automatisch abgemeldet - was tun?

Bitte hier immer zuerst lesen! Wichtige Infos zum Forum. Außerdem können hier Fragen technischer Natur gestellt werden.
Profil von TBM
TBM
Foren-Urgestein
Beiträge: 322
Registriert: 20.11.2016, 14:54

automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon TBM » 14.02.2017, 08:16

Da es dann doch in letzter Zeit schon mehr als einmal Thema war - hier jetzt mal ein extra Thread dafür:

Was tun, wenn man einen Post macht und dann abgemeldet ist?

bisschen Techno-blabla vorweg:
1. Die Anmeldung hier im Forum passiert - wie überall - über Kekse (Cookies). :fastfood: Das Forum bietet 2 unterschiedliche Kekse an.
- den einen Keks erhält man, wenn man sich anmeldet und den Haken bei "angemeldet bleiben" nicht setzt. Dieser Keks ist nur gültig, solange der Brwoser der gleiche bleibt (ja, auch die Browser identifizieren sich mit einer Versionsnummer etc. gegenüber den Servern) und was wichtiger ist: sich auch die IP-Adresse nicht ändert!
- den anderen Keks bekommt man, wenn den Haken bei "angemeldet bleiben" setzt!. Dieser Keks ist deutlich robuster und der Server toleriert (in gewissen, hier uninteressanten Grenzen) Veränderungen beim Benutzer - also die IP-Adresse darf sich z.B. ändern und der Server geht immer noch davon aus, dass der Benutzer der gleiche ist.
Diese 2. Kekse - oder permanente Anmeldungen - kann man nebenbei im persönlichen Bereich unter der Registerkarte "Profil" und links dann "gespeicherte Anmeldungen" verwalten. (Kann man ruhig, um den Server etwas zu entlasten und die Sicherheit des eigenen Benutzerkontos zu erhöhen, ruhig ab und an mal aufräumen!)
Mit diesem 2. Keks ist es z.B. möglich, dass man sich am Handy, dem Tablet und dem Rechner parallel angemeldet im Forum bewegen kann!

Egal wie man sich anmeldet, wenn man auf "abmelden" oder ganz unten auf "Alle Cookies des Boards löschen klickt" dann werden die gelöscht und man ist abgemeldet.

2. ist man jetzt angemeldet und schreibt einen Post, dann passiert es dann und wann, dass das Forum plötzlich sagt, dass man sich erneut anmelden muss. Die einfachste Abhilfe wäre hier: einfach den Haken bei "angemeldet bleiben" zu setzen.
(i.d.R. hat sich einfach die IP-Adresse geändert ... oder der Browser hatte Hunger und hat den Keks aufgegessen ... oder der Server hatte Kohldampf und hat alle Kekse selber gegessen (der hat nämlich seinen eigenen Keksberg und man braucht immer paarweise identische Kekse^^))

Das Posting ist aber nicht weg - also was nun tun?
immer gut ist: Ruhe bewahren ;)
- als erstes sollte man einen neuen Tab öffnen und sich dort im Forum anmelden!
- dann und zwar erst dann drückt man in dem anderen Tab (da wo die Anmeldemaske ist) einfach F5! (bei den neueren Notebooks kann es sein, dass die Funktionstasten standardmäßig die Lautstärke verändern / die Bildschirmhelligkeit / etc steuern - in diesem Fall muss man zusätzlich, zeitgleich noch die "Fn"-Taste drücken, damit das gewünschte Ergebnis passiert!)

dann sollte "automagically" das Posting erscheinen - oder aber man ist wieder im Editor mit dem dezenten Hinweis, dass das Formular ungültig war und man noch einmal auf "Absenden" klicken soll!

... hat man - aus welchem Grund auch immer - in dem Tab, wo man eigentlich den Post tipperte, nun weitergesurft oder sich dort "versehentlich" dann doch angemeldet, dann ist trotzdem nicht alles verloren!
einfach solange auf "zurück" im Browser klicken, bis man wieder die Anmeldemaske sieht (sieht man den Editor, dann war man zu weit!) - dort dann einfach F5 drücken! (et voila ... "automagically" ist der Post abgesendet ... oder halt es kommt wieder "das übermittelte Formular war ungültig - bitte nochmal auf 'Absenden' klicken")

- ist die Internetverbindung komplett weg und man sieht das "die Seite ist nicht erreichbar" / "sie sind offline", dann einfach in einem NEUEN TAB darauf warten, dass das Internet wieder belebt wird und dann wie oben verfahren - also anmelden in dem neuen Tab und in dem anderen Tab einfach F5 drücken.


Prinzipiell ist es immer sinnvoll, wenn man an Romanen arbeitet, vor dem Absenden mal in einem 2. Tab den Status der eigenen Benutzeranmeldung zu prüfen - damit geht man sehr vielen Problemen von vorneherein aus dem Weg.
Auch helfen "Sicherheitskopien" in Word oder einem Editor - also einfach ab und an mal alles rüberkopieren. (i.d.R. machen die auch automatische Sicherungen der Dokumente und es könnte auch ein plötzliches Abschalten überstehen.)
Oder einfach "STRG + A" danach "STRG + C" drücken und dann auf absenden ... dann hat man den Post noch in der Zwischenablage von Windows und kann mit einem einfachen "STRG + V" den Post nochmal irgendwo einfügen.

So man "mobil" mit einem Androiden unterwegs ist, kann es ratsam sein, dass man sowohl das Gerät, wie auch den Browser aktiv hält - also eben nicht auf die "Home-Taste" drücken ... ein paar andere Apps öffnen oder das Display abschalten!
Android macht die Speicherverwaltung ein klein wenig anders und beendet nicht aktive Apps (i.S.v. man sieht sie gerade!) - die Apps wissen das und speichern ihren Zustand, sodass bei einer erneuten Aktivierung für den Anwender der Eindruck entstehen könnte, dass es sich wie bei Windows mit den Fenstern verhält. Dieses ist aber ein Trugschluss! Auch wenn jede Browser-App ein klein wenig anders funktioniert, wäre es purer Zufall, wenn der Browser sich den Post noch im Hintergrund gemerkt hat!

in der Summe führen also viele Wege nach Rom (oder in diesem Fall zu einem Post) .... "alles endgültig weg" ist eher die Ausnahme.

Benutzeravatar
anlo007
Moderator
Beiträge: 1037
Registriert: 02.07.2013, 12:16
Wohnort: NRW
Gerät: Resmed S9 autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6,5 / 12
AHI: 1 - 3
Befeuchter: H5 i nicht in Gebrauch
Maske: Res. Quattro FX Fullface

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon anlo007 » 14.02.2017, 10:01

Hallo,
Danke für die sehr ausführliche Erklärung
:clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

einiges davon habe ich auch noch nicht gewußt! :surprised:
viele Grüße vom Niederrhein

Andreas

Benutzeravatar
Nils
noch neu hier
Beiträge: 15
Registriert: 18.01.2017, 10:20
Wohnort: Bremen
Gerät: Somnosoft 2
Betriebsmodus: CPAP
Druck: 5
AHI: 34 (gemessen 2011)
Befeuchter: kein Befeuchter
Maske: Joyce One
Kontaktdaten:

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon Nils » 14.02.2017, 12:49

TBM hat geschrieben:Was tun, wenn man einen Post macht und dann abgemeldet ist?

0. Ruhe bewahren! :neutral:
1. Die Anmeldung hier im Forum....
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
AHI: 34
Druck: 5 mBar
Gerät: Somnosoft 2
Maske: Joyce One

Website: http://www.der-trommelstimmer.de

Profil von Nachtschicht
Nachtschicht
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: 17.10.2016, 16:08
Wohnort: NRW
Gerät: Philips Respironics BiPAP A30
Betriebsmodus: Bi-Level S/T
Druck: 10/12/17
AHI: ~12
Befeuchter: System One A Series
Maske: Fisher & Paykel Simplus

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon Nachtschicht » 15.02.2017, 15:54

Na toll... jetzt hab ich Hunger und keine Kekse weit und breit... :wtf:

P.S.: toll erklärt :lol:

Benutzeravatar
Gyuri
Foren-Urgestein
Beiträge: 502
Registriert: 27.06.2015, 21:09
Gerät: Viva II
Befeuchter: Salina II
Maske: SOMNOplus

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon Gyuri » 16.02.2017, 17:04

Nachtschicht hat geschrieben:(…) und keine Kekse weit und breit (…)

Na wenn DAS ein Problem sein sollte:

:keks:

Für die  -User, die mit der Zwischenablage nicht zurecht kommen … Einfach mal statt [strg] die [cmd]- oder Apfel- oder Propeller-Taste nehmen. :lol:

Und zu Cookies ganz allgemein:
In vielen Seiten lese ich immer wieder oben oder unten im Browserfenster Sätze wie hier
"Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können,verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen sie der Verwendung von Cookies zu … [OK]"
Dieses OK wird von mir ständig ignoriert und es passiert dann … gar nichts. Lediglich nach Homebanking, lösche ich alles was vom System irgendwo abgelegt wurde. Danach muss ich mich in alle Foren neu einwählen. Das wars dann aber auch schon.
In einem Forum in dem ich Admin bin und deswegen anders angemeldet, kann ich nach einer Abmeldung (warum auch immer) schon auch die letzten Schritte rückgängig machen. Aber hier ist wirklich alles weg wenn es weg ist.
Grüße vom Gyuri
Gar nicht krank ist auch nicht gesund

Profil von TBM
TBM
Foren-Urgestein
Beiträge: 322
Registriert: 20.11.2016, 14:54

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon TBM » 16.02.2017, 18:33

Gyuri hat geschrieben:In vielen Seiten lese ich immer wieder oben oder unten im Browserfenster Sätze wie hier
"Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können,verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen sie der Verwendung von Cookies zu … [OK]"
Dieses OK wird von mir ständig ignoriert und es passiert dann … gar nichts.


da passiert auch nix - da wird DEINE ZUSTIMMUNG abgeholt, dass diese Seite dir ein Cookie auf die Platte setzt (macht fast jede Seite auch wenn du nicht angemeldet bist - irgendwie muss das Forum ja auch wissen, welche Threads und Foren du schon gelesen hast, wenn du als 'Gast' unterwegs bist .... kann man nur umgehen, wenn man einen sonst auf eine Startseite lenkt auf der man darauf hingewiesen wird, dass, wenn man "weiter" klickt, ein Cookie bekommt)

Ist die Umsetzung einer EU-Richtlinie (die in jeweils nationales Recht gegossen wurde / noch wird) .. sieht man auf nicht-EU-Seiten eher weniger. (die Richtlinie war etwas anders gedacht als ein blödes Banner, was hereinschwebt und den Nutzer einfach nur nervt - eigentlich war der Vater des Gedanken mal: hört auf, die Nutzer sinnlos zu verfolgen. ... naja vllt auch der Versuch den Cholesterin-Spiegel der EU-Bevölkerung zu senken?? :biggrin: )

Benutzeravatar
d1sh0n0r3d
eifriger Forennutzer
Beiträge: 38
Registriert: 20.11.2016, 21:34
Gerät: A10autosetFH
Maske: SwiftFX

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon d1sh0n0r3d » 17.02.2017, 10:13

TBM hat geschrieben:da passiert auch nix - da wird DEINE ZUSTIMMUNG abgeholt, dass diese Seite dir ein Cookie auf die Platte setzt
Ich finde, da passiert schon was: mit der Einblendung des Textes (und weiterer Nutzung) wird die Zustimmung erteilt. Und mit dem Anclicken von [OK] wird der Text wieder ausgeblendet.

Profil von TBM
TBM
Foren-Urgestein
Beiträge: 322
Registriert: 20.11.2016, 14:54

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon TBM » 17.02.2017, 10:37

:lol: :biggrin: das war es aber auch schon - das Cookie hast du schon vor Einblendung des Textes und da es kein "ne lass mal" gibt, bleibt das auch da^^

ist eins von diesen Dingen, die gut gemeint waren aber dann irgendwie in der Praxis ins Gegenteil umschlagen^^ (siehe Routerzwang ... super gemeint - Resultat ist irgendwie auch nur, dass nun jeder 5-10€ mehr pro Monat zahlen muss :thumbdown: )

Profil von Nachtschicht
Nachtschicht
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: 17.10.2016, 16:08
Wohnort: NRW
Gerät: Philips Respironics BiPAP A30
Betriebsmodus: Bi-Level S/T
Druck: 10/12/17
AHI: ~12
Befeuchter: System One A Series
Maske: Fisher & Paykel Simplus

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon Nachtschicht » 17.02.2017, 12:42

Diese ganze Cookie-Hysterie, die schon seit anbeginn des Internet forciert wird, habe ich eigentlich nie verstanden.
Es gibt so viele andere Dinge, durch die WIRKLICH Schaden angerichtet werden kann, die aber problemlos akzepziert werden ("ach, ich muß, um auf die Seite zu kommen, Namen, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Adresse und Personalausweisnummer eingeben? kein Problem... WAAAAS? COOOKIEEEES? NIEMALS!!!").
Aber so ist das halt, die Leute wollen jegliche Bequemlichkeit auf Webseiten haben (automatische Anmeldung, ungelesene Threads in Foren markieren u.s.w.), aber vor ein paar Keksen haben sie Angst. Die könnten ja in die Festplatte krümeln und Daten vernichten...

Ganz ehrlich, diese komische EU-Vorschrift verschärft doch diese unbegründete Cookie-Angst nur noch mehr. Wenn jemand die Hintergründe nicht kennt und nur als ganz normaler Anwender das Internet nutzen will, ohne gleich ein halbes Informatikstudium zu machen, dann MUSS dem das doch Suspekt sein, es wird ja schließlich überall davor gewarnt und darauf hingewiesen.
Darauf, das z.B. Facebook sämtliche Daten die ich eingebe mit raffiniertesten Algorithmen auswertet, sie sogar von anderen Usern ohne mein Wissen erweitern läßt (...beantworte folgende Fragen über XY... markiere Dir bekannte Leute auf Bildern...) werde ich nicht mit so einer Bannereinblendung hingewiesen.

Wenn man wirklich verhindern will, daß man "verfolgt" wird, kann man die Cookies ganz einfach löschen. Wenn man das gezielt machen will, muß man sich ein wenig damit beschäftigen oder sich ein Tool dafür installieren, das das übernimmt, ansonsten verliert man halt auch Auto-Logins und so weiter.
Mir ist es relativ egal, wenn ich Zielgerichtete Werbung oder so bekomme, MEHR Werbung wird es dadurch nicht. In den Cookies können keine Daten über mich stehen, die ich nicht vorher irgendwo eingegeben habe, also kontrolliere ich lieber, was für Daten ich im Internet wem zur Verfügung stelle.

LG
Andreas

Profil von TBM
TBM
Foren-Urgestein
Beiträge: 322
Registriert: 20.11.2016, 14:54

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon TBM » 17.02.2017, 13:29

naja .... das Nachverfolgen geht echt weniger um Werbung ... da geht es um real existierende Profilbildung. Gibt da so ne nette App, die Kredite vergibt, wenn man das Social-Media-Profil eingibt^^ - an der Stelle werden deutlich mehr Informationen zusammengeführt, als wie reich deine Freunde sind :wink:
Ist auch völlig egal, was du dem Internet so an Daten anbietest - spätestens, wenn du dich in dein (Paypal)-Konto, Amazon (oder jedem anderen, dem du deine reale Adresse anvertraust) oder gar dein Google-Konto (Google weiss, wo du wohnst, wenn du ein Android-Gerät hast - gleiches gilt für Apple oder MS) einloggst, dann bist du umfassend identifiziert ... da muss sich echt keiner bemühen deine IP auszuwerten^^ (die sind mittlerweile so gut, dass sie festellen können, welcher der Menschen in einem Haushalt gerade den Rechner benutzt.)

Könnte ich bis zu dem Punkt zu Ende ausführen, wo auch der hart gesottenste hier seinen Rechner verbrennt und den Router aus dem Fenster schmeisst. Das sind keine Horror-Szenarien - das ist wirkliche Realität. (Derzeit dürfen diese bereits existierenden Profile nur noch nicht für alles genutzt werden^^)

zurück zu den Cookies: Yahoo haut derzeit eine Warnung raus, dass sie nicht nur die 2 schon bekannten Male gehacked wurden, sondern es auch durch gefälschte / gestohlene Cookies gelang, die Konten zu übernehmen OHNE das Passwort etc. zu knacken.

Diese ganzen "ich verwische deine Spuren" Tools sind wie Virenscanner: sie sorgen für ein gutes Gefühl in der Magengegend. Nüchtern betrachtet verursachen die mehr Schaden als Nutzen.
Wer ein Cookie platziert, der will im Allgemeinen nichts böses - wollte er das, dann würde er das anders machen.

Die Firmen, die ihr Geld mit Profilbildung und Tracking verdienen, die nutzen schon seit Jahren(!) Cookie-lose Trackingmethoden. Als prominentestes Beispiel sei hier mal Canvas-Fingerprinting erwähnt oder Browser-Fingerprinting allgemein^^ ... Amazon hat nebenbei ein Patent darauf, den Wert, der sonst im Cookie stehen würde, als nur virtuell existierende Subdomain an die Adresse vorne anzufügen und so eine fehlerfreie Identifizierung der Kunden ohne Anmeldung per Cookie zu ermöglichen^^
(es gibt fürs Tracking im Grau- und insbesondere im Schwarz-Bereich eigene Forschungszweige, die sich exklusiv mit derartigen Dingen beschäftigen und damit richtig viel Kohle scheffeln)

... zurückblickend hätte ich vllt. Cookies gar nicht erst erwähnen sollen, sondern es bei den beiden Anmeldemöglichkeiten belassen sollen :confused: ... aber es gibt halt viele, die "in-private" surfen und die Grenzen dieser "Fenster" / "Tabs" nicht verstehen oder gar zwischendrin ihre "Spuren" verwischen lassen und sich dann nicht im Klaren sind, was da eigentlich passiert^^

Profil von Nachtschicht
Nachtschicht
eifriger Forennutzer
Beiträge: 68
Registriert: 17.10.2016, 16:08
Wohnort: NRW
Gerät: Philips Respironics BiPAP A30
Betriebsmodus: Bi-Level S/T
Druck: 10/12/17
AHI: ~12
Befeuchter: System One A Series
Maske: Fisher & Paykel Simplus

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon Nachtschicht » 17.02.2017, 14:25

Damit sagst Du eigentlich genau das, was ich meinte - Cookies sind noch so ziemlich das harmloseste, was einem im Internet widerfahren kann, nur hier wird eine Hysterie ausgelöst, die weit übers Ziel hinausschießt.
Gegen das Fingerprinting kann man sich ja sowieso kaum wehren oder zumindest wäre der Aufwand dafür vermutlich ziemlich groß.
Selbst mit einem Browser in der Sandbox kann man das kaum verhindern (dafür aber evtl. Schadsoftware abfangen, die einem jemand unterjubeln will).
Im Endeffekt sind diese Profile wohl der Preis, den man dafür zahlt, das man die Segnungen der modernen Welt genießt.

US-Geheimdienste haben ja schon in der Vergangenheit große Firmen (Google, Facebook, Microsoft...) dazu gezwungen, Daten herauszugeben, die diese Firmen selbst laut Gesetz kaum wirklich in vollem Umfang nutzen dürfen.
Ob das unter einem Donald Trump, der ja schon Maßnahmen zur Kontrolle und Einschränkung des Internet fordert, besser wird, bleibt zu bezweifeln.

LG
Andreas

Profil von TBM
TBM
Foren-Urgestein
Beiträge: 322
Registriert: 20.11.2016, 14:54

Re: automatisch abgemeldet - was tun?

Beitragvon TBM » 17.02.2017, 15:24

.. wenn halt ein EU-Gesetz kommt, dann sind darin soviele Interessensgruppen beteiligt, dass am Ende eh der kleinste gemeinsame Nenner bei herum kommt.
.. entscheiden es die National-Staaten, dann ist so viel Unwissenheit am Werk, dass am Ende nur Blödsinn bei herum kommt.

Cookies sind schon ein Problem - nein eigentlich waren die mal ein Problem^^

Das Hauptproblem ist doch aber eher, dass es eh niemanden interessiert!
Was hat denn Snowden (mag man zu stehen, wie man will - das Internet unterscheidet in prä- und post-Snowden) in Deutschland bewirkt? Und ich meine: bewirkt! NSA-Untersuchungsausschuss? (war ja gerade gestern wieder in den Nachrichten)
.. ansonsten kam da doch nur die breite Erkenntnis herum: joh! ist halt so - kann man nix machen. Naja, und ein paar Verschwörungstheoretiker haben nochmal ein bisschen mehr freigedreht^^

Wer stört sich an personalisierter Werbung? Ich fände das toll - Werbung muss ich eh sehen, wie toll wäre es, wenn mich das auch noch interessiert? Aber ich verstehe auch Werbung als Verbraucherinformation und nicht als beeinflussendes Element, was mir meine Entscheidungsfähigkeit raubt.

Um mal den Bogen vom OT zurück zum Forum zu lenken:
Resmed hat ja nun die Übertragungsadapter serienmäßig mit drin. Ist das schlecht? Kommt drauf an!
Wenn Resmed die Daten, die sich ohne Probleme, wenn sie von der Seriennummer getrennt werden, anonymisieren lassen dazu benutzt, um für alle eine effektivere Therapie zu ermöglichen, dann ist wohl jeder bereit dazu, diese Daten umfassend und freiwillig zur Verfügung zu stellen.
Werden sie im Falle eines Unfalles zur Klärung der Schuldfrage und Strafbarkeit benutzt, dann möchte plötzlich keiner mehr Daten weitergeben^^

Nicht überall, wo Profile erstellt werden, ist gleich Missbrauch oder böse Absichten im Spiel - aber das Hauptproblem in der digitalen Welt ist und bleibt halt, dass Daten keinen Platz wegnehmen - und irgendwann interessiert sich jemand dafür und führt diese Datenberge so zusammen, dass eben doch plötzlich daraus Informationen ableitbar werden, die so niemand preisgeben wollte - oder die so niemand wissen sollte.

Solange es niemanden stört und niemand die Auswirkungen davon wirklich versteht, wird sich da im Punkt Datenschutz und Selbstbestimmungsrecht darauf nix ändern.

Bestes Beispiel ist - nachdem nun endlich München sich von Linux als Desktop-OS abwendet - der in Deutschland und auch durchaus Europa insgesamt weit verbreitete Glaube, dass Open-Source gleichbedeutend mit Sicherheit ist! (Mit dem Typen - vermutlich ein Journalist - würde ich mich auch mal gerne nachts in einer einsamen Gasse unterhalten^^)
Das glaubt in Deutschland jeder - da lässt sich auch niemand von Fakten beirren. Dass es bei Opensource niemals um Sicherheit sondern um Innovation ging, das interessiert niemanden mehr. Neuerdings werden ja die Sicherheitslücken immer medial wirksam aufbereitet und bekommen sogar eigene Namen - nehmen wir Heart-Bleed. Ein Bug in der am weitesten verbreitesten Verschlüsselungs-Bibliothek. Zig Tausende von weltweit operierenden Firmen haben diese quelloffenen Bibliothek benutzt und angepasst - das waren keine Idioten, die das gemacht haben, das sind selbst z.T. Sicherheitsexperten oder wenigstens Spezialisten. Niemand hat sich - ganz offensichtlich - den Quelltext mal wirklich angeschaut. Die Leute, die den Quell-Code von Firefox (als prominentesten Browser in Europa) wirklich mal gelesen haben, kann man ganz sicher noch mit Händen und Füssen abzählen.
Aber jeder, der Böses will, kann ganz einfach nach Fehlern im Quellcode suchen und muss keine umständlichen und wirklich aufwändigen Black-Box-Tests machen.
An welcher Stelle kommt da Sicherheit durch die Quelloffenheit per se zustande?

Ein viel belächelter Satz eines deutschen Politikers war mal: "Einige Antworten auf diese Frage würden Sie nur verunsichern."
Leider ist es aber nunmal so, dass wir doch genau das wollen. Wir wollen morgens aufstehen und denken "alles ist gut" und mit der gleichen Einstellung möchten wir auch abends ins Bett^^

Solange also der Pöbel (in diesem Fall die breite Masse) also alles schluckt, was man ihr vorsetzt, wird sich auch nichts ändern^^


Zurück zu „Ankündigungen und Support“


Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast