Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Antworten
Profil von HP_online
HP_online
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 1 Jahr

Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von HP_online » vor 1 Jahr

Hallo zusammen!

Ich benötige jetzt nach drei Monaten lückenloser BiPAP-Therapie euren Rat.

Seit ich mein Gerät nutze, komme ich in Summe nur noch auf 4 oder maximal 5 Stunden Schlaf und bin so müde wie vor der Therapie.

Am meisten macht mir - trotz Rampenfunktion - der hohe IPAP-Druck zu schaffen, der die Nasenflügel aufdehnt und schmerzhaft ist. Nasensalbe, Maskenwechsel (auch Maskentyp), Gerätewechsel, Zeitschaltuhr für verzögerten Beginn habe ich alles schon durch. Auch alle Geräteparameter für eine sanftere Lufteinblasung etc. sind am "Anschlag".

Ich schlafe deshalb nie früh ein, liege teilweise über Stunden hellwach im Bett...irgendwann spät schlafe ich dann ein und bin am nächsten Morgen wie gerädert...Mit sehr starken Schlafmitteln kann ich früher einschlafen, ist als Dauertherapie aus bekannten Gründen aber völlig ungeeignet.

Ich mache jetzt einfach weiter, weil es alternativlos ist.

Hat jemand noch eine Idee oder aber kann mir Hoffnung machen, dass man sich an dieses neue Leben gewöhnt?

Würde mich freuen, positive Nachrichten zu erhalten und

VG HP


Profil von schlafmausi
schlafmausi
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Schöneck
Gerät: Weinmann Prisma 25 ST
Betriebsmodus: Bilevel ST
Druck: 20 / 13
Befeuchter: Prisma Aqua
Maske: Simplus, Airfit N10, Dreamwear

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von schlafmausi » vor 1 Jahr

Hallo HP,

ich kann dir leider keine hilfreiche Antwort bieten, aber vielleicht ist es ein wenig tröstlich, wenn ich dir sage, dass es mir ähnlich geht. Du bist also nicht der Einzige. Schau mal meinen Beitrag unter "Einschlafstörungen und AHI". Ich denke, dass wir halt viiiieeeel Geduld aufbringen müssen, um unserem Körper mitzuteilen, dass das jetzt sein Weg ist. Darüberhinaus Masken ausprobieren und mit den Ärzten oder dem Schlaflabor nach Lösungen suchen. Ich setze zur Zeit meine Hoffnung auf ein Gespräch mit einem neuen Pulmologen und ggf. dem Aufenthalt in einem anderen Schlaflabor (Zweitmeinung).

Stelle doch bei deinem Profil mal mehr Angaben ein, vielleicht gibt dir dann der ein oder andere von uns einen zusätzlichen Tipp.

Gruß von schlafmausi

Profil von CPAP-ler
CPAP-ler
eifriger Forennutzer
Beiträge: 59
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Druck: 6-11
Befeuchter: H5i + Climateline Heizschlauch
Maske: Mirage Quattro M

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von CPAP-ler » vor 1 Jahr

Maskentyp gewechselt? War da denn auch eine Gesichtsmaske dabei (bzw. Mund-Nasen-Maske bzw. Fullface-Maske; es gibt mehrere Begriffe, gemeint ist immer dasselbe)?

So wie ich das lese, schreit das nach einer Gesichtsmaske. Eine passende Maske erzeugt kaum Druck im Gesicht (ist wie beim Elefanten - der belastet den Boden weniger als ein Mensch, weil sich sein Gewicht auf seine vier großen Füße und damit auf eine sehr große Fläche verteilt) und es wird kein Nasenflügel aufgebläht oder etwas in der Art. Es ist nicht jeder für eine Nasenmaske geschaffen!

Viele nehmen einfach an, daß eine der unterschiedlichen Nasenmaskentypen weniger stören müsse, weil sie ja viel kleiner ist, aber das stimmt eben nicht. Gerade dieses Fremdkörpergefühl ist bei den Nasenmasken bei vielen Leuten viel größer. Außerdem ist der Druck im Gesicht und auf bzw. je nach Maske auch in der Nase erheblich größer. Das ist wie beim oben genannten Elefanten: Ein normaler Mensch belastet den Boden auf die Fußfläche bezogen mehr als ein Elefant. Wer empfindlich ist, ist daher besser dran, wenn ihm kein Mensch, sondern ein Elefant im Gesicht steht! :lol:


Gruß Michael
ab 2004 REMstar auto C-Flex, REMstar Befeuchter, Mirage Quattro Vorläufer
ca. 2010/2011 erste (!) neue Maske; Wechsel auf Mirage Quattro
ab 2016 ResMed S9 AutoSet, H5i Befeuchter, Climateline Heizschlauch, Mirage Quattro M

Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 38
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von Werner56 » vor 1 Jahr

CPAP-ler hat geschrieben:So wie ich das lese, schreit das nach einer Gesichtsmaske. Eine passende Maske erzeugt kaum Druck im Gesicht (ist wie beim Elefanten - der belastet den Boden weniger als ein Mensch, weil sich sein Gewicht auf seine vier großen Füße und damit auf eine sehr große Fläche verteilt)
Druck ist das Ergebnis einer auf eine Fläche einwirkenden Kraft. Die Größe des Drucks [p] auf die Bezugsfläche [A] ergibt sich ausschließlich aus der senkrecht zur Fläche stehenden Kraftkomponente [F].
Formelhaft: p = F / A
Druck ist als skalare Größe richtungslos, gewissermaßen in alle Richtungen wirkend.


Bei Deinem Beispiel mit dem Elefanten ist die Kraft (sein Gewicht) konstant und Du diskutierst die sich vergrößernde Fläche, welche zu einem sich verkleinernden Druck führt.

Im Falle CPAP ist es aber so, daß der Druck konstant ist, sodaß eine sich vergrößernde Fläche einer sich vergrößernden Kraft entspricht.


Völlig unabhängig davon kann in jedem individuellen Fall eine Gesichtsmaske die bessere Wahl sein!!!
Es wird besser. Nun, nicht so gut wie gestern, aber viel besser als morgen! (altes russisches Sprichwort)


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von CPAP-ler
CPAP-ler
eifriger Forennutzer
Beiträge: 59
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Druck: 6-11
Befeuchter: H5i + Climateline Heizschlauch
Maske: Mirage Quattro M

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von CPAP-ler » vor 1 Jahr

Uuuiiihhh, ein Oberschlauer! Keine Ahnung von nix, aber unheimlich schlau! Kleiner Tip: Erst lesen, dann verstehen und erst ganz zum Schluß antworten. Das vermeidet solch blödsinnige Postings wie von Dir.

Natürlich übt der Elefant einen Druck auf den Boden aus, denn die aus seiner Masse resultierende Kraft ist eine gerichtete Größe. Der Mensch übt trotz seiner geringeren Masse einen höheren Druck auf den Boden aus, da der Druck als das Verhältnis zwischen Kraft und Fläche definiert ist.

Bei einer vergleichbaren Kraft durch die elastischen Bänder zur Befestigung der Maske haben die Gesichtsmasken eine größere Auflagefläche als die Nasenmasken. Und das bedeutet wie beim Elefanten einen geringeren Druck.

Man kann es auch simpler sagen: Wenn jemand den Druck der Maske im Gesicht als unangenehm empfindet (Druck der Maske, nicht der Behandlungsdruck!), ist das ein Punkt, der für eine Gesichtsmaske spricht. Da noch andere Faktoren wichtig sind kann eine Nasenmaske trotzdem die bessere Lösung sein, aber das muß im Einzelfall geklärt werde. Schließlich ist jeder Mensch ist einmalig.


Gruß Michael
ab 2004 REMstar auto C-Flex, REMstar Befeuchter, Mirage Quattro Vorläufer
ca. 2010/2011 erste (!) neue Maske; Wechsel auf Mirage Quattro
ab 2016 ResMed S9 AutoSet, H5i Befeuchter, Climateline Heizschlauch, Mirage Quattro M

Benutzeravatar
Werner56
eifriger Forennutzer
Beiträge: 38
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: S9autoset
Befeuchter: H5i & CL
Maske: SwiftFX

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von Werner56 » vor 1 Jahr

Ich sehe keine Notwendigkeit, persönlich oder gar ausfällig zu werden. Der Physik sind unsere unterschiedlichen Standpunkte ziemlich egal.
CPAP-ler hat geschrieben:Bei einer vergleichbaren Kraft durch die elastischen Bänder zur Befestigung der Maske haben die Gesichtsmasken eine größere Auflagefläche als die Nasenmasken.
"vergleichbaren Kraft" ist der springende Punkt.
Wie oben dargelegt, ist die aus dem TherapieDruck resultierende Kraft, welche die Maske vom Gesicht wegdrückt, bei einer Gesichtsmaske durch die größere Fläche größer und zwar proportional zur Fläche.

Und diese aus dem TherapieDruck resultierende Kraft muß kompensiert werden, damit die Maske eben nicht vom Gesicht weggedrückt wird und so Leckagen erzeugt. Ergo benötigt man eben keine vergleichbare Kraft in den MaskenBändern von Gesichtsmasken, sondern signifikant größere Kräfte als bei den anderen Typen.

Profil von CPAP-ler
CPAP-ler
eifriger Forennutzer
Beiträge: 59
Registriert: vor 1 Jahr
Gerät: ResMed S9 AutoSet
Druck: 6-11
Befeuchter: H5i + Climateline Heizschlauch
Maske: Mirage Quattro M

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von CPAP-ler » vor 1 Jahr

In meinen Augen hast Du das Prinzip eines solchen Forums nicht begriffen. Hier geht es nicht um irgendeine tolle arrogante ...(gestrichen)..... Besserwisserein , sondern um Hilfe für Leute, die gesundheitliche Probleme haben und die sich auch oft (noch) mit Problemen mit der Therapie herumschlagen.

Das ist Richtig und deshalb habe ich den Rest dieses Beitrags gelöscht. Physikalisch hat Werner allerdings recht! Gruß anlo007
ab 2004 REMstar auto C-Flex, REMstar Befeuchter, Mirage Quattro Vorläufer
ca. 2010/2011 erste (!) neue Maske; Wechsel auf Mirage Quattro
ab 2016 ResMed S9 AutoSet, H5i Befeuchter, Climateline Heizschlauch, Mirage Quattro M


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1540
Registriert: vor 6 Jahren
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von hierich1 » vor 1 Jahr

Hi Ihr Beiden,

ein Vorschlag von mir: Tragt doch unterschiedlichen Auffassungen besser über PN aus.

Der User, der ein Problem hat, dem ist es völlig egal, welche Kräfte wo wirken. Sein Problem ist einfach da. Und er sucht in den meisten Fällen nicht nach versuchsweise wissenschaftlichen Erklärungen warum das gerade so und nicht anders ist. Er sucht Vorschläge, wie er sein Problem lösen kann. Und dazu sind Eure Wort-/Schreibgefechte denkbar ungeeignet.

Regina

Profil von HP_online
HP_online
noch neu hier
Beiträge: 11
Registriert: vor 1 Jahr

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von HP_online » vor 1 Jahr

Hallo ihr Lieben!

Ich danke euch allesamt für die Antworten und Hinweise...

Ja, mit Maskentyp meinte ich schon, dass ich unter den alternativen Masken auch eine Full-Face-Maske ausprobiert habe...Gerade vor zwei Wochen im Schlaflabor bei einem erweiterten Checktermin erneut...

Das ist anders aber nicht besser. Die Probleme sind nur verlagert. Ich bekomme Beklemmungen unter der FF-Maske, zudem schwitze ich darunter und am ganzen Kopf so stark dass ich das gesamt System absetzen und eigentlich duschen, danach fönen müsste.

Aber noch ein Hinweis...ich bekomme ja keine CPAP-Therapie, sondern BiPAP mit ansteigendem Druckniveau von 6mbar beim Ausatmen und 16mbar beim Einatmen...d.h., ein Druckanstieg von 10mbar in weniger als einer Sekunde. Das ist echt invasiv und fühlt sich heftig an... keine Gewöhnung bisher...

Aber es geht wohl vielen so und da hilft wohl nur Ausdauer...Wie gesagt, danke nochmals und ich bleibe am Ball, denn es gibt ja keine andere Option.

VG HP

Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 226
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von Lafdon » vor 1 Jahr

HP_online hat geschrieben:Aber es geht wohl vielen so und da hilft wohl nur Ausdauer...Wie gesagt, danke nochmals und ich bleibe am Ball, denn es gibt ja keine andere Option.
Wäre ASV in deinem Fall eine Möglichkeit? Die ASV-Geräte sind ja angeblich der "angenehmste" Geräte-Typ, da sie die individuellen Atemmuster berücksichtigen. So weit ich weiß, verwendet man die nur bei komplexen Fällen. Da du aber schon 3 Monate Probleme hast und die Druck-Differenz mit 10 mbar doch sehr hoch ist, könntest du mal nachfragen, ob das evtl. eine Option wäre.

Benutzeravatar
Geli
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 100
Registriert: vor 1 Monat
Wohnort: Hamburg
Gerät: Restmed Aircurve 10 ST
Betriebsmodus: Bipap
Druck: 13,5
AHI: Vor der Therapie 77
Befeuchter: Resmed integriert
Maske: Fullfface

Re: Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität

Beitrag von Geli » vor 1 Woche

Hallo, HP, ich bin auch „Bipapler“. Auch ca. Seit 3 Monaten, auch mit nicht beglückenden Fortschritten. Aber hier im Forum wirst du wirklich so super unterstützt, mir hilft das enorm. Ich lerne ständig was dazu, was mir eine bessere Basis in meinem SL und bei meinem Versorger gibt. Je mehr man versteht, desto gezieltere Fragen kann man dann stellen. Ich glaub schon dran, dass irgendwann der Zeitpunkt kommt, wo wir das Gerät nicht mehr missen möchten.
Und, wie meine Therapeutin mir ganz pragmatische sagte: „ Die Therapie rettet Ihr Leben!“
In diesem Sinne: Wir schaffen das...ANGEL(ik)A....... :thumbup:
Geli

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Brauche euren Rat - Schlafqualität vs. Schlafquantität" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Allgemeines“