Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Benutzeravatar
ceewee
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Hannover
Gerät: ResMed S9
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6-10
AHI: 10
Befeuchter: ja
Maske: Nase+Mund

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von ceewee » vor 1 Woche

Andimp3 hat geschrieben:
vor 1 Woche
Man möge mich korrigieren, aber mein Erinnerungsvermögen sagt mir dass SleepyHead die Daten des S9 auswerten kann.
YES...COOL! das geht. :thumbup: bin begeistert!

Viele Daten und ich natürlich so: Katz in Kalender...

Ich habe mal 2 Screenshots gemacht und angehängt...bin gespannt!

Habe gerade nochmal ein Detail angehängt. Die Ereignisse fand ich interessant... 5x Centraler Apnoe....
Dateianhänge
details.JPG
screenshot-20180112-112659.png
screenshot-20180112-112627.png
Zuletzt geändert von ceewee am 12.01.2018, 12:34, insgesamt 1-mal geändert.


Profil von Andimp3
Andimp3
Foren-Urgestein
Beiträge: 282
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma 20a
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-10,5
AHI: 80 / 3 ohne/mit Therapie
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: ResMed AirFit P10 + F20

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von Andimp3 » vor 1 Woche

Unser werter Kollege @TBM, welcher ja die Programmierarbeit des ursprünglichen Programmierers von SleepyHead vorsetzt und von dem die von Dir verwendete Version stammt, wird Dir dazu sicher das ein oder andere sagen können.

Was ich schon sagen kann ist dass Dein AHI-Wert von 0,47 absolut Top ist.... wenn ich das so mit meinem Vergleiche ist Deiner um welcten besser denn bei mir lag er bis zur vorletzten Nacht (nach 7 Wochen Therapie) immer noch bei 8 bis 14 (Schnitt 12).

Allerdings komme ich auch von einem Wert mit mobilem Schlaflabor gemessenen Wert 80 und mein Gerät zeichnet scheinbar teilweise "Ereignisse" (Apnoen/Hipopnoen) auf wo das mobile Schlaflabor sagt "da war keine weil keine Sauerstoffentsättigung vorlag).

Ich will nochmal darauf hinweisen: außer einem ständigen Husten seit 2 Jahren und morgens dichter Nase hatte ich KEINE spürbaren Auswirkungen der OSA - da aber der Husten fast und die Dichtheit der Nase komplett seit Therapiebeginn weg sind kann ich schon auch einen spürbaren Erfolg vermelden.

Bei Dir mit ursprünglich 10 AHI kann es also sehr gut sein das Du nie irgendwas gespürt hast. Auch ist es fraglich ob bei diesem Wert eine Therapie nötig ist wenn ansonsten gar keine gesundheitlichen Beschwerden durch die geringe Apnoe-Zahl hervorgerufen werden.

Wie kam es denn überhaupt dazu dass Du auf Schlafapnoe untersucht wurdest... das passiert ja nicht als reine Vorsorgeuntersuchung ohne jeglichen Anhaltspunkt !?
Ciao
Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1700
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von TBM » vor 1 Woche

:thumbup: viel mehr kann so ein Gerät nicht leisten - bzw. noch viel besser kann das gar nicht aussehen.

Ob du da was bemerkst und wie schnell du etwas merkst, hängt halt auch immer so ein bisschen davon ab, wie schlecht es dir vorher ging. Ich z.B. habe mich direkt nach der ersten Nacht im Schlaflabor mit Gerät wie ausgewechselt gefühlt.
Kann auch sein, dass die Apnoen gar nicht dein primäres oder grösstes Problem sind.

ABER: in meinen ist dieses "mit Maske einschlafen ... nach ein paar Stunden in die Ecke schmeissen und dann weiter schlafen" und dann am nächsten Morgen sagen "ich merk nix" auch nicht zielführend.
Oft treten die stärkeren Apnoe-Phasen erst gegen Morgen auf .... die sind auch lageabhängig (in Rückenlage in der Regel deutlich stärker als auf der Seite oder dem Bauch) und hängen auch von der jeweiligen Schlafphase ab. Es gibt auch Leute, die vorwiegend nur in REM-Phasen Apnoen haben und die restliche Zeit nicht sonderlich ausgeprägt - mag dann einen niedrigen AHI ergeben, aber ist natürlich so gar nicht erholsam insgesamt dann.

Dementsprechend würde ich dir da doch empfehlen mal ein paar Tage AM STÜCK die GANZE Nacht durchzuhalten ... und das dann erst zu beurteilen.
Und das heisst eben (leider) auch nicht morgens nochmal eine halbe Stunde ohne Maske dösen - sondern aufstehen, wenn die Maske abgesetzt wird.

Wenn man die Maske weglegt, dann gibt es eigentlich IMMER einen Grund dafür ... wenn du das entsprechend genau beschreiben kannst, was dich da vermutlich zu getrieben hat, dann gibt es dort bestimmt auch Lösungen für!?

Sollte sich dann immer noch keine spürbare, positive Veränderung einstellen, dann kannst du ja nochmal deinen Arzt befragen, warum du jetzt eigentlich diese Therapie machen solltest und ob in deinem Fall nicht auch Alternativen bestehen!?
(Ich kann das schon nachvollziehen, wenn man nicht sonderlich begeistert ist, wenn man eigentlich nur Nachteile hat und so überhaupt keinen spürbaren oder auch nur erkennbaren Vorteil draus zieht.)

Benutzeravatar
ceewee
noch neu hier
Beiträge: 7
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Hannover
Gerät: ResMed S9
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 6-10
AHI: 10
Befeuchter: ja
Maske: Nase+Mund

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von ceewee » vor 1 Woche

Danke für eure Antworten.
Ich finde die Software ziemlich cool. Auf sowas stehe ich..ich muss das sehen können ;-)
Denke ich werde es nun wirklich mal versuchen und die ganze Nacht durchziehen.
Warum ich sonst nach 4 Stunden die Maske abmache? Weil ich der Meinung war/bin, dass Tagesmüdigkeit durch nicht Erreichen der Tiefschlafphase (4) kommt. Und diese erreicht man eh nur in der ersten Nacht/Schlafhälfte. Im SL hat man mir die ja auch schon um 5 Uhr früh wieder abgenommen!

Warum ich im SL war? Nun ja fiese Tagesmüdigkeit. Habe jetzt quasi seit 4 Jahren das Gefühl das meine Augenlieder mit Bleikugel behängt sind und ich eigentlich morgens schon überlege, wie und wann ich mich irgendwo hinlegen kann. Vor 4 Jahren wurde meine Schilddrüse entfernt. Die Medikation stimmt aber soweit. Habe gerade nochmal das Blut bei einer Endkrimologie (oder so) checken lassen. Auch auf Vitamine und Hormone. Die konnten auch nichts nennenswertes finden.

...muss ich echt noch zum Neurologen? :confused:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von root1980
root1980
noch neu hier
Beiträge: 18
Registriert: vor 2 Wochen
Wohnort: Bayern
Gerät: Philips DreamStation Pro
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 11,5
AHI: 19
Maske: Nase

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von root1980 » vor 1 Woche

Wenn es noch einen itegrierten Wecker hätte.
1x = Wecker schlummer
2x hintereinander = Luft aus :-)

Profil von loddar
loddar
eifriger Forennutzer
Beiträge: 25
Registriert: vor 1 Woche
Wohnort: Ansbach
Gerät: Philips Dreamstation
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5 bis 9
AHI: 40
Befeuchter: keiner
Maske: Philips Dreamwear

Re: Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?

Beitrag von loddar » vor 3 Stunden

Diese Frage stelle ich mir gerade auch.
Ich komme mit der Maske unerwartet gut zurecht (100% Therapietreue) und bin im Moment so bei 3 bis 5AHI.
Von der Wirkung hatte ich mir allerdings mehr versprochen. Nach gut 3 Wochen fühle ich mich nicht besser, ich hoffe auf eine Verbesserung mit der Zeit.
lg
Loddar

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Wie schnell sind die Besserungen zu spühren?" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“