Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Operationsverfahren gegen Schnarchen und Schlafapnoe Beschwerden. Verschiedene Therapieverfahren und ihre Risiken.
Antworten
Benutzeravatar
BaumBorke
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 7 Monaten
Wohnort: Lübben

Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Beitrag von BaumBorke » vor 7 Monaten

Seit Jahr(zehnt)en habe ich "psychophysiologische" Schlafstörungen.
Im Schlaflabor wurde eine mittelgradige OSAS festgestellt.
Auch dort angewendet wurde die Atemmaske, mit der ich in fast 2 Stunden nur 3 Min. schlafen konnte.
Ich (BMI 26) bin ein sehr unruhiger Schläfer und alles an mir (deshalb schlafe ich nackt) stört beim Schlafen
... somit kam/kommt eine CPAP nicht infrage!

Nach etwa 3-jähriger Abwägung, habe ich im Febr.2017 eine UPPP (Charité Berlin) über mich ergehen lassen.
3 Wochen dauerte das (angekündigte) heftige Kranksein. Bei dann nachlassenden Hauptschmerzen fühlte ich einen Fremdkörper im Rachen, der zunehmend Husten und Brechreiz auslöst. Dabei handelt es sich um (gefühlt) einen hin- und herrutschenden ca. 2 cm langen kräftigen Faden (Gewebefetzen?) in Höhe des Kehlkopfes.

Trotz der Information des OP-Arztes, dass es sich dabei um 'schon mal' vorkommende Missempfindungen nach solcher OP handelt, konsultierte ich meinen HNO-Arzt, der aber nicht erkennen konnte.

Nun 11 Wochen später ist es eigentlich immer schlimmer geworden.
Jetzt fühlt sich der Rachen zusätzlich wund an.
Und: besser schlafen? Im Gegenteil. :sick:

Hat jemand mit dieser Art OP-Nachwirkung Erfahrungen?


Profil von Herr Blümchen
Herr Blümchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 97
Registriert: vor 3 Jahren
Wohnort: Hannover
Gerät: ResMed S9
Druck: 8mb
Befeuchter: -
Maske: Phillips Amara view

Re: Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Beitrag von Herr Blümchen » vor 7 Monaten

Hallo,

Puh das ist eine schwierige Frage. Eigentlich kann es sich wirklich nur um Missenmpfindungen handeln. Ein Faden wäre als resorbierbarer Faden eingesetzt worden. Ich habe noch nie gehört das man danach zum Fäden ziehen müsste.

Allerdings weiß ich es nicht genau.

Was die anatomische Struktur betrifft ist aber ein Faden eher unwahrscheinlich. Die Höhe die Du beschreibst würde zu heftigem Hustenreiz führen.

Ich würde definitiv nochmal einen Hno drauf schauen lassen (zb. Kann man auch mit einem Endoskop vorsichtig in den Rachen blicken.

Ich denke dass es am Wahrscheinlichsten eine Missenmpfindung sein wird, die man nicht wirklich behandeln kann, die aber vergeht.

Halt durch!!!
Herr Blümchen

Benutzeravatar
BaumBorke
noch neu hier
Beiträge: 2
Registriert: vor 7 Monaten
Wohnort: Lübben

Re: Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Beitrag von BaumBorke » vor 5 Monaten

Stand der Dinge:
Jetzt ca. 5 Mon. nach OP ist die Störung gleichbleibend lästig bis sehr belastend.
Das Gefühl ist inzwischen so, als hätte das gekürzte Gaumensegel rauhe harte Ränder (OP-Narbe)
und kratzt damit über die Stelle (? Kehlkopf), die Husten- und öfter Brechreiz auslöst.
Tagsüber (mit Trinken, Essen, Pastillen lutschen) ist's noch erträglich, nachts immer wieder
Weckreaktionen durch Husten und quälender als die alten Schlafstörungen mit Apnoen.
Eine Untersuchung vor 1 Monat mit Nasopharyngoskopie war ohne sichtbaren Befund.
  • Hat jemand Erfahrung: selbst oder von einem anderen?
    Wie ging's damit weiter?
    Und: ist solch ein OP-Ergebnis evtl. durch einen nicht
    fachgerechten Eingriff entstanden? eine Vermutung?
    gibt es (hier im Forum: ärztlichen) Rat zur Nachbehandlung?
    Welcher Art?
So bleiben kann es nicht,
denn ich bin mit den Schlafstörungen am Rande der Belastbarkeit.
Durch diese Auswirkung ist meine Lebensqualität mehr als beeinträchtig.

Jeder Hinweis würde mir helfen,
dafür schon mal DANKE im Voraus.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2173
Registriert: vor 14 Jahren
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Beitrag von Dr. Randelshofer » vor 5 Monaten

Hallo Baumborke,

ich bin kein HNO-Arzt, würde aber Ihre Beschwerden als Folge der OP einstufen. So selten sind diese anhaltenden Beschwerden nicht.

Ich denke mal, dass eher kein Faden mehr im OP-Gebiet ist. Entweder es wurden alle bereits gezogen, oder es wurden resorbierbare verwendet. Ausserdem wären die bei der kürzlichen Spiegelung wahrscheinlich gesehen worden. nachdem Ihr HNO-Arzt keine Borken, Fäden oder Ähnliches gesehen hat, dürfte es sich einfach um Narben handeln.

Durch das Verkleinern von Zäpchen und Gaumensegel kann es zu Problemen mit der Abdichtung zwischen Mund- und Rachenraum kommen, damit auch zu einem verstärkten Atemluftstrom in diesem Bereich. Das kann wiederum die Rachenschleimhaut austrocknen und reizen.
Und: ist solch ein OP-Ergebnis evtl. durch einen nicht fachgerechten Eingriff entstanden?
Dazu kann ich nichts sagen. Über solche Fragen werden Prozesse mit medizinischen Gutachten geführt. Jeder Eingriff hat seine Risiken und Unabwägbarkeiten. Da muss vom Operateur gar nichts falsch gemacht worden sein.

Tipps zur Behandlung kann ich nur sehr begrenzt geben: Möglichst hohe Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer, was jetzt im Sommer allerdings weniger relevant ist. Schleimhautpflege mit Kochsalzinhalation über Kompressor- oder Ultraschallvernebler. Vielleicht eine dieser eigentlich sonst völlig sinnlosen Kinnbinden zur Verhinderung des Schnarchens, in diesem Fall, um den nachts vielleicht mehr offenstehenden Mund geschlossen zu halten.

Irgendwo hier im Forum gibt es einen thread zu Mundbefeuchtungstabletten, bitte suchen Sie doch einfach danach.

All das wird wohl Ihr Problem nicht vollständig lösen. Aber vielleicht ergibt sich ja zumindest eine kleine Verbesserung :s-smile:

Grüsse


Zu viel Werbung? Hier kostenlos beim SCHLAFAPNOE Forum registrieren!
Benutzeravatar
Christian4870
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 174
Registriert: vor 7 Monaten
Wohnort: Wien
Gerät: Resmed Airsence 10 Autoset
Betriebsmodus: Apap
Druck: 12 - 16
AHI: 38,2 /h vorher, zw. 1-5
Befeuchter: Resmed zugehörig
Maske: Resmed N-20, Dreamwear Nasenm.

Re: Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)

Beitrag von Christian4870 » vor 4 Monaten

Nimmst Du Lisinopril ? (ACE Hemmer, Blutdrucksenker) ?

Antworten
  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema "Fremdkörper(-gefühl) nach OSAS-OP (Uppp)" gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:
  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Zurück zu „Schnarch Operation“