro Minute (reine, ungewollte) Leckage sein - die 2. dann 50. ... ab der 1. Linie sollte dir PrismaTS eine grosse Leckage anzeigen ... ab der 2. Linie kannst du das Gerät auch ausschalten^^
Der Leckagewert ging nur ein einziges mal über die erste Line und auch das nur für 15 Sekunden auf maximal 29 Liter... schaut also scheinbar gut aus. Durchschnittliche Leckage wird ja auch in der Therapieansicht mit 2,5l im Schnitt und 12,5l in der 95. Perzentile mit "keine" / im grünen Bereich bewertet.
(Morgendliche) Mundtrockenheit ist ein durchaus deutliches Zeichen für Mundleckagen.
Mundtrockenheit hatte ich vor Therapie schon recht stark ausgeprägt... oder genauer beschrieben: von sehr klebrigem Mund bis hin zu wirklich trockenen Stellen. Mit Therapie war das sofort besser und würde ich mit mittlerer Klebrigkeit (ich halte das für normal) beschreiben... jedenfalls konnte ich hier in den beiden Nächten mit der P10 keinen Unterschied zu den 7 Wochen mit den Mund-Nase-Masken feststellen.
Ciao
Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von TBM » vor 1 Woche

na mit den Leckagen: Leckagen erzeugen (ein wenig lassen, damit das Gerät vernünftig was aufzeichnen kann) ... angucken - mit anderen vergleichen und schauen, was am wahrscheinlichsten ist^^

CSR ... mal fix aus RobySue's SH-Guide geklaut:

[ externes Bild ]

Da kann man aber sicherlich deutlich bessere Beispiele googlen ... CSR deutet wohl auf Herzprobleme hin (dann hat man das aber nichtmal 2 Minuten sondern deutlich länger^^) - hast du keine Herzprobleme, ann musst du dich auch nicht um das kümmern, was die da als "CSR" oder "PB" (periodische Atmung) markieren.

Das was man bei dir sieht, sieht auch sehr entfernt nicht nach periodischer Atmung aus.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

Herzprobleme habe ich keine... hatte vor kurzem auch erst Ultraschall vom Herz und den Aterien sowie ein Belastungs-EKG... da war alles in bester Ordnung.

Der Kardiologe meinte sogar noch das er noch nie jemanden in meinem Alter mit meinem Gewicht untersucht hat bei dem wie bei mir praktisch keine Ablagerungen in den Aterien vorhanden waren.

Auch die dritte Nacht mit der P10 lief sehr gut... ich hatte die Druckeinstellung auf 7-10 - diesmal keine CS-Atmung, etwas höhere Leckage aber noch im grünen Bereich und Schnarchen war auch wieder auf 0 Minuten. Ich würde sagen so kann es bleiben.

Sauerstoffsättigung habe ich parallel gelogged... ich würde sagen die passt zu dem was da vom Prisma an Ereignissen aufgezeichnet wurde. Es gab insgesamt 50 Minuten an Ereignissen wobei bei den Erignissen die durchschnittliche Sättigung bei 88,8% und die niedrigste Sättigung bei 85% lag. Gegenüber den 90,6% "Normalwert" ja dann nicht sooo eine große Entsättigung stattfand.

Dazu wäre zu sagen dass ich auch heute tagsüber mal zum Vergleich die Sättigung gemessen habe und da zeigt mir das Gerät immer 91/92% an wobei ich beim Doc imm bei 96% liege - könnte also sein dass das Pulox da einige %-Punkte zu niedrig anzeigt.

Beide Berichte hänge ich hier an.
Dateianhänge
SpO2-Bericht 2018-01-14.pdf
(80.87 KiB) 12-mal heruntergeladen
N._Andreas_2018_01_14_Therapiekontrolle.pdf
(637.1 KiB) 12-mal heruntergeladen
Ciao
Andreas

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

Vorgestern auf gestern hatte ich dann mal noch an der Befeuchtereinstellung gedreht. Und zwar von Stufe 5 (von 7) auf Stufe 3.

Ich weiss nicht ob es daran lag aber gester morgen war die Nase dann auf einer Seite dicht und ich hatte eine Nacht mit 9 AHI wobei fast alle Apnoen/Hipopnoen in einem Zeit von ca. 1,5 Stunden (von 5) auftraten.

Daraufhin habe ich gestern den Befeuchter wieder eine Stufe höher (auf 4) eingestellt und prompt war der "Spuk" wieder behoben... 3 AHI und keine dichte/halbdichte Nase am Morgen.

Von daher war die Entscheidung von Anfang der Therapie einen Befeuchter einzusetzen wohl genau richtig.

Den Druck hatte ich dann gestern auch noch auf 10,5mbar erhöht - wäre aber wohl nicht nötig gewesen... der maximale, vom Gerät angelegte, Druck diese Nacht war bei 9,5mbar.
Ciao
Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von TBM » vor 6 Tagen

Also zu den Druckgrenzen hatte ich auch beim Erfahrungsbericht zum SomnoBalance .. ähh .. rumgefaselt.
Im Prisma 20a Thread sind die englischen Folien zur Steuerung verlinkt. (das SB steuert sehr ähnlich aber eben doch nicht 1:1)

Ist in den Folien präziser und ich bin gerade zu faul zum Schauen - aber dein Gerät reagiert im DYN-Modus nur bis zum 2. Quartil auf Flusslimitierungen. (Je höher der Druck umso abgeschwächter die Reaktion)

Mit der P10 scheinst du ja erstmal keine Flusslimitierungen (Obstruktionsgraph bei dir) oder Schnarchen mehr zu haben ... aber prinzipiell:
Wird der obere Druck nicht abgerufen bzw. hat man keine Probleme mit höherem Druck, dann kann man durch "künstliches" erhöhen des oberen Limitis sich eine - ggf. auch überschiessende - Dynamik "gönnen".

Wenn du jetzt 7-10,5 als Grenzen hast, dann bedeutet das: 3,5 gesamt Differenz ... Quartil = ~0,9
1. Quartil dann von 7 - 7,9 ... 2. von 7,9 bis 8,8 ..... etc.

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 6 Tagen

TBM hat geschrieben:
vor 6 Tagen
Mit der P10 scheinst du ja erstmal keine Flusslimitierungen (Obstruktionsgraph bei dir) oder Schnarchen mehr zu haben
Naja.. in den Nächten mit der P10 hatte ich Werte beim Schnarchen zwischn 0 Minuten und 1:20 STUNDEN bei jeweils ca. 5 Stunden Nutzungsdauer.
Wird der obere Druck nicht abgerufen bzw. hat man keine Probleme mit höherem Druck, dann kann man durch "künstliches" erhöhen des oberen Limitis sich eine - ggf. auch überschiessende - Dynamik "gönnen".

Wenn du jetzt 7-10,5 als Grenzen hast, dann bedeutet das: 3,5 gesamt Differenz ... Quartil = ~0,9
1. Quartil dann von 7 - 7,9 ... 2. von 7,9 bis 8,8 ..... etc.
Hier vestehe ich irgendwie Bahnhof ??? Kannst Du mir das mit einfachen Worten erklären ?
Ciao
Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1703
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von TBM » vor 6 Tagen

https://www.docdroid.net/LPC2YQl/prisma ... tx#page=22 (und davor)

Da steht es nochmal ausführlich (in englisch). - wichtig ist eigentlich nur die Tabelle und die Folie davor. (für den DYN-Modus)

Profil von Nellie
Nellie
eifriger Forennutzer
Beiträge: 50
Registriert: vor 3 Monaten
Gerät: Somnobalance
Betriebsmodus: CPAP / APAP
Druck: 6-7

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Nellie » vor 6 Tagen

Andimp3 hat geschrieben:
vor 1 Woche
Sauerstoffsättigung habe ich parallel gelogged... ich würde sagen die passt zu dem was da vom Prisma an Ereignissen aufgezeichnet wurde. Es gab insgesamt 50 Minuten an Ereignissen wobei bei den Erignissen die durchschnittliche Sättigung bei 88,8% und die niedrigste Sättigung bei 85% lag. Gegenüber den 90,6% "Normalwert" ja dann nicht sooo eine große Entsättigung stattfand.

Dazu wäre zu sagen dass ich auch heute tagsüber mal zum Vergleich die Sättigung gemessen habe und da zeigt mir das Gerät immer 91/92% an wobei ich beim Doc imm bei 96% liege - könnte also sein dass das Pulox da einige %-Punkte zu niedrig anzeigt.

Beide Berichte hänge ich hier an.
Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen, bin aber grad über die Sättigung gestolpert.

durchschnittliche Sättigung mit Cpap von 90 ist aber auch irgendwie nicht richtig schick? Gibt es irgendeine Grunderkrankung dazu?
Normal sind eigentlich 95-100,
90-95 ist so ein Grenzbereich, überlicherweise gibt man oft schon ab 92 Sauerstoff, wobei es da vor allem um die Entlastung des Organismus geht und noch keine Schäden entstehen.

Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 284
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Ich bin dann mal neu hier

Beitrag von Andimp3 » vor 6 Tagen

Eine weitere Erkrankung neben der OSA ist nicht bekannt - im November/Dezember wurde ich aber schon weitestegehend "auf den Kopf gestellt" (Rundum-Check).

Bei der PG unter Therapie vor 2 Wochen, welche ich noch nicht mit meinem Doc besprochen habe, war die mittlere Sättigung bei 93%, die mittlere Entsättigung bei 91% (tiefste 87%) und die durchschnittliche Entsättigung pro Stunde betrug 12:10 Minuten pro Stunde.

Vor Therapieverordnung hatte ich bei der PG eine mittlere Sättigung von 88%, mittlere Entrsättigung 86%, tiefste 73% und eine durchschnittliche Entsättigungsdauer von 30:12 Minuten pro Stunde.

Dazu muss ich sagen dass ich bei der PG vor 2 Wochen laut meinem APAP-Gerät noch einen AHI von 14 (laut PG 7,2) und mittlerweile nach Maskenwechsel laut meinem Gerät einen AHI von 3 habe. Insofern erscheint die hier gezeigte Sättigung zwar erstmal passend zum Ergebnis der PG und somit glaubhaft, auf den zweiten Blick (wegen dem mittlerweile verringerten AHI-Wert) aber nicht mehr so ganz.
Ciao
Andreas

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Ich bin dann mal neu hier" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Community“