Eingewöhnung

Allgemeine Fragen und Antworten zum Thema. Wenn Ihr Euch nicht sicher seid, wo Eure Frage hingehört, dann ist sie hier richtig.
Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 1 Woche

Hallo TBM! Nachdem ich nun auf das Resmed aircurve 10st umgestiegen bin, bin ich mittlerweile auch in der Lage mit sleepyhead die Daten auszulesen. Ich würde Sie Dir gerne mal zur Auswertung zur Verfügung stellen. Müsstest mir nur mal kurz beschreiben wie ich das am besten Händeln sollte. LG ksmr


Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 1 Woche

:biggrin: Screenshot machen - hier einstellen (F12 *glaube* ich ... müsste auch unter "Ansicht" --> "Bildschirmverwaltung"(?) im Menü kommen)

Graphenreihenfolge beim ST? ... ähmm ... na Fliessrate und Druck und Leckage sind ja immer interessant :lol: ... beim ST dann vermutlich die Zeiten und das AZV doch etwas mehr als die Fließgrenze (hmm .. vllt auch alles zusammen^^) ... oder je nachdem, was da bei dir behandelt wird :crazy:

EDIT: wo du jetzt ja den direkten Vergleich hast: da wäre doch mal ein Erfahrungsbericht toll - solange die Erinnerung an das Prisma25 noch halbwegs "aktuell" ist^^

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 1 Woche

Danke schon einmal für das Interesse. Bin mal gespannt, was man da noch so herausorakeln kann. Zu meinem Schlafverhalten vielleicht vorab ein paar Sätze. Ich wache meistens zur ungefähr gleichen Zeit, so gegen 4 Uhr auf. Habe zu dem Zeitpunkt ein extrem trockenen Mund und lege die Maske dann meistens ab, weil es mir schwer fällt dann nochmal mit Maske einzuschlafen. Bin mir ziemlich sicher, dass ich den Mund trotz Kinnband öffne und deswegen die Mundtrockenheit vorherscht. Hab mir mal ein ff-maske gekauft(airview von philips, muss ja alles selbst finanzieren), bekomme sie aber nicht dicht. Es wird wohl in Zukunft kein weg daran vorbei führen. Warte diesbezüglich den nächsten Termin im SL ab.(20.8.) Falls dir noch mehr auffällt, wäre ich für jede Info dankbar. Die Einstellungen habe ich ja, wie Du weisst, selbsständig vorgenommen. Vielleicht kann man dort ja noch bezüglich der Daten, einiges ändern. Mein Empfinden bezüglich des Gerätes ist ok. Ich schlafe jeden Abend innerhalb 1 Stunde ein und wache eigentlich nur und immer mit trockenem Mund auf. Befeuchter steht auf 4 und auffüllen muss ich alle 3-4 Tage. Das Prisma war ein wenig leiser und vom Gefühl auch angenehmer beim atmen. Das lag aber bestimmt auch an den Einstellungen. Ansonsten kann ich zum Prisma gar nicht so viel sagen, da die Einstellungen wohl nicht korrekt waren. Zumindest waren die Werte ja sehr schlecht. Hatte einen AHI von durschn. 20. Die Einstellungen damals kamen vom SL. Hatten wohl nicht ihren besten Tag. Auf die Auswertung meiner Daten warte ich bis heute. Naja, ich würde sagen wir schauen lieber auf das Jetzt, sonst fange ich noch an über das SL und HuL vom Stapel zu lassen. Dann freue ich mich auf deine Aussagen. Bis später...
Dateianhänge
screenshot-20170809-210547.png
screenshot-20170809-210216.png
screenshot-20170809-210156.png
screenshot-20170809-210137.png


Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 1 Woche

ich habe von Bi-PAP so gar keine Ahnung ...

Die Rampe würde ich mal loswerden (abschalten!) - da handelst du dir nur völlig unnötige Leckagen ein, durch den grösseren Druckbereich.

