Kann Maske vermieden werden?

Hilfsmittel gegen das Schnarchen, alle Alternativen düfen gepostet und heftig diskutiert werden.
Profil von Seehase60
Seehase60
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 8 Monaten
Wohnort: Baden-Württemberg
AHI: RDI 30

Re: Kann Maske vermieden werden?

Beitragvon Seehase60 » vor 7 Monaten

Snoopy hat geschrieben:ist doch toll das du die erste Maskennacht dann doch gut vertragen hast.
Viele Grüße
Snoopy


ja, da bin ich auch froh drüber. :s-smile:

Viele Grüße
Seehase


Profil von Seehase60
Seehase60
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 8 Monaten
Wohnort: Baden-Württemberg
AHI: RDI 30

Re: Kann Maske vermieden werden?

Beitragvon Seehase60 » vor 6 Monaten

Heute hatte ich einen Besprechungstermin im SL wegen meiner ersten "Maskennacht". In einem ausführlichen Gespräch von ca. 1 Std. hat mir der Arzt das Ergebnis, auch anhand der Aufzeichnungen der beiden Nächte ohne Maske, erläutert. Mit der Fülle von Informationen und unterschiedlichen Parameter bin ich als Laie etwas überfordert.

Das Ergebnis war nun nicht so, wie man es sich vielleicht wünschen würde. Auch mit der Maske gab es zahlreiche Ereignisse, die zu Arousals führten und die Schlafqualität beeinträchtigten. (Subjektiv fand ich die Nacht gar nicht so schlecht für das erste Mal). Verantwortlich dafür waren vor allem Zentrale Apnoen, Zähneknirschen und Beinbewegungen. Die Sauerstoffsättigung war durchschnittlich bei 96 %, ohne Maske damals bei 94%. Mit Maske ging sie nie unter 88% runter. Der Melantoninwert war jede Nacht deutlich zu niedrig.

Nach Aussage meines Arztes sei ein kardiovaskuläres Ereignis bei mir nicht zu befürchten. Maßnahmen zur Verbesserung der Schlafqualität hält er aber für erforderlich, auch wenn ich nicht über eine ausgesprochene Tagesmüdigkeit klage. Die Entscheidung, ob ich etwas unternehmen will, hat er mir überlassen. Ein Beatmungsgerät würde er mir sofort verschreiben. Bei den Hypopnoen würde sich das wohl positiv auswirken.

Wir sind aber so verblieben, dass ich zunächst mal die Beinbewegungen angehe. Nächste Woche bekomme ich ein Rezept (wohl Restex) und ein Gerät zur Überwachung der Beinbewegungen für zuhause, um die Wirkung des Medikaments zu testen. In einem weiteren Schritt möchte er mir dann ein Melantoninpräparat verschreiben.

Ob ich dann doch noch ein Apap-Gerät ausprobiere, werde ich dann sehen. Seit einigen Wochen schlafe ich ja nicht mehr auf den Rücken, was gemäß Pulsoximeter schon zu einer deutlichen Reduktion der nächtlichen Ereignisse und nur noch unwesentlichen Entsättigungen geführt hat. Die Seitenlage werde ich beibehalten und hoffe so mit dem/den MedikamenTen durchzukommen.

Fazit: Nach dem Schock der ersten beiden SL-Nächte bin ich mittlerweile wieder sehr erleichtert. Ich muss sagen, dass ich mich bei meinem Arzt im SL sehr gut aufgehoben fühle.

Profil von Seehase60
Seehase60
eifriger Forennutzer
Beiträge: 28
Registriert: vor 8 Monaten
Wohnort: Baden-Württemberg
AHI: RDI 30

Re: Kann Maske vermieden werden?

Beitragvon Seehase60 » vor 6 Monaten

Mittlerweile wurde ich 10 Tage einer Aktemetrie wegen meiner nächtlichen Beinbewegungen unterzogen. Erst ohne Medis, dann mit Restex und dann noch einem weiteren Medikament dazu. Ergebnis war, dass die Beinbewegungen mit den Medikamenten deutlich zurück gingen und drei Nächte waren schon als sehr gut zu bewerten. Mit Restex mache in nun weiter.

In einer dieser guten Nächte hatte ich das Pulsoximeter dran und es zeigte lediglich noch 5,7 Ereignisse/h mit einer durchschnittlichen Sauerstoffsättigung von 95,1 %.

Die Rückenlage vermeide ich seit ein paar Wochen konsequent, was sich sehr gut ausgewirkt hat. Ausserdem habe ich diese Woche mit einer Atemtherapie begonnen. Die Therapeutin hat sofort bemerkt, dass das Ausatmen deutlich verbesserungsfähig ist. Bis auf Weiteres werde ich so ohne Maske auskommen. :s-smile: :s-smile:


Zurück zu „Hilfsmittel et al.“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Kostenlos registrieren!

Wenn dir die Beiträge zum Thema „Kann Maske vermieden werden?“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an:

Jetzt registrieren!

Registrierte Mitglieder genießen u.a. die folgenden Vorteile:

  • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit 2003 bestehenden Community
  • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit tausenden Mitgliedern
  • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
  • komplett werbefrei im Forum surfen
  • und vieles mehr ...

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste