Nasopharyngealer Stent

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Antworten
Profil von Ross Dorn
Ross Dorn
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Tokyo

Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Ross Dorn » vor 3 Monaten

Verwundert stelle ich fest, dass hier nicht einmal die Nasen stents erwähnt werden...

Ich lebe sehr weit weg von DE, in Japan, wo es diese nicht gibt und hätte daher gerne auf diesem Wege erfahren wie man diese zB im Internet bestellen kann. ich finde da nämlich nichts.... Lediglich Alaxo, aber die liefern nicht nach Japan

Danke, RD


Profil von Snoopy
Snoopy
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 197
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Berlin
Gerät: Weinmann SOMNObalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12 / Softpap 2
AHI: 1-3
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Resmed Airfit P10

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Snoopy » vor 3 Monaten

Hallo Ross,
war hier mal kurz ein Thema vor 8 Jahren.
viewtopic.php?t=3146
Wo du die her bekommst, kann ich dir nicht sagen.
Hast du denn Erfahrung damit? Wenn ja, berichte doch mal.
Gruss
Snoopy

Profil von Ross Dorn
Ross Dorn
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Tokyo

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Ross Dorn » vor 3 Monaten

Danke Snoopy, aber den hatte ich auch schon gelesen, aber keinerlei Informationen darin gefunden.

Nein, Erfahrung habe ich keine damit, aber ich möchte gerne welche machen.

Die Stents findest du hier http://www.alaxo.com
Und auch wenn das nicht wirklich ein Krieterium sein kann, das Zeug sieht so aus als könne es tatsächlich helfen.

Von zwei HNO Chírurgen erhielt ich Kommentare, dass diese Stents nichts taugen, aber man wird den Verdacht nicht los, dass da eigene monetäre Gründe eine Rolle spielen könnten. Man bekommt diese Stents nur auf Rezept, was ein weiteres Indiz für meinen Verdacht ist.

Leider bin ich zu weit weg um mir ein Privatrezept zu besorgen, muss ich wohl einen "Zwischenmann" in DE finden... ;-)

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von anlo007 » vor 3 Monaten

Hallo,
Da die Blockaden bei den Apnoen im Rachenraum sind kann ich technisch nicht nachvollziehen, wie dabei ein Stent in der Nase helfen soll, außer dem der ihn verkauft.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 623
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Mesirg » vor 3 Monaten

Dann schau dir doch das Teil mal an, es wird durch die Nase in den Rachen geschoben. Spreizt sich dort und stützt dadurch die Bereiche die bei Schlafapnoe die Probleme machen.

Ob das jetzt wirklich so problemlos funktioniert wie vom Hersteller beschrieben das wage ich zu bezweifeln.

Profil von Ross Dorn
Ross Dorn
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Tokyo

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Ross Dorn » vor 3 Monaten

Wenn sie recherchieren würden, statt zu "wissen" könnten sie sehen das es stents gibt die lange genug wären. Aber bei mir handelt es sich ohnedies in erster Linie um angeschwollene Nasenschleimhäute

Profil von Ross Dorn
Ross Dorn
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten
Wohnort: Tokyo

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Ross Dorn » vor 3 Monaten

mesirg.... ob ich es nun bezweifeln mag oder nicht, ich kenne Leute denen es anscheinend hilft und mehr als ausprobieren kann man es nicht. Die Idee ist nicht schlecht und, dass die HNO Ärzte es nicht mögen, kann man verstehen.

Was mich wundert ist, dass es hier zugeht wie in einem Linuxforum, keiner antwortet auf die Frahge die man eigentlich ja gestellt hatte. :s-smile:


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 623
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Mesirg » vor 3 Monaten

Wenn keiner die Antwort kennt kann dir auch keiner auf die Frage antworten. So einfach ist das.

Profil von Snoopy
Snoopy
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 197
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Berlin
Gerät: Weinmann SOMNObalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12 / Softpap 2
AHI: 1-3
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Resmed Airfit P10

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von Snoopy » vor 3 Monaten

Hallo Ross,
kann dir keiner deiner Bekannten aus Deutschland, die Stents bestellen, und sie dir nach Japan schicken?

Grüße
Snoopy

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1115
Registriert: vor 4 Jahren
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von anlo007 » vor 3 Monaten

Hallo,
wenn ich die Darstellung auf deren Werbeseite sehe (die ich mir schon vorher angesehen hatte), geht der Stent nicht bis in den Bereich, wo das hintere Gaumensegel die Apnoen hervorruft. Ich weiß nicht, was an meiner ersten Einschätzung falsch sein soll.

Es werden 1000 Dinge angeboten und Operationen vorgeschlagen, die angeblich helfen sollen, jeder kann sich das kaufen, was ihm Spaß macht.
Du solltest vielleicht mal den Hersteller fragen, ob er über irgendwelche Wege auch nach Japan liefert.
Und wenn es sich in erster Linie um "angeschwollene Nasenschleimhäute" geht erzeugen die auch nicht unbedingt Apnoen, man kann sehr gut auch durch den Mund Atmen und dabei mehr als genug Luft bekommen.
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Profil von August
August
eifriger Forennutzer
Beiträge: 37
Registriert: vor 8 Jahren

Re: Nasopharyngealer Stent

Beitrag von August » vor 3 Monaten

Hallo,
Vor einigen Jahren hat hier im Forum ein Dr. Dörring diesen Alaxo Stent beworben. Ich habe damals einen ersten Prototypen erhalten, sogar kostenlos. Ich war wirklich versucht diesen einzusetzen, aber das ist extrem hart. Sobald man in den Rachenraum kommt, gehen Brechgefühle los. Der Stent ist wie ein Stahlseilgeflecht, man könnte sagen, wie ein Kabelzug, jedoch in der Funktion umgekehrt. Er soll sich im Hals ausbreiten und die Atemwege offenhalten. Es ist fraglich, ob das bei jedem funktioniert. Und man darf nur wenig sensibel sein, dass Einführen ist sehr unangenehm.
Fazit: nette Idee, aber vermutlich für die meisten Menschen nicht benutzbar.
Viele Grüße
August
________________________________________
Ohne Maske
früher mal
Maske: Fischer & Paykel, Forma™ Full Face Mask
Gerät: Heinen+Löwenstein Phönix 2 A-Flex
inklusive Befeuchter
9 mbar

Antworten

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Nasopharyngealer Stent" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Hilfsmittel et al.“