Pulsereignisse

Hier geht es um das Screening des Schlafs zu Hause.
Antworten
Profil von würfelzucker
würfelzucker
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 76
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: ResMed Airsense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
Befeuchter: HumidAir
Maske: Quattro Air

Pulsereignisse

Beitrag von würfelzucker » vor 1 Woche

hallo,
wollte nicht das andere thema sprengen.
@d1sh0n0r3d
du scheinst dich ja mit sleepyhead schon intensiver zu beschäftigen als ich. so sehr ins detail bin ich noch nie gegangen, aber scheint ein guter tipp zu sein. hab mir die pulsereignisse die sleepyhead anzeigt, reingezoomt. immer wenn der puls nach oben geht, passiert irgendwas in der flussrate. meistens sind keine apnoen dabei, aber es sieht kurzzeitig wie eine aus?
kann es sein, dass man daher nicht zu einem erholsamen schlaf kommt?
ich häng mal ein paar screenshots dran.
Dateianhänge
2017-12-01-08.png
2017-12-01-07.png
2017-12-01-06.png
2017-12-01-05.png
2017-12-01-04.png
2017-12-01-03.png
2017-12-01-02.png
2017-12-01-01.png
schnorchler seit: 6.1.2014


Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 701
Registriert: vor 2 Jahren
Gerät: Viva II
Befeuchter: Salina II
Maske: SOMNOplus

Re: Pulsereignisse

Beitrag von Gyuri » vor 1 Woche

Ich habe selbst keine Möglichkeiten, derartige Aufzeichnungen zu verfolgen.
Ich frage mich aber, wie wird der Puls gemessen?
Ich nehme mal an, mit einem Pulox?! :gruebel:
So könnte man z.B. einige Pulsveränderungen zuerst mal mit der Sättigung vergleichen um damit einen Teil der Aussetzer dem Sensor zuordnen zu können, der bei weitem nicht die ganze Nacht zuverlässige Daten liefert.

Ich messe an mir vorrangig den Blutdruck und dabei den Puls mit (natürlich nicht im Schlaf) und erhalte dabei hin und wieder die Anzeige, dass da ein Herz-Rhythmusfehler … möglich(?) … wäre. Dies wird immer angezeigt, wenn der Puls stark schwankt und so nicht vernünftig errechnet werden kann. Inzwischen weiß ich aber, dass diese Erscheinung nur von Anlegefehlern der Manschette kommt. Finden solche offensichtlichen Zählfehler beim ermittelten Blutdruck statt (SYS und/oder DIA), kann man im Grunde die ganze Blutdruckmessung vergessen. Und so sehe ich auch bei deinem Vergleich die Möglichkeit einer Fehlinterpretation. (muss nicht sein - kann aber)
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Benutzeravatar
schlafmützchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 182
Registriert: vor 10 Monaten
Wohnort: Allgäu
Gerät: ResMed AirSense 10 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-14
Befeuchter: ResMed
Maske: Mirage Quattro /Quattro Air

Re: Pulsereignisse

Beitrag von schlafmützchen » vor 1 Woche

Wenn man solche von unabhängigen Geräten erfasste Daten miteinander vergleichen und auswerten möchte, und dann in den Minutenbereich reinzoomt, ist es (mal abgesehen von Ungenauigkeiten und Messfehlern der beteiligten Geräte, die man immer einkalkulieren muss) das Allerwichtigste, dass man eine hundertprozentige, zeitliche Synchronisierung der Daten sicherstellen kann.
Ansonsten vertauscht sich gern mal Ursache und Wirkung.
(Bei Deinen screenshots könnte man meinen, dass sie plausibler wären, wenn man die Pulox-Daten etwa 30s in Richtung "später" verschieben würde)

Profil von würfelzucker
würfelzucker
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 76
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: ResMed Airsense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
Befeuchter: HumidAir
Maske: Quattro Air

Re: Pulsereignisse

Beitrag von würfelzucker » vor 1 Woche

schlafmützchen - du hast recht :thumbup: :thumbup:
hab jetzt den anfang genau angeschaut, auf was man alles achten muss...
2017-12-01-10.png
schnorchler seit: 6.1.2014


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 123
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Pulsereignisse

Beitrag von d1sh0n0r3d » vor 1 Woche

Gyuri hat geschrieben:
vor 1 Woche
So könnte man z.B. einige Pulsveränderungen zuerst mal mit der Sättigung vergleichen um damit einen Teil der Aussetzer dem Sensor zuordnen zu können, der bei weitem nicht die ganze Nacht zuverlässige Daten liefert.
schlafmützchen hat geschrieben:
vor 1 Woche
das Allerwichtigste, dass man eine hundertprozentige, zeitliche Synchronisierung der Daten sicherstellen kann. Ansonsten vertauscht sich gern mal Ursache und Wirkung. (Bei Deinen screenshots könnte man meinen, dass sie plausibler wären, wenn man die Pulox-Daten etwa 30s in Richtung "später" verschieben würde)
Ich möchte den Aussagen von Gyuri und schlafmützchen ausdrücklich zustimmen. Gerade beim ersten Bild ganz oben kommt man sonst leicht zum Schluß, "erst geht aus ungeklärter Ursache der Puls hoch und wenn der sich wieder beruhigt hat, dann ergibt sich daraus eine 'kleine' Apnoe ..." :crazy:
Ebenso hilft es erstmal generell skeptisch den Meßergebnissen gegenüber zu sein und sich zu fragen, inwieweit diese überhaupt plausibel sind. Artefakte und so.

Man kann in SH die Höhe der einzelnen Bilder ändern, indem man die Linie darunter "packt und verschiebt". Die Höhe der Kurve im Bild kann man wählen, indem man auf den jeweiligen Namen RechtsKlickt und im Menu die Skalierung ändert. [So wie es ist, kann man den genauen Verlauf der Fließrate kaum erkennen - nur 3, 4 Minuten um das jeweilige Ereignis herum sowie in der Skala z.B. von -90 bis +90 wäre besser.]
Meist ist 'Druck' hilfreicher als 'Maskendruck'. Die Kurve "Fließgrenze" ist schlecht übersetzt, aber extrem wichtig (jedenfalls für mich :D).
würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
immer wenn der puls nach oben geht, passiert irgendwas in der flussrate.
Ja genau, jetzt würde ich "eine hundertprozentige, zeitliche Synchronisierung der Daten sicherstellen wollen". Und zwar am Besten zwischen OA-Ereignissen und Puls - da sollte man "eigentlich" Zusammenhänge sehen.
würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
meistens sind keine apnoen dabei
Hmm, zeig mal die zeitliche Umgebung der (möglichst langen) OAs in der Fließrate mit Puls und SpO² (und Druck und Fließgrenze und Leckage :wink: ).
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)

Profil von würfelzucker
würfelzucker
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 76
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: ResMed Airsense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
Befeuchter: HumidAir
Maske: Quattro Air

Re: Pulsereignisse

Beitrag von würfelzucker » vor 1 Woche

schnorchler seit: 6.1.2014

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 123
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Pulsereignisse

Beitrag von d1sh0n0r3d » vor 1 Woche

würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
ok, also alles.
Nein, eben nicht. Was schon vorher absehbar sowieso nur Heuhaufen ist, kannst Du gleich weglassen.
würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
warum druck? der ist doch immer gleich bei cpap?
Klar, da war ich zu unaufmerksam. Ich meinte, "generell lieber Druck als Maskendruck", aber in diesem Fall sind beide witzlos.
((Wobei es nur in Ausnahmefällen besser ist, ein Autoset-Gerät tatsächlich im CPAP-Modus zu betreiben))


Ich habe nun in all diesen Bildern nichts brauchbares gefunden. Vielleicht schaust Du selber nochmal in Deinen gesammelten Datensätzen, ob Du eine OA (Obstruktive Apnoe, die Hellblauen!) findest, welche so lang ist, daß man auch erwarten kann, eine signifikante Sauerstoffentsättigung zu sehen.

Ansonsten reicht es völlig, hier ein Bild zu posten, in welchem
1. eine deutliche Obstruktive Apnoe (die hellblau markierten) in der Fließrate
2. eine brauchbare Puls-Kurve

enthalten sind, um sich Gedanken über Zusammenhänge machen zu können.
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von würfelzucker
würfelzucker
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 76
Registriert: vor 3 Jahren
Gerät: ResMed Airsense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 10 mbar
Befeuchter: HumidAir
Maske: Quattro Air

Re: Pulsereignisse

Beitrag von würfelzucker » vor 1 Woche

mir ging es darum, zu ergründen ob diese mini-apnoen in denen der puls nach oben geht (aber vom gerät noch nicht als apnoe erkannt werden), zu einem nicht erholsamen schlaf führen können, weil man evtl. immer wieder leicht wach wird.

das auf dem gerät cpap eingestellt ist, liegt daran das ich bis vor kurzem nur das s9 elite hatte. ich hab die nacht mal auf auto umgestellt und hab ihn zwischen 9,5 und 13 pusten lassen. im 95%-schnitt hat er sich dann bei 11,6 eingeregelt.
schnorchler seit: 6.1.2014

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 123
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Pulsereignisse

Beitrag von d1sh0n0r3d » vor 1 Woche

würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
das auf dem gerät cpap eingestellt ist, liegt daran das ich bis vor kurzem nur das s9 elite hatte. ich hab die nacht mal auf auto umgestellt und hab ihn zwischen 9,5 und 13 pusten lassen. im 95%-schnitt hat er sich dann bei 11,6 eingeregelt.
Dann ist FIX 10 vielleicht ein bischen wenig, aber ich kenne die Vorgeschichte z.B. mit Hinblick auf CAs nicht.
würfelzucker hat geschrieben:
vor 1 Woche
mir ging es darum, zu ergründen ob diese mini-apnoen in denen der puls nach oben geht (aber vom gerät noch nicht als apnoe erkannt werden), zu einem nicht erholsamen schlaf führen können, weil man evtl. immer wieder leicht wach wird.
Ich denke, da versuchst Du den 2. vor dem 1. Schritt zu machen. Ich würde zuerst verstehen wollen, wie "echte" Apnoen und Puls zusammenhängen und dies in SH dargestellt wird (insbesondere zeitlich), weil das tatsächlich funktionieren kann und vermutlich auch wird (gesehen habe ich aber jetzt hier noch nicht, daß es das auch tut).

Die (eigentliche) Sache, "in wie weit ist erholsamer Schlaf davon betroffen?", ist komplizierter und halte ich für aussichtsreicher anzugehen, wenn erstmal die Grundlagen geschaffen sind. Platz für (leider unvermeidbare) Mutmaßungen gibt es dann noch genug.
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)

Benutzeravatar
mmmmav
Foren-Urgestein
Beiträge: 269
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Niederösterreich - Österreich
Gerät: Respironics REMstar Auto
Druck: 6 bis 12 mbar
Befeuchter: System One
Maske: Mirage Quattro Full Fcae Maske

Re: Pulsereignisse

Beitrag von mmmmav » vor 1 Woche

Ich habe seit einigen Tagen die App "HeartWatch" und "AutoSleep", von Tantsissa und habe meinen Schlaf aufgezeichnet. Ob das was bringt oder nur welche Spielerrein sind, entscheidet man selber.

Teil 1

Erste Nacht mit der CPAP-Maske - Montag:
fullsizeoutput_2a9.jpeg
fullsizeoutput_2a8.jpeg
Zweite Nacht ohne CPAP-Maske - Dienstag:
fullsizeoutput_2af.jpeg
fullsizeoutput_2ac.jpeg
lg Thomas

------------------------
Viel erlebt und dennoch nicht vorbei!

Über mich: Bin ein komplizierter Schlafapnoe-Patient der anderst reagiert und andere Symptome hat!

September 2015 mittelschweres obstruktive Schlafapnoe ohne Hypersomnie
Seit Juli 2014 mit CPAP-Therapie
Feststellung Juli 2015 mittel-hockgrad. restriktive Ventilationsstörung
Weitere Probleme mit mehrfacher Venenentzündung, Thrombosen, Lungenembolien und Pneumathoraxe, sowie einen Vorhofseptumdefekt.
Seit 2000 Antikoagulantien-Therapie mit Marcoumar, seit 2012 Selbstmesser mit CoaguChek XS

Benutzeravatar
mmmmav
Foren-Urgestein
Beiträge: 269
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Niederösterreich - Österreich
Gerät: Respironics REMstar Auto
Druck: 6 bis 12 mbar
Befeuchter: System One
Maske: Mirage Quattro Full Fcae Maske

Re: Pulsereignisse

Beitrag von mmmmav » vor 1 Woche

Teil 2

Dritte Nacht ohne CPAP-Maske - Mittwoch:
fullsizeoutput_2b1.jpeg
Vierte Nacht ohne CPAP-Maske - Donnerstag:
fullsizeoutput_2b3.jpeg
fullsizeoutput_2b4.jpeg
fullsizeoutput_2b5.jpeg
Man sieht ab wann der Puls in einer Zone ist, wo man eigentlich nicht hin will im Schlaf!

Die 4. Nacht kann ich etwas erklären, bekomme ab und zu mittel bis starke Schwindelanfälle, wo ich dann an der Bettkante wach werde.
Nur ist es hier 2 mal vorgekommen und habe nicht auf die Uhr geschaut!
lg Thomas

------------------------
Viel erlebt und dennoch nicht vorbei!

Über mich: Bin ein komplizierter Schlafapnoe-Patient der anderst reagiert und andere Symptome hat!

September 2015 mittelschweres obstruktive Schlafapnoe ohne Hypersomnie
Seit Juli 2014 mit CPAP-Therapie
Feststellung Juli 2015 mittel-hockgrad. restriktive Ventilationsstörung
Weitere Probleme mit mehrfacher Venenentzündung, Thrombosen, Lungenembolien und Pneumathoraxe, sowie einen Vorhofseptumdefekt.
Seit 2000 Antikoagulantien-Therapie mit Marcoumar, seit 2012 Selbstmesser mit CoaguChek XS

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Pulsereignisse" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Schlafapnoe-Monitoring zu Hause“