Uppp Op

Operationsverfahren gegen Schnarchen und Schlafapnoe Beschwerden. Verschiedene Therapieverfahren und ihre Risiken.
Profil von Andrea_Jo
Andrea_Jo
noch neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 22.01.2017, 22:53

Uppp Op

Beitragvon Andrea_Jo » 24.01.2017, 21:34

:wave: hallo leute!
Ich bin neu hier und habe eine frage....es geht nicht um mich sondern um meinen freund....er wurde operiert in der hoffnung das er die maske nicht mehr braucht. Er hatte vor der op 57 aussetzer.....jetzt nach der op hat sich das ganze um 50% verschlechtert :s-cry: ...94 aussetzer - wahnsinn!!!
Hat jemand von euch dasselbe durchgemacht? Er hatte solche schmerzen und jetzt war alles umsonst..... ich kann einfach nicht verstehen warum es sooviel schlechter geworden ist. Mit der maske kein problem....aber das war nicht das ziel...kann sich das nochmal bessern?

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 405
Registriert: 16.06.2015, 16:15
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Quattro Air

Re: Uppp Op

Beitragvon Mesirg » 24.01.2017, 22:06

Ich schaue mal in meine Glaskugel..... hmmm alles neblig.

Vielleicht wären ein wenig mehr Infos angebracht. Was für eine OP? Es gibt da so viele verschiedene. Und von allen ist der Nutzen umstritten.

Profil von Snoopy
Snoopy
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: 02.06.2016, 20:35
Wohnort: Berlin
Gerät: Weinmann SOMNObalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12 / Softpap 2
AHI: 1-2
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Resmed Airfit P10

Re: Uppp Op

Beitragvon Snoopy » 24.01.2017, 22:35

Wenn dein Freund pech hat, wird es nicht besser.
Ich bin kein Fachmann, aber die Uvulopalatopharyngoplastik, ist nur eine Entfernung des weichen Gaumens. Wenn er es mit einer obstruktiven Apnoe zu tun hat, erschlafft beim Schlaf der gesamte Schlund, und da hilft die Op nicht.Übergewicht forciert das ganze.
Viele Grüße
Snoopy

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 405
Registriert: 16.06.2015, 16:15
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Quattro Air

Re: Uppp Op

Beitragvon Mesirg » 24.01.2017, 22:56

Wenn ich mich jetzt nicht irre ist bei mir dasselbe und noch einiges anderes gemacht worden. Mein Arzt hat mir aber von Anfang an gesagt, dass man damit das OSAS nicht behandeln kann. Nur eventuell den nötigen Druck verringern.

Profil von Snoopy
Snoopy
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: 02.06.2016, 20:35
Wohnort: Berlin
Gerät: Weinmann SOMNObalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12 / Softpap 2
AHI: 1-2
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Resmed Airfit P10

Re: Uppp Op

Beitragvon Snoopy » 24.01.2017, 23:00

Druck verringern? Was meinst du damit.

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 405
Registriert: 16.06.2015, 16:15
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Quattro Air

Re: Uppp Op

Beitragvon Mesirg » 24.01.2017, 23:07

Den *PAP Druck welchen sollte ich sonst meinen, wenn ich von benötigtem Druck spreche?

Profil von Mäxchen
Mäxchen
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 96
Registriert: 27.03.2015, 22:11

Re: Uppp Op

Beitragvon Mäxchen » 24.01.2017, 23:11

Hallo,
wann war die OP ?

Was wurde genau bei der OP gemacht ?


Grüße Lars

Profil von Snoopy
Snoopy
Schreibt gern und viel hier
Beiträge: 146
Registriert: 02.06.2016, 20:35
Wohnort: Berlin
Gerät: Weinmann SOMNObalance
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-12 / Softpap 2
AHI: 1-2
Befeuchter: SOMNOaqua
Maske: Resmed Airfit P10

Re: Uppp Op

Beitragvon Snoopy » 24.01.2017, 23:19

Mesirg hat geschrieben:Den *PAP Druck welchen sollte ich sonst meinen, wenn ich von benötigtem Druck spreche?


Ich nahm an, die OP wäre vor der PAP Therapie gewesen.
Grüße
Snoopy

Profil von Mesirg
Mesirg
Foren-Urgestein
Beiträge: 405
Registriert: 16.06.2015, 16:15
Wohnort: FFM
Gerät: ResMed S9 Autoset
Betriebsmodus: APAP
Druck: 6-15 mmH2O
Befeuchter: H5i mit ClimateLine
Maske: Airfit P10 / Quattro Air

Re: Uppp Op

Beitragvon Mesirg » 25.01.2017, 00:12

Nein. Da war ich schon eine Weile mit apap versorgt. Aber rießige Mandeln, Probleme mit der Nasenscheidewand operiert wurde dann Nase Mandeln unf Gaumen. Und mein Arzt meinte wir können dann evtl. den Druck reduzieren und ich könnte besser atmen beides ist der Fall. Er hat mir von Anfang an gesagt das ich danach aber immer noch das Gerät brauche. Hat sich auch bestätigt.

Benutzeravatar
Dr. Randelshofer
Forum-Moderator
Beiträge: 2020
Registriert: 06.05.2003, 22:40
Wohnort: Bad Krozingen
Kontaktdaten:

Re: Uppp Op

Beitragvon Dr. Randelshofer » 25.01.2017, 21:52

Hallo Andrea-Jo,
Er hatte vor der op 57 aussetzer.

Wer eine UPPP (Uvulo-Palato-Pharyngoplastik, also Straffung bzw. Verkleinerung von Zäpchen und Gaumensegel) bei einer schweren Schlafapnoe macht, - und AHI 57 ist ein schwerwiegender Befund - begeht meiner Meinung nach den Strafbestand einer schweren Körperverletzung. Ungefähr so, wie wenn man einen Herzinfarkt mit homöopathischen Kügelchen behandelt.

Die Apnoen entstehen in aller Regel nicht durch ein großes Zäpfchen und schlaffes Gaumensegel, sondern durch eine Engstelle im tieferen Rachen. Deswegen ist von so einem Eingriff keine Verminderung der Apnoen zu erwarten. Warum die jetzt sogar zugenommen haben, kann Ihnenhier niemand sagen. Ist aber auch egal, denn schon vor der OP waren es eindeutig zu viele und hätte eine effektive Therapie mit einer Atemmaske begonnen werden müssen.

Grüsse


Zurück zu „Schnarch Operation“


Auf sozialen Netzwerken teilen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste