Neu und verunsichert

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von winz21
winz21
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 4 Tagen
Wohnort: 32602
AHI: 44,4

Neu und verunsichert

Beitrag von winz21 » vor 4 Tagen

Hallo erstmal... Ich bin noch ein frischling und hab heute erst meinen Polygraphischen Befund erhalten.
Nun erstmal zu meiner Person ich bin 34 Jahre und Männlich. Durch Herzrhytmusstörungen und Bluthochdruck was vor 2 Wochen beim Kardio. festgestellt
wurde, kam auch erst der verdacht auf Schlafapnoe.
Nun zum Befund: Messzeitraum 22-06 Uhr
AHI 43,4
Anzahl Apoe 227
Ges. Apnoe 1:25,41 Stunden
Längste 1:21 minuten
Entsättigungs-Index 50,3
Max Sätti. 91%
min Sätti. 54%

Das sind erstmal die groben Werte.
Nun zu meiner Frage was kann/sollte ich tun? Denn ich hab erst in 4 Monaten einen Termin im Schlaflabor.
Aber es ist für mich nicht erträglich ich bin morgens schon Kaputt wenn ich aufstehe und nur noch gereizt.
Zudem fällt es mir immer schwerer meinen Beruf als Koch auszuüben da ich teilweise bis spät nachts arbeiten muss.

Ich Danke schonmal für Hilfreiche Antworten
LG Andreas


Benutzeravatar
Gmaj7
noch neu hier
Beiträge: 3
Registriert: vor 4 Tagen
Wohnort: Norddeutschland
Gerät: Somnia 3i
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 8
AHI: 16
Maske: Airfit P10

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Gmaj7 » vor 3 Tagen

Hallo winz21,

bin auch erst seit heute dabei und erst seit wenigen Tagen Rüsselatmer.

Deine Werte sehen mir als Laien auch danach aus, als solltest du dringend versorgt werden.
Viele Schlaflabore haben eine Warteliste und können dich kurzfristig einschieben, wenn jemand anders einen Termin nicht einhalten kann. Frag mal nach - die sind aus wirtschaftlichen Gründen daran interessiert, ihre Betten voll zu belegen. Ich hatte auf diese Weise Glück und habe mir zwei Monate Wartezeit sparen können.

Viel Glück

Gmaj7

Profil von Eudoxia
Eudoxia
Foren-Urgestein
Beiträge: 268
Registriert: vor 10 Monaten
Wohnort: Oberschwaben
Gerät: prisma20A
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 7,5 hPa
AHI: 2 - 9
Befeuchter: prismaAQUA
Maske: Simplus, AirFit F10,Amara View

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Eudoxia » vor 3 Tagen

Hallo Winz21 und erst mal herzlich willkommen im Forum.

Nach der Diagnose Schlafapnoe fragen sich viele, wie sie die Zeit bis zum Schlaflabor überbrücken sollen. Ich kann Gmaj7 nur beipflichten: Lass dich als Springer eintragen, wenn das zeitlich bei dir möglich ist und du kurzfristig einrücken kannst.

Bis dahin: durchhalten, bis du ins Schlaflabor kannst. Und danach: durchhalten, falls es nicht gleich von Anfang an klappt...
Liebe Grüße,
Eudoxia

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Geli » vor 2 Tagen

Mir wurde damals gesagt, ich hätte das ja nun vermutlich schon mehrere Jahre, da könne ich jetzt auch noch ein wenig warten, wenn halt kein Bett frei ist. Im Prinzip stimmt das ja, aber da ich ja nun wusste, was mit mir war, wurde ich total hypochondrisch und panisch. Drum habe ich bei anderen SL nach gefragt, und siehe: eines, sogar ein gutes, hat mich dann innerhalb 1 Woche auf genommen.
Ich hab noch nicht viel Erfolg, von wenig besser schlafen und nicht mehr so müde am nächsten Tag. Aber eines finde ich umwerfend: ich habe keinen hohen RR mehr, keinen rasenden Puls ( bis 140 nachts in Ruhe) und kein Herzstolpern mehr. Dies zu deiner erquicklichennInfo 👍!
Geli


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Vollhorst
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: nähe HH
Gerät: RESMED Curve 10
Betriebsmodus: S Bilevel
Druck: 12-15
AHI: unter 1 mit Airsense 10
Befeuchter: JA
Maske: Resmed Quattro Mirage

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Vollhorst » vor 2 Tagen

Hallo Andreas,

ich weis wie du dich fühlst ich hatte vor 3 Jahren das selbe Problem ähnliche Werte. Habe mir in den Jahre ohne Diagnose bestimmt das Hirn zerschossen.

Ich kann dir nur den Tipp geben sich selber um einen Termin zu bemühen, ich habe damals über 20 Schlaflabore angeschrieben und gesagt ich könnte wenn Sie bis 12:00 anrufen am selben Tag einrücken. Manche Patienten sagen ab daher ist das Interesse groß das Bett sofort zu belegen das gibt GELD !

Nimm deine Unterlagen, scanne diese ein als PDF und mache per Email auf dein Problem aufmerksam in Form einer Bewerbung um ein Bett. Ich habe dann nach 2 Tagen 3 Zusagen bekommen und konnte 4 Tage später einrücken. Mit dem Auto 300km Umkreis war mein Ziel.

Eine Liste mit Mail Adresse findest du hier http://www.dgsm.de/schlaflabore_liste.php

Also Arsch hoch, Unterlagen einscannen oder lassen, Bewerbung schreiben losschicken ! Dein Arbeitgeber oder Arzt schreibt dich dafür krank, du wirst innerhalb 2 Tagen ein neuer Mensch sein ! Viel Glück

Kannst auch per mail antworten dann kann ich dir beim Text helfen
der Horst
Jeder Tag im Leben ist eine Herausforderung, an manchen Tagen hätte man liegen bleiben sollen weil man Erfahrungen gesammelt hat die man nicht braucht oder Personen kennen gelernt hat die man NIE wieder sehen will. Thats my Life

Profil von Andimp3
Andimp3
eifriger Forennutzer
Beiträge: 37
Registriert: vor 3 Tagen
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma Smart
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-12
AHI: 80 vor Therapie
Befeuchter: prismaAqua
Maske: ResMed AirFit F20

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Andimp3 » vor 2 Tagen

Ich als Schnorchel-Neuling bin an dieser Stelle etwas verwundert.

Mir hatte meine Lungendoc letzte Woche Dienstag ein "mobiles Schlaflabor" mit nach Hause gegeben. Das gab ich am nächsten Morgen bei ihm in der Praxis wieder ab und am späten Nachmittag rief er mich an und informierte mich über das Ergebnis usw. Auf Basis der Auswertung schickte er mir per Post die Verordnung für das Schnorchelgedöns samt ausgedrucktem Ergebnis des "mobilen Labors".

Damit war ich dann gestern beim Versorger und nahm dort nach entsprechender "Beratung" und Einweisung das Geraffel mit nach Hause.

In 2-3 Wochen soll ich dann wieder beim Doc zur Überprüfung vorbeikommen.

Jetzt lese ich hier aber ständig dass andere Forumler kostbare Nächte in einem stationären Labor verbringen. Tut das wirklich Not ? Ich für meinen Teil kann nur in meinem innig geliebten Wasserbett gut Schlafen .... überall sonst wälze ich mich den großteil der Nacht nur gequält umher und habe dann morgens ordentlich Rücken :sick: Ist aber nicht so dass mich mein Lungendoc deswegen nicht in ein stationäres Labor geschickt hätte, denn der weiß nichts davon dass ich nur in meinem Bett gut (bzw. was ich die letzten 50 Jahre so als gut empfunden habe) schlafe.
Ciao
Andreas

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von TBM » vor 2 Tagen

Ist sicherlich eher ne philosophische Frage^^

Es gibt ja auch deutlich mehr als nur die EINE Schlafapnoe oder Schlafstörung. Auch ist nicht jede PG zu Hause gleich - da gibt es auch massive Unterschiede darin, wieviel und was die so messen.
Die Wartelisten für die Schlaflabore sind nicht gerade klein - ob da jetzt jeder die Betten "verstopfen" muss (ggf. auch noch gleich 2 Nächte), der in einer entsprechenden PG zu Hause eine kristallklare obstruktive Schlafapnoe hat und so oder so ein APAP bekommt, dass lasse ich mal so im Raum stehen.
Wir haben auch nicht mehr das Jahr 2000 - die heutigen APAP-Geräte erreichen vllt. nicht unbedingt ihr Therapie-Optimum mit der Standardeinstellung (4-20) - aber sie tun es i.d.R. doch bereits ausreichend gut.
Wer darauf nicht anschlägt, den kann man immer nochmal in ein SL schicken^^

Wenn sich der erste meldet und sagt, dass er ein ASV-Gerät direkt nach einer PG bekommen hat, dann geht es hingegen wohl sicherlich abwärts in Deutschland :lol:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Andimp3
Andimp3
eifriger Forennutzer
Beiträge: 37
Registriert: vor 3 Tagen
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma Smart
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-12
AHI: 80 vor Therapie
Befeuchter: prismaAqua
Maske: ResMed AirFit F20

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Andimp3 » vor 2 Tagen

ASV kenne ich nur als Angelsportverien... das passt aber hier wohl nicht :lol:
Ciao
Andreas

Profil von psg
psg
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: vor 2 Wochen
Gerät: RESMED AirSense 10
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 55 ( jetzt 3-7 )
Befeuchter: Vorhanden, noch nie im Einsatz
Maske: RESMED Quattro Air Full Face

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von psg » vor 2 Tagen

Mir hatte meine Lungendoc letzte Woche Dienstag ein "mobiles Schlaflabor" mit nach Hause gegeben.
Eigentlich wäre das Sache des HNO. Der muss doch abklären weshalb diese APNOE besteht. Mir hat der HNO eine Sonde mit Kamera durch die Nase gestossen und dann bemerkt, dass alles viel zu eng ist. Das war dann der Startschuss für den Lungenarzt ein Gerät zu verschreiben.
Ohne genaue Ursachenabklärung einfach so ein Gerät zu verschreiben, das dann Lebenslang anzuwenden ist, finde ich mehr als Fragwürdig.

Profil von Andimp3
Andimp3
eifriger Forennutzer
Beiträge: 37
Registriert: vor 3 Tagen
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma Smart
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-12
AHI: 80 vor Therapie
Befeuchter: prismaAqua
Maske: ResMed AirFit F20

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Andimp3 » vor 2 Tagen

Ich war außer vor Jahren mal wegen ner Mittelohrentzündung noch nie bei einem HNO.

Das mobile "Labor" sowie die Verordnung bekam ich von meinem Lungenfacharzt bei dem ich seit 1,5 Jahren in Behandlung wegen meines ständigen Hustens bin.
Ciao
Andreas

Profil von psg
psg
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: vor 2 Wochen
Gerät: RESMED AirSense 10
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 55 ( jetzt 3-7 )
Befeuchter: Vorhanden, noch nie im Einsatz
Maske: RESMED Quattro Air Full Face

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von psg » vor 2 Tagen

Hallo Andreas
Seit 1.5 Jahren in Behandlung wegen Husten ! Da müssen doch neue Fakten aufgetaucht sein. (Du brauchst diese hier nicht zu nennen) Aber ein AHI Wert von 80 entsteht nicht von heute auf morgen. Da hätte man doch schon viel früher reagieren müssen. Als mein HNO vor 2 Monaten meinen AHI Wert von 55 gesehen hat, habe ich geglaubt ich lebe nur noch 10 Minuten, so hat er mit mir getan.

lg Peter

Profil von Andimp3
Andimp3
eifriger Forennutzer
Beiträge: 37
Registriert: vor 3 Tagen
Wohnort: Hammersbach
Gerät: Prisma Smart
Betriebsmodus: APAP
Druck: 5-12
AHI: 80 vor Therapie
Befeuchter: prismaAqua
Maske: ResMed AirFit F20

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von Andimp3 » vor 2 Tagen

Ich war im Frühjahr letzten Jahres zum ersten Mal beim Lungendoc wegen des Hustens.

Es wurden diverse Lungenfunktionstests gemacht und festgestellt das die Werte gerade noch so eben im normalen Bereich sind.

Ich bekam dann ein Medikament in Pulverform zum inhalieren und innerhalb von 6 Monaten war der Husten fast weg - nur noch so 1-3x leichter Hustenreiz pro Stunde und etwas verbesserte Lungenwerte im Herbst letzten Jahres.

Erneute Untersuchung im Frühjahr diesen Jahres - keine Veränderung zum Herbst - aber der Doc meinte da schon wir das wir das jetzt nochmal weiter beobachten und wenn es weiter nicht besser wird das wir dann mal ein Schlaflabor machen sollten.

Neuer Termin war eigentlich für August vorgesehen aber aus geschäftlichen Gründen und anschließend urlaubsbedingter Abwesenheit vom Doc habe ich diesen auf November verschoben. In der Zeit von August bis jetzt zum Termin wurde der Husten wieder deutlich schlechter - Hustenreiz so alle 3-5 Minuten. Auch die Lungenfunktion war nun wieder etwas schlechter ausgefallen.

Daher, und weil es eh angedacht war, hat mir der Lungendoc letzten Dienstag die Blackbox mitgegeben. Was dann folgte steht in meinerm Vorstellungs-Posting.

Ach ja - was hinzukam seit ca. Juli/August war das ich mich tagsüber immer mal schlapp fühlte. Aber nie morgens beim aufstehen - was mich bisher zu dem offensichtlichen Trugschluss führte dass ich keine Atemaussetzer in der Nacht habe obwohl mir eine Freundin vor Jahren mal sagte dass ich in der Nacht nicht nur Schnarche wie ein Holzfäller (das ist aber bestimmt schon 25 Jahre so) sondern auch ab und zu Atemaussetzer habe.

Nun - wer weiß wie lange ich den Mist schon unbemerkt habe.
Ciao
Andreas

Profil von winz21
winz21
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 4 Tagen
Wohnort: 32602
AHI: 44,4

Re: Neu und verunsichert

Beitrag von winz21 » vor 1 Stunde

Danke erstmal für eure schnellen antworten... hab kurzfristig einen Platz im schlaflabor bekommen und heute wieder raus gekommen. Schreibe morgen mal wie es gelaufen ist und die aktuellen werte...
Lg Andreas

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Neu und verunsichert" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“