Hilfsmittel: Frage zu den Kissen

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Profil von Maroni
Maroni
eifriger Forennutzer
Beiträge: 26
Registriert: 28.03.2016, 16:40
Gerät: Resmed Autoset for her
Druck: 4-16
Befeuchter: HumidAir
Maske: Resmed Quattro Air

Re: Hilfsmittel: Frage zu den Kissen

Beitragvon Maroni » 01.04.2016, 14:47

Nutze das CPAPmax Kissen nun die zweite Nacht.

Die erste Nacht war sehr frustrierend. Ich hatte mir das Kissen geholt, weil mein voriges stinknormales Discounter 40*80 Fluffykissen zu weich war und mir regelmäßig die Maske verschoben hat.

Da mir das Kissen erst zu hoch war, habe ich in der Nacht das Zwischenstück entfernen wollen. Leider habe ich die Kohäsivkräfte des Schaumstoffes unterschätzt :oops: . Eine Ecke des Zwischenstücks blieb zwischen den anderen Schaumstoffhälften hängen und riss fast ab. Nun war mir das Kissen im ersten Moment angenehm. Morgens fühlte es sich aber ziemlich flach und schlabberig an. Außerdem bin ich ziemlich verschnupft darüber, das der Schaumstoff so leicht, bei aller Vorsicht, reisst.

Nachdem der erste Groll verflogen war, habe ich das Zwischenstück VORSICHTIG wieder eingefügt und mich zur Ruhe gebettet, ohne mir das Kissen ganz an die Schulter zu ziehen (überwiegend Seitenschläfer) und siehe da, schläft sich ganz wunderbar darauf.

Ich bin diese Art von Polster, das trifft die Konsistenz des Kissens besser, nicht gewohnt. Nachdem ich aber nun einen "modus vivendi" gefunden habe, wo ich meinen unteren Arm lasse, finde ich das Kissen sehr angenehm.

Benutzeravatar
Gaga
noch neu hier
Beiträge: 19
Registriert: 03.05.2017, 19:40
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Gerät: Prisma smart
Betriebsmodus: APAP
Druck: 10-16
AHI: 16,1
Befeuchter: PrismaAqua
Maske: JOYCEone

Re: Hilfsmittel: Frage zu den Kissen

Beitragvon Gaga » 15.05.2017, 18:16

Ich habe bis Vorgestern auf einem normalen 40/80 Kissen geschlafen. Ständig Leckagen und AHI von 4 bis 5, Drücke bis 14 hPa. Bin Seitenschläfer. Seit vorletzter Nacht benutze ich ein ganz normales Nackenstützkissen, wie man sie manchmal bei Discountern oder dem Dämlichen Bettenschlager für wenig Geld bekommt. Es ist ja keine Pflicht, den Kopf mittig auf dem Kissen zu platzieren, so lege ich mein Haupt an die Kante. So dass die Maske seitlich übersteht. Das 40/80 liegt mit etwas Abstand davor, dass ich meinen Unterarm auflegen kann.
Die letzten beiden Nächte hatte ich nur noch einen AHI von 1 und Druck 10 hPa, kein Geflatter der Maske mehr. Werde die nächsten Nächte noch was experimentieren, z.B. die Gurte etwas lösen, habe doch ziemliche Druckstellen morgens. Dann auch noch mal mit dem 40/80 schlafen.
Werde berichten......... :wave:


Erstellen Sie ein kostenloses Konto

Sie müssen sich anmelden, um in diesem Forum auf Beiträge zu antworten.

Konto erstellen


Melden Sie sich für ein kostenloses Konto in unserer Community an.

Kostenlos Registrieren

Anmelden


Haben Sie schon ein Konto?

Zurück zu „Hilfsmittel et al.“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste