Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 1 Woche

Ich bin z.Zt. noch auf Mallorca, und genau in diese fast 8 Wochen auf der Insel fiel mein Masken-Therapie-Beginn. Das war natürlich dann aus der Ferne imme nicht so easy mit dem Kontakt in HH. Trotzdem habe ich mehrfach meinen Versorger angerufen, hatte aber jedesmal hinterher das Gefühl, dass die mich betreuende Dame keine Ahnung hat. Und genauso erging es mir, wenn ich im SL anrief. Immer dieselben stereotypen Antworten. Auch das empfand ich in keinster Weise als hilfreich. Zwar hab ich mit dem Forums-Gebrauch meine Probleme, kann mir hier auf der Insel nichts ausdrucken, aber ich hab mir viele Tipps und Hinweise aufgeschrieben von Euch, und beladen mit diesen Zettel werde ich im SL und auch bei meinem Versorger unbequeme Fragen stellen und mich vor Ort natürlich nicht mit Schwachsinn totlabern lassen.
Auch wenn ich zu blöd für die volle Ausnutzung des Forums bin, so hat es mir aber schon eine ganze Menge geholfen. Das kann ich versichern! Und dafür kann ich nur immer wieder all denen danken, die mit einer derartigen Engelsgeduld versuchen, mir zu helfen. Ohne das Forum wäre ich längst total verzweifelt und hätte auf gegeben.
Es wird schon.... :thumbup: Und irgendwann werdet ihr die Früchte eurer Geduld ernten.... :clap:
Denn ich werde auch über meine Erfolge berichten, die sich sicherlich bald einstellen.
Geli


Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von TBM » vor 1 Woche

hmmm ...
Ist natürlich enorm toll, wenn der Versorger, das SL oder gar die behandelnden Ärzte einem bei der Therapie behilflich sind - aber man sollte da auch keine Wunder bzgl. arg individueller Probleme erwarten!
Es ist ganz sicher kein Einstellungskriterium bei keinem der o.a., dass die selber Schlafapnoe haben müssen und eine CPAP-Therapie machen - insofern kann deren tatsächliche Praxiserfahrung schwanken oder ganz fehlen.

Die Therapie versetzt dich nicht allein auf Wolke 7 - nur durch die Therapie alleine lösen sich auch deine restlichen Probleme nicht in Luft auf.
Wenn du Probleme mit der HWS hast, dann wirst du nicht umrum kommen, dich auch weiter entsprechend zu betten. Da jetzt "einfach" ein anderes Kissen zu nehmen, was in dem Bereich Probleme verursacht, ist ganz sicher nicht schlaffördernd! Man kann auch durch Schmerzen / Unbehagen aufwachen!

Liegt die Maske auf dem Kissen auf, dann steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit enorm, dass man die Maske wegdrückt - ich bezweifle, dass man die Bänder derart fest machen kann, dass das Kissen die Maske nicht wegbewegt. (Aber ich bin auch Bauchschläfer und drücke meine Maske deutlich mehr auf.)
Da hilft es als Seitenschläfer enorm, wenn man sich mit dem Kopf an den Rand des Kissens legt. (Man kann auch das Kissen bewegen - da muss sich nicht der Kopf bewegen^^) Und zwar so, dass der Kopf noch gut und ausreichend gestützt wird durch das Kissen - die Maske aber bereits "frei" liegt - also nicht mehr komplett auf dem Kissen.
Da man sich ja auch (hoffentlich) nachts mal ein wenig dreht, ist ein schmales Kissen in diesem Fall natürlich hilfreich - hat man ein 80x80 Kissen und dreht sich, dann liegt man wohl unweigerlich auf der anderen Seite mit der Maske MITTEN im Kissen - oder man muss einmal über die gesamte Breite des Kissens robben bzw. das Kissen verschieben - das wird man wohl kaum im Halbschlaf schaffen.

Dann ist da der Schlauch! Das geht los beim Anschluss an die Maske - da gibt es Kugelgelenke und das gibt es Anschlüsse, die nur eine freie Bewegung des Schlauches um 360° erlauben (also eine Kreisebene). Wenn der Schlauch ungünstig liegt, dann kann der ein ganz leichtes Kippen der Maske bewirken, was du dann in Leckagen merkst. Keine Ahnung, was du aktuell als Maske hast und wie das da ist.
Einen Grossteil der Schlauchprobleme, kann man man mit sinnvoller Schlauchführung umschiffen - Achtung: man bewegt sich im Schlaf! - diese Schlauchführung muss in jeder Situation "passen".
Meine sitzt ja aber zunächst, da brauch ich den Test doch nicht?
Wie bereits gesagt - ich weiss nicht, was für Einstellungen du hast. Wenn du mit einem Druck von 4 cmH20 startest und dann auf 13 hochgehst, dann ist das ein Druckunterschied von 9 cmH20.
Mal so zum Vergleich aus dem realen Leben: Wenn im Sommer Durchzug in der Wohnung ist, dann kennt man das, das sich einige Türen schwerer öffnen lassen - bzw. einem diese direkt aus der Hand fliegen.
Ein Druckunterschied von 9 cmH20 würde bei einer "Wohnungstür" ungefähr eine Kraft von 180 Kilogramm bedeuten - also die Tür gegen diesen Druck zu öffnen wäre ungefähr so, wie 180 Kg zu bewegen - viele von uns würden da einfach sagen "ist abgeschlossen - kann man nix machen".

Diese Kraft drückt deine Maske weg vom Gesicht - tatsächlich gleichmäßig - Es pfeift in der Regel nur an der Stelle raus, wo die Bänder eben am meisten nachgeben können - oder zu fest sind und sich das Silikonsiegel nicht richtig entfalten konnte und evtl. Falten geworfen hat.

Du musst deine Maske so einstellen, dass sie bei deinem MAXIMALEN THERAPIEDRUCK dicht hält! - Eine Maskenanpassung auf dem untersten Rampendruck bringt dir ganz exakt GAR NICHTS!

Ich wüsste nicht, wo ich diese Aussage „leckt-perfekter Sitz-drückt“ finden sollte?
In deinem Kopf! - kein Witz!
Du sollst den Test im LIEGEN MACHEN - da wirst du kaum das Gerät sehen können. Ob da eine Leckage entsteht oder nicht oder ob das halbwegs angenehm ist, das kann dir keine Maschine sagen - das musst du FÜHLEN!
Und bewege dich ein wenig dabei! - halt so, wie du glaubst, dass du dich auch im Schlaf bewegst.

ResMed sagt dir nahezu immer, dass du einen perfekten Maskensitz hast^^

Dein Mann soll keine Leckage-Wache halten - wenn der mal eine Stunde später als du ins Bett geht oder früher aufsteht, dann kann der auch KURZ mal schauen - sieht / hört / merkt der etwas, dann hilft dir das vllt. - merkt er nichts dann vllt. auch.

-----

Jede Maske hat Ausatemöffnungen - die sind recht wichtig, da du ja nicht an deiner eigenen ausgeatmeten Luft ersticken willst. Diese Luft wird konitnuierlich irgendwo (vorne) an deiner Maske abgegeben. Das sind keine Ventile, die nur beim Ausatmen öffnen - das ist wirklich ein kontinuierlicher Luftstrom. Je höher der Druck ist, umso stärker ist dieser "Ausatemwind".
Das ist KEINE LECKAGE - das MUSS SO.
Wenn diese Luft ungünstig abgestrahlt wird, dann kann die natürlich auch in die Augen ziehen / Geräusche verursachen / etc. ("nackte" Hände direkt an der Maske sind eher ein doofer Gedanke^^)
Wo genau diese Ausatemööffnungen sind, das sollte in der Beschreibung deiner Maske stehen - kann man aber auch überdeutlich erfühlen.

Wo die genau sind und in welche Richtungen die wie stark abstrahlen, das ist von Maske zu Maske unterschiedlich.
Man sollte nur diese gewollte "Leckage" nicht mit ungewollter Leckage verwechseln.

----

Diese ganze Maskensitz-Geschichte kannst du überall machen - damit würde ich nicht warten, bis ich wieder "zu Hause" bin.
Ich muss natürlich meine Maske nicht jeden Abend einstellen - meine Maske ist eingestellt. Dann und wann muss ich mal ein wenig die Bänder nachkorrigieren (im Millimeter-Bereich) diese dehnen sich natürlich über die Zeit. Spätestens nach jedem Bänderwaschen ist das fällig.
Wenn ich unterwegs bin und ich meinen Schlauch entsprechend der jeweiligen Gegebenheiten des Bettes nur suboptimal führen kann, dann prüfe ich da auch schonmal meinen Maskensitz.

------

Das Gerät bläst nicht wirklich! - das ist ein überdeutliches Zeichen von Leckagen!
Das Gerät baut einen Druck auf! nur das!

Ich habe ein APAP-Gerät - das hat einen konstanten Druck - das Gerät entscheidet selbst innerhalb der vorgegebenen Grenzen, wie hoch der Druck ist.
Du hast ein Bi-PAP / Bi-Level-Gerät: du hast während der Einatemphase einen höheren Druck als während der Ausatempahse. Die Differenz nennen wir mal Druckunterstüzung.
Zuhause hatte ich dann das Gefühl, gegen eine Sperre ein- und ausatmen zu müssen. Ich konnte weder so tief einatmen, wie ich wollte / konnte, noch ausatmen wie ich wollte / konnte. Immer kam vorher ein kaum überwindbarer STOP, den ich nur mit ziemlicher Atemkraftanstrengung überwinden konnte.
DAS oder Ähnliches solltest du mal deinem SL mitteilen! Das sind vermutlich nicht ganz optimale Einstellungsprobleme eben bei der Umschaltung zwischen Einatmen und Ausatmen.
(vllt. fragst du an der Stelle auch mal nach deiner DIAGNOSE - wird schon einen Grund geben, warum du direkt ein Bi-PAP bekommen hast - reine obstruktive Schlafapnoe erscheint da eher unwahrscheinlich.)

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 1 Woche

Hallo, TB, man hatte mir im SL gesagt, die CPAP Maske brächte bei mir nicht die gewünschte Reduzierung der Apnoen.
Das tut das Bipap jetzt zwar auch nicht, aber doch deutlich mehr.
Nun auch mal eine erfreuliche Nachricht! Gestern habe ich es nun doch wieder reumütig mit der Maske versucht (ich habe glaube ich dieselbe, wie du). Und ich habe 4 1/2 Std. am Stück damit geschlafen!!! Nicht einmal an der Rampe rumgefummelt!!! Nur 4,3 Ereignisse gehabt (sonst gingen die bereits über 10). Nur meine AHI - Anzeige geht kontinuierlich höher. Gestern Nacht waren die bei 8,1. Begonnen hatte ich dereinst mit 0,9. AI insgesamt gestern 1,2, begonnen mit 0. Aber darüber mache ich mir jetzt keinen Kopf. Ich find es schon mal toll, dass ich die Maske ohne Störung und Zurechtruckelmüssen 4 1/2 Std. auf hatte. Danach hab ich die abgemacht und noch mal 2 gute Std. geschlafen. Das werte ich als Erfolg :thumbup
Ich hab mir wieder alles aus deiner letzten Nachricht rausgeschrieben, was ich im SL und beim Versorger fragen werde und auf meinen Fragenzettel-Stapel getan für HH.
Ich wünsche dir eine gute Nacht.
Geli

Benutzeravatar
Christian4870
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 145
Registriert: vor 6 Monaten
Wohnort: Wien
Gerät: Resmed Airsence 10 Autoset
Betriebsmodus: Apap
Druck: 12 - 16
AHI: 38,2 /h vorher, zw. 1-5
Befeuchter: Resmed zugehörig
Maske: Resmed N-20, Dreamwear Nasenm.

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Christian4870 » vor 1 Woche

Hallo Geli,
wenn dein Mann etwas von EDV-Grundtechnik versteht und Du einen Windows-Computer bedienen kannst, lass Dir bitte Sleepyhead von deinem Mann installieren. Dann kannst Du mittels der Datenkarte im Airsense 10 am PC mit Sleepyhead die Daten am PC anzeigen lassen. Sind zwar viele Daten und ist am Anfang verwirrend, aber Du kannst dann mit der F-12 Taste am PC eine Kopie machen und hier im Forum einfügen. Dann kann Dir TBM oder auch andere sagen, was eventuell falsch läuft. Das ist kein Ersatz für den Arzt, aber Du verstehst es dann besser und kannst dazu fragen. Niemand ist zu blöd, sondern halt bisher nicht damit konfrontiert worden.... Es ist - glaube ich - normal, dass es Monate dauert um sich besser zurechtzufinden...
Alles Gute, lg Christian :wave:

So ähnlich schaut eine Anzeige am PC dann aus:
screenshot-20171107-075159.png


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 1 Woche

Lieber Christian, hab Dank für deine tröstenden und aufbauenden Worte!!!! Ja, heut muss er ran, mein Mann und mir das installieren. Wäre toll, Erkenntnisse zu kriegen! Hab nun heute schon die 2. Nacht recht gut geschlafen. 6 Std. am Stück, kein „Rampen-ein-und-aus- gestelle“, nur wieder ein Schlückchen Apnoe mehr und zermatscht wie immer morgens.... :sick:
LG von Geli :wave:

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 1 Woche

Lieber Christian, SleepyHead ist installiert 👍, morgen wollen wir dann meine Karte aus meinem Gerät holen und auslesen, oder wie immer das genannt wird. Allerdings gab mein Mann zu bedenken, dass das ja alles auf CPAP ausgerichtet sei, nicht auf Bipap?...
Geli :wave:

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 596
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Mesirg » vor 1 Woche

CPAP war der erste Ansatz der Therapie. Die ganzen anderen Modi wurden erst danach entwickelt.

Man kann CPAP also einmal als spezielle Form und als allgemeine Form der Therapie sehen.


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Wer hat Erfahrung mit einem Sauerstoffkonzentrator + Bipap

Beitrag von Geli » vor 6 Tagen

Mir ist. J e d e n. Morgen übel. Das ist überhaupt nicht angenehm! :sick:
Und jedesmal hab ich dann eine miserable Sauerstoffsättigung! Heute war es 82 vorm Aufstehen. Da mag ich gar nicht aufstehen, sonschlecht ist es mir. Ich dachte, die Therapie ist auch dafür da, meinen Sauerstoo im Blut zu erhöhen?
Abends hab ich super Werte, manchmalmsogar 99! Da ist mir auch nicht schlecht.
Ich habe heute sowas von herrlich geschlafen! 7 Std. am Stück, und dann dieses kotzige Aufwachen.
Warum ist das so???
😱
Geli

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von TBM » vor 6 Tagen

aber die Ausatemöffnung hast du nicht rein zufällig verdeckt?

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 6 Tagen

Oh, da ist ja mein verloren geglaubter Beitrag nun doch? Hmmm, peinlich, naja, aber in letzter Zeit ist ja nicht so viel bei mir im Forum schief gelaufen. Sorry für doppeltgemoppelt.
Geli

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 6 Tagen

Das mit der Ausatmungsöffnung wäre natürlich möglich, denn so, wie ich mich heute gemütlich eingekuschelt wieder gefunden habe im Bett, das war ja wie in in alten Zeiten. Ich werde mal drauf achten, wobei mir aber jeden Morgen übel ist, auch völlig uneingekuschelt.
Geli

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von TBM » vor 6 Tagen

ich hatte den Beitrag verschoben, da es schon wieder in "überall ein bisschen und nix gescheites" hinaus lief :wink:

Die Ausatemöffnungen sind doch ein wenig überlebenswichtig - da ist verdecken wie: Decke über den Kopf^^
Aber das sehen die dann sicherlich schon im SL, woran das liegen könnte, wenn sie dein Gerät auswerten sollten. (Was jetzt nicht zwingend so sein muss.)

Wenn SleepyHead bei dir läuft, dann kannst du ja mal Bilder posten (lassen - von deinem Mann dann sicherlich^^)

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von Geli » vor 6 Tagen

Hm, und ich fand es gerade richtig, nach einem Thema zu suchen, wo das mit meiner morgendlichen Übelkeit rein passte....
Wie man’s macht, ist‘s falsch........😟
Geli 🙋

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: AHI über alles ?

Beitrag von Geli » vor 5 Tagen

So, nun habe ich die Daten aus meinem Gerät mit SleepyHead gefunden. Wer kann mir etwas dazu sagen?
Das ist jetzt allerdings nur die eine Nacht von vorgestern, die mir sehr gut schien. Oder braucht man die Gesamtübersicht?
Schnarchen   Resprate.png
Druck  Leckage.png
Ereignisse   Fliessrate.png
Geraeteeinstellungen.png

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1408
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Asate Therapie zur Behebung von Apnoen

Beitrag von TBM » vor 5 Tagen

:thumbup: das doch schonmal klasse.
du hast da die Markierungen für grosse Lecks (LL) ausgeschalten - vllt ja auch noch anderes! Ganz unten so ca. in der Mitte - da wo "Flaggen" steht - daneben muss überall ein grüner Schieberegler zu sehen sein und nichts(!) rotes.

Zeig mal noch eine nicht so tolle Nacht.
Die Leckrate sieht da doch ganz passabel aus - so in Anbetracht der Ultra-Langen-Rampe beginnend bei 4 :biggrin:

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Asate Therapie zur Behebung von Apnoen" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Atemtherapie & CPAP Masken“