Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Antworten
Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Monaten

Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von Nat Flanders » vor 1 Monat

Eines meiner großen Probleme ist Kondenswasser und Sabber in meiner Full Face Maske. Das bringt mich regelmäßig zum aufwachen und stört und nervt mich reichlich. Heizschlauch habe ich bereits, der löst das Problem jedoch für mich nicht vollständig. Kinnriemen will ich nicht, deshalb bin ich ja von Nasenmaske zu Fullface gewechselt.
Ich hab da jedoch was gefunden welches mir hilft. Ich hab es bereits mehrere Nächte getestet, und für mich bringt das einen riesen Effekt. Ich falte mir ein Papiertaschentuch und stecke es unter den Silikonwulst (im Kinnbereich) meiner AirFit F20. Ich hatte natürlich Angst das es mir des nachtens den Lufteinlass blockieren könnte, insofern hab ich das auf eine Größe gefaltet welches es ziemlich unwahrscheinlich macht daß das passiert. Der Streifen ist bislang nicht mal verrutscht. Hinzu kommt dass die Maske für mich sogar bequemer sitzt (warum auch immer), lecken tut sie auch genauso wenig wie vorher. Mir scheint das ganze sehr zu helfen und steigert meinen Schlafcomfort bislang erheblich. Da ich mir die abendliche Fummelei des faltens eines Taschentuch gerne sparen möchte, werde ich mit anderen Materialien experimentieren. Küchenschwamm- oder Tuch.....keine Ahnung, bin noch am überlegen.... Irgendwas was aufsaugt.

Ich glaube man sollte vorsichtig sein bei der etwaigen Nachahmung eines solchen Experiments !!!

Trotzdem, hat irgendjemand in diese Richtung schonmal experimentiert ? Irgendwelche Inspiration für mich ?

Schade dass der Hersteller scheinbar noch nicht soweit gedacht hat. Wäre relativ easy umzusetzen mit Klett und einem täglich auswechselbaren "Saugmaterial". Mich nervt es jedenfalls ungemein dass die Suppe in der Maske quasi hin und her schwappt.


Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 246
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von schlafmützchen » vor 1 Monat

Mask-Liner Kennst Du?
Sehen ungefähr so aus:
maskliner.jpeg
Das sind Stoffstücke, die auf die Form des Silikonkissens (plus Überstand) zugeschnitten sind. Kann man selber machen (altes T-Shirt) oder kaufen. Das verhindert dann den Kontakt Silikon auf Haut. Kannst auch hier im Forum mal danach suchen, gibt schon ein paar Beiträge auch mit Bildern.

Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Monaten

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von Nat Flanders » vor 1 Monat

Danke für den Tipp ! Habe ich mir schon versucht selbst zu basteln aus altem t-shirt und Fensterleder. Ich habe die Maske nicht mehr gut dicht bekommen, da habe ich das wieder verworfen.... Aber du hast mich inspiriert es möglicherweise nochmal zu versuchen :-) Bin mir aber nicht sicher ob das den "Aufsaug - Effekt" wirklich gut bringt.

Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 246
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von schlafmützchen » vor 1 Monat

... einen gewissen Aufsaug-Effekt wird es wohl schon bringen, auch wenn das Material ziemlich dünner Baumwollstoff ist. Ansonsten halt mit anderen /dickeren Materialien probieren.
Ich hab die Dinger allerdings eher deshalb verwendet, weil Baumwolle halt v.a. im Sommer angenehmer auf der Haut ist, als Silikon.
Mir hat da ein Tipp von @Christian4870 geholfen und ich habe daraufhin eine kostenlose Probe (6 Stück) per eMail von info@remzzzs.com bestellt. (Daher stammt auch der oben abgebildete Liner) :wink:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Monaten

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von Nat Flanders » vor 1 Monat

Ja, ich merke schon, da muss ich nochmal bei. Vielleicht war mein Stoff auch zu dick !? Kaufen finde ich ganz schön teuer auf Dauer. Ich suche nochmal nach dünneren Stoff. Vielleicht bestelle ich mal paar gratis Dinger. Trotzdem, meine Idee direkt was in die Maske zu legen gefällt mir bislang immer noch gut.

Benutzeravatar
DiBe
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 209
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Lübeck
Gerät: Sleepcube Standard Plus
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8 mBar
AHI: 1
Befeuchter: Devilbiss für Sleepcube
Maske: Airfit F20

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von DiBe » vor 1 Monat

Tampon!

es muss nicht unbedingt ein OB sein es gibt diese auch für die Wundbehandlung http://flexikon.doccheck.com/de/Wundtamponade
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
DiBe
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 209
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Lübeck
Gerät: Sleepcube Standard Plus
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8 mBar
AHI: 1
Befeuchter: Devilbiss für Sleepcube
Maske: Airfit F20

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von DiBe » vor 1 Monat

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
DiBe
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 209
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Lübeck
Gerät: Sleepcube Standard Plus
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8 mBar
AHI: 1
Befeuchter: Devilbiss für Sleepcube
Maske: Airfit F20

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von DiBe » vor 1 Monat

Was mir noch als praktische und vor allem preiswerte Lösung einfällt wäre Watte die die "Selbstwickler" für das E-Rauchen verwenden. Die ist schon vorgeformt zu einem Band. Die müsstet du dann immer nur auf Länge schneiden und die fasern ein wenig verzwirbeln. http://vapepoint.de/selbstwickler-watte/ un kann einige ml an Feuchtigkeit aufnehmen.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 246
Registriert: vor 11 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von schlafmützchen » vor 1 Monat

Nat Flanders hat geschrieben:
vor 1 Monat
Trotzdem, meine Idee direkt was in die Maske zu legen gefällt mir bislang immer noch gut.
OK, jetzt hab ichs auch verstanden... :angel:
Ich dachte mit "...stecke es unter den Silikonwulst (im Kinnbereich) meiner AirFit F20... " meintest Du zwischen Silikon und Haut.

Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Monaten

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von Nat Flanders » vor 1 Monat

Ja nee , innerhalb der Maske in den Wulst. Trotzdem war das gut das du mich nochmal auf die Liner aufmerksam gemacht hast ! Hatte ich schon fast wieder vergessen. :biggrin:

Profil von Nat Flanders
Nat Flanders
noch neu hier
Beiträge: 14
Registriert: vor 2 Monaten

Re: Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe

Beitrag von Nat Flanders » vor 1 Monat

@ dibe Danke für die Tipps. Ich bin sogar Dampfer und wickel selbst.... Gute Idee !

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Wasser, Sabber in Maske - unorthodoxe Hilfe" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Hilfsmittel et al.“