Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Informationen und Erfahrungsberichte rund um die Schlaflaboruntersuchung.
Antworten
Profil von Monika07
Monika07
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten

Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Monika07 » vor 3 Monaten

Bei einem Schlafscreening (PSG etc.) wurde festgestellt, dass der AH-Index 36 beträgt. Wie lang darf in diesem Fall der Zeitraum zwischen dem Schlafscreening bis zur Einleitung einer Beatmungstherapie mittels einem Beatmungsgerät sein?


Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 625
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Mesirg » vor 3 Monaten

Dafür gibt es keine Regelung.

Wartezeiten in Schlaflaboren sind nun mal recht lange und ohne eine Nacht dort wird dir fast kein Arzt das Gerät verschreiben.

Profil von Monika07
Monika07
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Monika07 » vor 3 Monaten

Ergänzung: Für das Schlafscreening war ich bereits 2 Nächte in einem zertifizierten Schlaflabor.
Jetzt soll ich erst in einem halben Jahr nochmal für 2 Nächte zum Anpassen des Beatmungsgerätes kommen.
Ist das so üblich?

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 625
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 8-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Mesirg » vor 3 Monaten

Wenn du über Nacht dort warst ist das wirklich nicht üblich. Eigentlich misst man eine Nacht wie es aussieht und die nächste Nacht wird mit Gerät angepasst.

Hast du denn mal nachgefragt, warum das so lange dauert? Und nicht direkt schon gemacht wurde?


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Antidode1979
Antidode1979
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 113
Registriert: vor 1 Jahr
Wohnort: Berlin
Gerät: Resmed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-10
AHI: 1-2
Maske: Nasal

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Antidode1979 » vor 3 Monaten

Monika07 hat geschrieben:
Jetzt soll ich erst in einem halben Jahr nochmal für 2 Nächte zum Anpassen des Beatmungsgerätes kommen.
Ist das so üblich?
Hast du das Gerät denn schon? Im ersten Beitrag lese ich "Nein" heraus, hier klingt es eher nach "Ja" (Anpassung des Gerätes).

Anpassung oder Ausgabe des Gerätes?

Bei mir war es damals so, dass die Diagnose (PSG) und die Ausgabe des Gerätes in 2 unterschiedlichen Quartalen erfolgte. Laut Arzt im SL muss das so sein. Er wollte wohl in 2 Quartalen Geld verdienen, denke ich mir so im Nachhinein...
Alter: 37
Gewicht: 72
Größe: 1,78

Statement: Ich hasse es, wenn Leute mitten im Satz

Profil von Monika07
Monika07
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Monika07 » vor 3 Monaten

Nein. Die Ausgabe und Anpassung des Gerätes soll erst in ca. einem halben Jahr erfolgen.
Gegebenenfalls bei Absage eines Patienten auch früher. Einen konkreten Termin bekomme ich
irgendwie keinen.
Auf telefonische Nachfrage und per Mail habe ich seit über einer Woche keine Rückmeldung
erhalten.
Aufgrund der starken Tagesmüdigkeit habe ich am Arbeitsplatz massive Probleme.
Dass sich der gesamte Prozess (Erstgespräch mit Arzt und Ausgabe/Anpassung der Maske) über ca. 9 Monate
zieht, wurde mir nicht mitgeteilt.

Benutzeravatar
Schnorchelheini
Foren-Urgestein
Beiträge: 710
Registriert: vor 6 Jahren
Gerät: Somnobalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-11 mbar + Softpap
Befeuchter: Somnoaqua
Maske: Weinmann Joyce + Silkstrap

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Schnorchelheini » vor 3 Monaten

Hallo Monika07,

das sieht danach aus, als ob Du Dich mit Deinem überweisenden Arzt in Verbindung setzen solltest. Hier solltest Du Dir eine neue Überweisung ins Schlaflabor geben lassen (brauchst Du sowieso, wenn das Quartal wechselt) .
Auf der Überweisung sollte die Dringlichkeit aufgeführt sein. Falls Dir der Arzt etwas Gutes tun will, ruft er selbst in Schlaflabor an und bittet un einen zeitnahen Termin.
Ansonsten kannst Du bei mehreren Schlaflaborrn anfragen (Dazu brauchst Du dann die detaillierten Untersuchungsunterlagen der ersten Untersuchung).

Das Problem war vermutlich: Es waren 2 Nächte geplant: eine zur PSG ohne Gerät und eine zur Einstellung. Nachdem beide für die Beobachtung ohne Gerät benötigt wurden, war das geplante Zeitfenster vergeben -> neues Warten auf einen Termin.

Du kannst nur am Ball bleiben und versuchen entweder die Dringlichkeit (Als Springer = kurzfristiger Termin, falls möglich, bist Du ja anscheinend schon registriert) oder alternative Schlaflabore versuchen.

Ich vermute mit "Anspruch", oder "sollte maximal sein" wirst Du zur heutigen Zeit da keinen Erfolg haben. Der Arzt könnte Dich im Zweifelsfall krank schreiben, wobei die anscheinend vorhandene Tagesmüdigkeit das Bedienen von gefährdenden Maschinen sowie das Führen von Kraftfahrzeugen ausschließt und somit dadurch eine entsprechende Dringlichkeit argumentiert werden kann.

Das Problem ist: Du hast jetzt eine Diagnose, d.h. das Problem ist bestätigt, aber die knappen Plätze in den Schlaflaboren behindern die Abhilfe.

LG Schnorchelheini


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Profil von Monika07
Monika07
noch neu hier
Beiträge: 4
Registriert: vor 3 Monaten

Re: Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie

Beitrag von Monika07 » vor 3 Monaten

Danke für die Info. Ich werde mich morgen mit meinem Lungenfacharzt in Verbindung setzen.

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Zeitraum zwischen Schlafscreening und Beatmungstherapie" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Stationäre Untersuchung im Schlaflabor“