Zeig mal bitte noch die Einstellungen deines Gerätes (links - weiter unten) .. oder beschreibe die textuell ... die Kurven sehen irgendwie "falsch" aus für ein BI-PAP - das was ich da sehe, hätte auch jedes Airsense 10 (CPAP) gekonnt :wtf:

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 1 Woche

Ok, hier dann nochmal die Einstellungen dazu. Die Rampe habe ich rausgenommen. Bis später...
Dateianhänge
screenshot-20170810-101856.png


Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 1 Woche

Nasenmaske? - Das haut eher mäßig (bis überhaupt gar nicht) bei dir hin ...

Hast du dir mal das klinische Handbuch deines Gerätes besorgt!?
oder kannst du nicht das Gerät mal mit zu deinem SL / Schlafdoc nehmen und die das einstellen lassen?

Das was du da jetzt eingestellt hast ist ein Gegensatz zu deinen bisherigen Einstellungen - du hattest vorher einen automatischen PS von 0-5 jetzt fix von 2 - quasi fixes Bi-PAP jetzt; Auto-Bi-PAP vorher.
(was da jetzt ein PS von 2 bringen soll, wenn du in eine Apnoe schlitterst, entzieht sich mir ... ob das mit dem "Standard-Timing" bei dir so hinhaut, sollte man ja an den Apnoen sehen können.)

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 1 Woche

Leider ist das SL in einer anderen Stadt. In meiner gab es damals kurzfristig keine Termine. Der einzige doc in Rostock der dazu in der Lage ist, hatte jetzt 3 Wochen Urlaub. Werde da am Montag gleich mal hin. Hab wirklich die halbe Stadt abtelefoniert, das kann hier sonst keiner. Mit der ff-Maske wollte ich bis zum nächsten SL-Termin warten. Hatte mir ja, wie schon angesprochen, mal eine auf gut Glück gekauft und die leider nicht dicht bekommen. Nochmal kann ich mir das nicht leisten.
Zu den Einstellungen nochmal, ich bin jetzt mit dem epap mal auf 6 runter, hab also wieder eine Differenz von 5, quasi wie vorher.
Ich bin allerdings der Meinung bei dem prisma bedeutete diese p-diff etwas anderes. Ich hatte also einen Anfangsdruck von 6 und 11 und dieser steigerte sich nachts bei apnoen auf 9 und 14.
Bin da allerdings auch häufig wach geworden und hatte noch schlechtere Werte als jetzt. Weiß also nicht ob das so gut war.
Diese p-diff Einstellung gibt es beim aircurve auch gar nicht.
Eigentlich sollte das Gerät doch auch die obstruktiven und zentralen Apnoen unterscheiden und zählen. Habe dazu aber bisher noch keine Angaben, bzw steht jeweils eine Zero und die aufgetretenen Apnoen werden als Hypapnoen gezählt. Als naiver Kunde dachte ich, the Gerät with the st Modus benötige ich wegen der Anzahl der zentralen Apnoen die bei mir auftreten.
Lasse mich da aber gerne eines besseren belehren. Ehrlich gesagt, besteht wenig Vertrauen zu dem SL nach dem bisherigem Verlauf meiner Story.

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 1 Woche

ich hatte ja schonmal meine "Bedenken" geäussert, ob das AirCuurve ST wirklich ein AUTO-Bi-PAP ist (ich habe das jetzt nicht überprüft und hoffe mal, dass ich da damals irgendetwas überprüft habe - vllt. war es auch nur eine generelle Frage!?)

ICH pers. bin bei Bi-PAP / Bi-Level wirklich der Allerletzte, den man um Rat fragen sollte - ich habe eine "simple" OSA und ein APAP-Gerät, was ich mehr oder minder glaube zu verstehen - damit hört meine (evtl. vorhanden ) *Erfahrung* auch auf!

Das was du da angegeben hast (hattest) waren (ähnlich zu APAP) Druckgrenzen für den Einatemdruck und den Ausatemdruck und die maximal mögliche Differenz zwischen den beiden (PS / PDIFF / Pressure-Support / Atemunterstützung / whatever). Alles andere hat dein (altes) Gerät entschieden.

Du hast deinem (neuen) Gerät jetzt mitgeteilt, dass du einen FESTEN Druck für die Einatemphase und einen (anderen) FESTEN Druck für die Ausatemphase wünschst. Die Differenz bei dir beträgt dazwischen 2 cmH20.
Selbst wenn dein Gerät das automatisch regeln KÖNNTE(???), dann hast du es mit diesen Einstellungen den "Spielraum" genommen - Das wäre ungefähr das Gleiche, wenn man einem APAP sagt: untere = obere Druckgrenze! - das Gerät könnte zwar regeln - darf aber nicht.

Was dein Gerät jetzt so genau kann, das weiss ich nicht (nochmal: Bi-PAP nicht meine Welt)

Ich *glaube* aber, dass die "höherwertigen" Geräte (also Bi-PAP / ASV) von ResMed nur noch UA - also unklassifizierte Apnoen anzeigen - das macht durchaus Sinn, da die Aufgabe dieser Geräte halt auch irgendwo die Apnoe-Vermeidung ansich ist - völlig egal ob zentral oder obstruktiv! Mit dem T-Modus (wo dann nach Zeitablauf der Atemzyklus vom Gerät umgeschalten wird), wird es auch irgendwann für die Geräte schon ansich rein tecnisch / physikalisch schwierig da die Unterscheidung zu finden, da sie bereits am "arbeiten" sind und nicht wie C oder APAP-Geräte mal eben einen Druckpuls loslassen können. (Auf der anderen Seite könnten sie diese Unterscheidung sehrwohl am Ergebnis ihrer Arbeit ablesen - das aber auch nur bedingt: wenn man einen PS von 5 oder noch höher hat, dann kommt man sicherlich auch recht zuverlässig durch eine OA "hindurch".)

(H+L / Weinmann ist da nicht derart konservativ bei der Klassifizierung und klassifiziert auch deutlich mehr Ereignisse als alle anderen! ... welcher Algorithmus am Ende am Besten ist, das ist individuell wohl ganz sicher verschieden - ResMed scheint den Nerv der überwiegenden Bevölkerung mit ihrem AutoSet-Algortihmus gefunden zu haben - auch bei ASV / Auto-Bi-PAP. Ob dadurch die H+L-Geräte "schlechter" werden, wage ich gaz stark zu bezweifeln. Es gibt (technische) Dinge, die ResMed besser löst - andere kann besser (vor allem man selbst beeinflussen) Philips - wieder andere Dinge sind toll (und einzigartig) bei H+L.)

Falls du noch eine Kopie der SD-Karte hast: viewtopic.php?t=9269

Das http://www.apneaboard.com/forums/index.php hat auch für dein Gerät das Klinische-Handbuch (auch ohne Registrierung abrufbar).

... sofern jetzt hier nichts "hilfreiches" mehr kommt von anderen, dann würde ich dir fast das US-Forum empfehlen. Da gibt es wirklich einige Leute, die so richtig Ahnung von Bi-PAP und ASV (auch in Verbindung mit Aerophagie / Luftverschlucken) haben und dir deutlich mehr weiterhelfen können. (Englisch ist da natürlich Grund-Voraussetzung!)
(Ich würde mal vermuten wollen, dass die dich binnen 1-2 Wochen halbwegs vernünftig eingestellt bekommen oder dir 'nen "Fahrplan" für dein 'nächstes' Gerät / den weiteren Werdegang bereitlegen^^
Die haben da auch ganz tolle Tipps, wie man als Mundatmer mit einer Nasen- / Pillow-Maske klarkommen kann / können soll^^)

Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 221
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Lafdon » vor 1 Woche

TBM hat geschrieben:ich hatte ja schonmal meine "Bedenken" geäussert, ob das AirCuurve ST wirklich ein AUTO-Bi-PAP ist


Ich würde mal vermuten, dass das ein normal Bilevel ST ohne Auto-Funktion ist. Ich habe das S9 VPAP ST (das Vorgängermodell) und das hat keine automatische Druckanpassung. Auf der Webseite zum Aircurve 10 ST ( http://www.resmed.com/us/en/consumer/pr ... 10-st.html ) steht auch nichts von automatischer Druckanpassung. Die gäbe es für das VAuto, aber das hat wiederum weder T- noch ST-Modus. Für mich ergibt das auch Sinn, da ResMed für komplexe Fälle wohl die ASV-Geräte vorsieht.

Ksmr hat geschrieben:Eigentlich sollte das Gerät doch auch die obstruktiven und zentralen Apnoen unterscheiden und zählen. Habe dazu aber bisher noch keine Angaben, bzw steht jeweils eine Zero und die aufgetretenen Apnoen werden als Hypapnoen gezählt. Als naiver Kunde dachte ich, the Gerät with the st Modus benötige ich wegen der Anzahl der zentralen Apnoen die bei mir auftreten.


Mein ST-Gerät unterscheidet die verschiedenen Apnoen nicht. Eine Unterscheidung der Apnoe-Typen ist aus Geräte-Sicht nur erforderlich, um den Druck anzupassen. Da mein ST-Gerät aber keine automatische Druckanpassung hat, sind alle Apnoen grundsätzlich unklassifiziert.

Normalerweise sollten Apnoen nicht als Hypopnoen durch das Gerät fehlklassifiziert werden. Mir ist das jedenfalls bei meinem Gerät noch nicht aufgefallen.

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 6 Tagen

Hey Lafdon,
Danke für deinen Beitrag. Kann sein das ich die Software etwas fehlinterpretiert habe. Werde wohl die dort aufgetreten Angaben dem Gerät zugeschrieben haben. Um den Anteil der zentralen Apnoen zu beseitigen kann man anscheinend nur einen festeingestellten Druck plus eine anpassbare Atemfrequenz benutzen. Wie die anpassbare Atemfrequenz dann die zentrale Apnoe beseitigt, verstehe ich im Moment noch nicht richtig. Hast Du denn auch zentrale Apnoen und beseitigt dein Gerät die? Oder aus welchem Grund benutzt Du diesen Gerätetyp?

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 6 Tagen

also Gottis Beitrag im Perlentaucher hat da auch speziell für Bi-PAP ne Menge: viewtopic.php?p=39475#p39475

Das erste und unten die Pflegefibel sind da mal gute Einstiegspunkte^^

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 6 Tagen

:thumbup:

Profil von Lafdon
Lafdon
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 221
Registriert: vor 2 Jahren
Wohnort: Deutschland
Gerät: Resmed S9 VPAP ST
Betriebsmodus: Bi-Level ST
Druck: 13/7, HF 15
Befeuchter: Keiner
Maske: ResMed Mirage Quattro M

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Lafdon » vor 4 Tagen

Ksmr hat geschrieben: Hast Du denn auch zentrale Apnoen und beseitigt dein Gerät die? Oder aus welchem Grund benutzt Du diesen Gerätetyp?

Ich habe therapie-bedingte zentrale Apnoen. Ganz ohne Therapie hatte ich nur Hypopnoen. Das waren objektiv auch nicht so viele, aber es hat mich richtig fertig gemacht. Mit CPAP hatte ich dann weniger obstruktive Apnoen/Hypopnoen und mir ging es etwas besser. Dafür sind dann zentrale Apnoen aufgetaucht und auch nach einigen Monaten nicht verschwunden. Daher wurde ich von CPAP auf Bilevel ST umgestellt.

Laut den Daten von meinem Gerät sind die zentralen Apnoen nicht komplett weg, aber deutlich reduziert. Ich fühle mich auch viel besser als mit CPAP. Die Symptome sind auch größtenteils verschwunden. Ab und zu habe ich mal Nächte mit richtig vielen Apnoen im Vergleich zum Durchschnitt, was sich auch in den Symptomen niederschlägt. Das kommt aber nur alle paar Monate vor.

Ksmr hat geschrieben:Was ist ein AB-Filter?

Ich würde mal raten, dass das ein antibakterieller Filter ist, aber das kann auch falsch sein.

Profil von Ksmr
Ksmr
noch neu hier
Beiträge: 21
Registriert: vor 2 Monaten
Wohnort: Norden
Gerät: Resmed aircurve 10 st
Betriebsmodus: Bi-level st
Druck: 6-9
AHI: 33 / 10
Befeuchter: Air 10 humidair
Maske: Fisher&Paykel eson m

Re: Eingewöhnung

Beitragvon Ksmr » vor 4 Tagen

Hallo Lafdon,
Wie schon geschildert, begleitet mich seit 3 Wochen das Resmed aircurve st. Vorher hatte ich das prisma 25st Auto. Heute ist endlich der zuständige doc aus seinem Urlaub zurückgekehrt und ich habe ihm mal meine eigens vorgenommenen Einstellungen und Werte präsentiert. Im Moment sind die Werte im allgemeinen zufriedenstellend. Ich habe kaum noch Aussetzer und die Hypapnoen sind durchschnittlich bei 8. Beim prisma waren es noch ca 20 Apnoen pro Nacht. Also dahingehend eine deutliche Verbesserung. Nachts schlafe ich ca 4 h mit Maske und Gerät. Wache wie gesagt mit völlig ausgetrocknetem Mund auf und werde, wenn ich erstmal die richtige Maske gefunden habe, auf ff umsteigen müssen.
Es ist also tatsächlich gar nicht gesagt, dass eine Autom. Druckanpassung auch wirklich die bessere Variante darstellt. Anscheinend verträgt nicht jeder die Autom. Druckerhöhung nachts, bzw. benötigt man sie auch gar nicht zwingend.
Was evtl noch bleibt, ist das Thema Sauerstoffsätigung. Dazu werde ich dann näheres im SL, kommendes WE erfahren. Ich spiele auch mit dem Gedanken mir ein Pulsoximeter anzuschaffen.
Habe ich das denn jetzt richtig verstanden, du hattest zu dem Zeitpunkt als Du mehr oder weniger nur Hypopnoen hattest, auch unangenehme Begleiterscheinungen/Symptome?
Könntest Du sie mir schildern oder ist das zu persönlich?
Ich persönlich empfinde für mich noch keinerlei Besserung.
Bin nervlich noch total überlastet. Durch die ständige Sauerstoffunterversorgung habe ich brennen in den Beinen und andere Muskelbeschwerden. Mein Hormonhaushalt spielt auch verrückt.
Rückblickend blieb mein SAS auch mind 10 Jahre unbehandelt.
Diesbezüglich kann ich wohl froh sein, dass es meinem Herzen gut geht.
Ich werde wohl etwas Geduld haben müssen. Was sich über Jahre eingeschlichen hat, verschwindet wohl auch nicht von heute auf morgen.
Bis demnächst, LG Karsten

Profil von TBM
TBM
Moderator
Beiträge: 1098
Registriert: vor 9 Monaten
Gerät: SomnoBalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-14
AHI: 1-2 (15/35 ohne)
Befeuchter: SomnoAqua
Maske: AirFit F10 (FFM)

Re: Eingewöhnung

Beitragvon TBM » vor 4 Tagen

Da du ja eh deinen Druck noch am "Einstellen" bist, würde ich mal die These in den Raum stellen, dass die restlichen Hypopnoen ggf. verschwinden, wenn du den Druck erhöhst. (vorrangig mal den EPAP .... aber da du ja vermutlich den PS nicht verringern möchtest, dann auch den IPAP hoch^^)


Zurück zu „Allgemeines“


Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Eingewöhnung“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: chris76e und 5 Gäste