Resmed AirFit P10

Wird angewendet bei der obstuktiven Schlafapnoe. Die Maske ist die Schnittstelle zwischen CPAP Gerät und Patient und enorm wichtig für den Erfolg der Therapie.

Moderator: Dr. Randelshofer

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1469
Registriert: 08.08.2011, 18:03
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon hierich1 » 15.02.2017, 18:30

Also bei mir klappt es nur, wenn ich die Größe M nehme.
Bei S schaltet die Automatik nicht ab. Deshalb habe ich mir angewöhnt, beim nächtlichen Aufstehen (Toilettengang) oder am Morgen die Verbindung zwischen Heizschlauch und Maskenschlauch zu trennen, dann funktioniert wieder alles.
Übrigens wurde mir von ResMed auf Nachfrage gesagt, dass das Problem bekannt ist und im allgemeinen nur für die Größen S und XS zutrifft (was auch schon bei der Swift LT so war), man es aber bisher nicht in den Griff bekommen habe. Und die Lösung mit dem Trennen der Schläuche wäre ja keine unzumutbare Belastung.

Regina

Benutzeravatar
umue55
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 154
Registriert: 11.01.2014, 12:30
Wohnort: NRW
Gerät: S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11 mb
AHI: < 1
Befeuchter: H5i + ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Mirage FX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon umue55 » 16.02.2017, 09:41

Hab jetzt bemerkt, wenn ich die Maske, beim nächtlichen Toilettengang, nur aufs Bett lege, schaltet sie ab. Hänge ich sie dagegen an meinen Haken, läuft sie ewig weiter. Betrifft auch nur das Abschalten, Einschalten funktioniert einwandfrei. Benutze auch die Größe M.
Schlauch trennen funktioniert, hab ich auch schon rausgefunden.
Hatte früher auch mal die Swift, die erste und danach das verbesserte Modell. Aber die P10 ist einfach der Hammer. :thumbup:
liebe Grüße,
euer Mitschnorchler.

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 95
Registriert: 20.11.2016, 21:34
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon d1sh0n0r3d » 16.02.2017, 13:22

Ich finde, die Swift LT / FX ist wie ein Gürtel in der Hose: kann man exakt einstellen (vor allem, wenn man einen Lederrohling nimmt und die Löcher mit der Lochzange selber macht); das passt dann auch, ohne auch nur ein bischen einzuengen.

Die P10 ist wie ein Gummizug in der Hose: sau bequem zu benutzen. Passt immer. Drückt aber auch immer ein bischen ein, soll ja nicht verrutschen die Hose. Manchmal wenn's neu ist, drückt es auch ein bischen mehr ein (bei mir wars definitiv 'zuviel'). Und nach längerem Tragen leiert das Material aus, entwickelt einen Hang zur Beliebigkeit. Nach jedem Waschen ist es dann wieder anders.

Der neue Diffusor ist um Längen besser, der neue Schlauch noch etwas flexibler. Aber "hintenrum am Kopf" sparen sie Kosten ein.
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)

Benutzeravatar
umue55
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 154
Registriert: 11.01.2014, 12:30
Wohnort: NRW
Gerät: S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11 mb
AHI: < 1
Befeuchter: H5i + ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Mirage FX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon umue55 » 16.02.2017, 19:09

Ja , leider. Das mit dem leichten Zug ist vielleicht gar nicht so schlecht, die Maske wird dann immer automatisch nachjustiert bei Veränderung der Lage, durch Bewegung oder Muskelentspannung beim Einschlafen.

Die neue Swift hat mir immer wahnsinnig auf die Oberlippe gedrückt. Das hatte richtige Schmerzen im oberen Bereich der Schneidezähne verursacht.

Bei meiner P10 lagen solche Clipse mit bei, man soll die Bänderdann, wenn sie ausgeleiert sind, durch diese Clipse wie eine Schlaufe durchziehen. Aber dann habe ich ja zwei Knubbel am Kopp, wo man dann draufliegt. Alles nicht so das ware.

Gut wäre eventuell eine Kombination aus Maske der P10 und Kopfband der Swift.

Apropo, kann man sich eigentlich bei ResMed als Maskentester bewerben ???
liebe Grüße,
euer Mitschnorchler.

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 95
Registriert: 20.11.2016, 21:34
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon d1sh0n0r3d » 16.02.2017, 21:53

umue55 hat geschrieben:Das mit dem leichten Zug ist vielleicht gar nicht so schlecht, die Maske wird dann immer automatisch nachjustiert bei Veränderung der Lage, durch Bewegung oder Muskelentspannung beim Einschlafen.
Ich denke, letztlich ist das eine Geschmacksfrage. Ich mag diesen permanenten, leichten Zug nicht. Ich möchte es richtig einstellen und daß die Maske über Nacht genau so bleibt. Das mit dem automatisch Nachjustieren gestaltet sich bei mir so, daß ich entweder einen matschigen Riecher bekomme oder es immer wieder (ein bischen) undicht wird (beim Kontakt mit dem Kissen z.B.).
umue55 hat geschrieben:Die neue Swift hat mir immer wahnsinnig auf die Oberlippe gedrückt.
Bei mir würde ich da neu justieren: das Hintere lockerer und das Obere enger machen.

Ich bin Perfektionist und bei obstruktiv&hypo Index < 1 ist mein relativer Unterschied zwischen P10 und SwiftFX groß. Ich kann die verursachenden Leckagen bei der P10 durch Engerstellen wegbekommen, aber dann spüre ich die Nase mehr (als nötig).
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)

Benutzeravatar
umue55
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 154
Registriert: 11.01.2014, 12:30
Wohnort: NRW
Gerät: S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11 mb
AHI: < 1
Befeuchter: H5i + ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Mirage FX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon umue55 » 18.02.2017, 14:36

Ich habe die Swift FX nie so dicht bekommen, es sei denn, durch extremes festziehen. Liegt vieleicht auch da drann, dass ich Schnurrbartträger bin. Hatte alle Polstergrößen durch. Die Maske gefiel mir eigentlich vom ganzen Handling.

Habe danach die Nuance Pro versucht, war nicht schlecht, vielleicht etwas schwerer durch die Gelkissen, auch angenehm an den Nasenlöchern mit dem Gelrand aber hat einen extremen Luftauslaswindhauch. Meine Freundin hats fast aus dem Bett geblasen.

Bei der P10 klappt das viel besser. Obwohl mir das, so wie du das beschreibst, mit dem Gürtel, einleuchtet.
liebe Grüße,
euer Mitschnorchler.

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 95
Registriert: 20.11.2016, 21:34
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon d1sh0n0r3d » 19.02.2017, 06:26

Soso, Schnurrbart und "Swift hat mir immer wahnsinnig auf die Oberlippe gedrückt". Laß mich raten, Du bist fußballmäßig Schalke-Fan? (Sonne im Herzen, Schalke im Nacken ...)

Tja, dann sehe ich bloß zwei Möglichkeiten:
1. Du schneidest da, wo der Schnurrbart hingehört ein Loch in das Nasenpolster oder
2. Du schneidest da, wo das Nasenpolster hingehört ein Loch in den Schnurrbart (Modell "inverser Adolf").

(Die P10 mit ihrem "Hang zur Beliebigkeit" stört sich natürlich nicht so sehr am Abstandshalter.)
Nullius addictus iurare in verba magistri (quo me cumque rapit tempestas, deferor hospes)

Benutzeravatar
umue55
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 154
Registriert: 11.01.2014, 12:30
Wohnort: NRW
Gerät: S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 7-11 mb
AHI: < 1
Befeuchter: H5i + ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Mirage FX

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon umue55 » 19.02.2017, 13:57

Soll ich dir was gestehen ?

ich hab mit Fusball gar nix am Hut, außer vielleicht mal ein Länderspiel. :think:

Aber wenn ich Fusballfan wäre, dann sicher Schalke oder FC Köln.

Das mit dem Schnurrbart musste ich bei meiner Nasenmaske tatsächlich immer so machen, dass die obere Reihe wegmusste. Aber nicht so inverser Adolf mäßig. :biggrin:
liebe Grüße,
euer Mitschnorchler.

Profil von strupp01
strupp01
eifriger Forennutzer
Beiträge: 30
Registriert: 28.02.2017, 11:11
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed AisSense 10 AutoSet
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 11
AHI: kleiner 3

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon strupp01 » 25.04.2017, 11:06

Habe seit 1 Woche auch die AirFit P10. Die Clips zum verstellen der Bänder sind der größte Witz. Habe sie mal probiert, halten aber überhaupt nicht. Trage die Maske jetzt ohne Clips.
Die Maske an sich ist gut zu tragen. Habe eine leichte Entzündung an der Nase vom Tragen, aber das bekomme ich wieder hin. Was mich jedoch stört, die Größe L macht etwas mehr Leckagen, bei der Größe M habe ich immer das Gefühl etwas zu wenig Luft zu bekommen. Es ist grenzwertig. Größe m mit etwas größeren Löchern währe für mich optimal. Hat jemand ähnliche Probleme oder stehe ich ganz allein mit dieser Meinung ?

Profil von hierich1
hierich1
Erfahrenes Foren-Urgestein
Beiträge: 1469
Registriert: 08.08.2011, 18:03
Wohnort: Land Brandenburg
Gerät: Resmed Airsense10 Autoset
Druck: 8-14 mbar, EPR 2
AHI: vor Therapie 48, jetzt <1
Befeuchter: ResMed HumidAir
Maske: ResMed AirFit P10 for her

Re: Resmed AirFit P10

Beitragvon hierich1 » 25.04.2017, 12:33

Ich habe mit dieser Maske anfangs zwischen M, S und XS ständig hin- und hergewechselt. Mit der einen zu wenig Luft, mit der anderen zu viele Leckagen und es wollte so gar nicht gehen. Das hat sich aber mit der Zeit gegeben. Jetzt habe ich die S. Manchmal werde ich nachts wach und stelle fest, dass sie etwas verrutscht ist und es etwas leckt. Dann einmal abheben, neu ansetzen, ein bisschen hin und her schieben und es geht wieder. Meistens schlafe ich damit aber sehr gut.

Ich denke, es ist auch bei -dir eine Frage der Gewöhnung an diese Maske. Gib Dir etwas Zeit und teste noch ein bisschen.

Regina


Zurück zu „Atemtherapie (CPAP Masken)“

  • Das könnte Sie auch interessieren
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste